Thyssenkrupp-Aktie: Er wurde negativ unterschritten!

Die Zone um rund 12,00 EUR scheint als zu harter Widerstand für die Thyssenkrupp-Aktie in Erscheinung zu treten. So kam es im März dieses Jahres zu einem Kurshoch von 12,03 EUR. Von dort aus an ging es in einer wellenartigen Bewegung immer wieder Richtung Süden. Im Zuge des Niedergangs wurde nun auch der wichtige gleitende Durchschnitt der Periode 200 negativ unterschritten.

Thyssenkrupp – übergeordnet ein bärisches Signal

Im übergeordneten Sinne ist das ein bärisches Signal. Hier ist größte Vorsicht geboten. Oftmals zeigt dieser Indikator einen Bullen- oder Bärenmarkt an. Die Hoffnung liegt jetzt auf dem Unterstützungsbereich bestehend aus dem Juni- und Augusthoch 2020. Diese können den Aktienkurs zum Drehen bewegen.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Thyssenkrupp?

Dazu müsste es den Bullen der Thyssenkrupp-Aktie gelingen eine kleine Bodenbildung im Bereich von 7,00 bis 7,50 EUR aufs Parkett zu legen. Aus kurz- und mittelfristiger Sicht ist die Trendindikation eingetrübt. Wie schon erwähnt, besteht die Gefahr auch die langfristige Aussicht zu verschlechtern.

Der Heikin-Ashi-Chart (D1) in EUR

Gratis PDF-Report zu Thyssenkrupp sichern: Hier kostenlos herunterladen

Thyssenkrupp-Aktie
Thyssenkrupp-Aktie „Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.”

Hier die Trendanalyse für die Thyssenkrupp-Aktie

HighLow Indikator: Nun wird noch geprüft, ob bei der Thyssenkrupp-Aktie höhere Tiefs und neue Hochpunkte entstehen. Tief- und Hochpunkte die steigend sind kennzeichnen einen Aufwärtstrend. Von insgesamt 10 HighLows ist nicht ein einziger steigend. Das ist mega bärisch, hier drohen weitere Verluste.

Macd Indikator: An dieser Stelle wird bei dem Oszillator von Thyssenkrupp untersucht, ob die Signal-Linie über der Trigger-Linie ist. Zusätzlich auch, ob der Macd über null notiert. Von insgesamt 10 Macd Analysen sind nur 4 positiv. Insofern ist das als bärisch zu bezeichnen.

Gleitende Durchschnitte: Es wird als Letztes noch analysiert, ob bei der Thyssenkrupp-Aktie die GDs steigend sind. Denn steigende GDs machen einen Aufwärtstrend aus. Von insgesamt 10 gleitenden Durchschnitten ist nur die Hälfte steigend. Das überzeugt nicht besonders. Hier muss definitiv mehr kommen!

Thyssenkrupp kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Thyssenkrupp jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Thyssenkrupp Aktie.



Thyssenkrupp Forum

0 Beiträge
Verkauf Bergbaumaschinen an Konkurenten ! Es läuft !
0 Beiträge
und 2. Jahreshälfte soll noch besser werden!!!
0 Beiträge
aktienhandel  ... Gestern
Und wer verkauft noch zu diesen Kursen?
512 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Thyssenkrupp per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)