Thyssenkrupp-Aktie: Auf dem absteigenden Ast!

Die Thyssenkrupp-Aktie hat im ersten Halbjahr 2022 rund 45 Prozent an Wert verloren. Warum geht es der Stahlaktie seit geraumer Zeit so schlecht?

Der Absturz der Thyssenkrupp-Aktie ist derzeit nicht aufzuhalten. Auch heute ging es mit der Aktie des Stahl- und Technologiekonzerns um fast sechs Prozent bergab. Im ersten Halbjahr 2022 hat die Thyssenkrupp-Aktie damit rund 45 Prozent an Wert verloren. Warum ist die Stahlaktie derzeit auf dem absteigenden Ast?

Kostenbelastungen wohin das Auge reicht

Dafür gibt es gleich mehrere Gründe. Als Stahlhersteller ist Thyssenkrupp in besonderem Maße von der Weltkonjunktur abhängig. Und die schwächelt momentan gewaltig. Manche Experten befürchten angesichts der Zinserhöhungen in den USA und in Europa sogar eine Rezession. Eine denkbar schlechte Lage für Thyssenkrupp.

Zudem sind die Energiepreise immer noch sehr hoch. Für einen Konzern wie Thyssenkrupp, der enorme Mengen an Energie für die Produktion von Stahl und Technologieprodukten verschlingt, eine schwierige Situation. Hinzu kommen noch die gestiegenen Kosten für Rohstoffe und Logistik, die Thyssenkrupp teilweise nicht in voller Höhe an seine Kunden weitergeben kann.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Thyssenkrupp?

Eine weitere Kostenbelastung kommt über die Löhne. Angesichts der hohen Inflation haben sich die IG Metall und die Arbeitgeber der metallverarbeitenden Industrie auf Lohnsteigerungen von 6,5 Prozent ab dem 1. August 2022 geeinigt. Und nicht zuletzt muss sich die Stahlindustrie auf strengere CO2-Emissionsvorschriften einstellen, die ebenfalls zu höheren Kosten führen.

Ein weiterer Absturz droht

Alle in allem befindet sich Thyssenkrupp momentan in einer noch nie dagewesenen Kostensteigerungsspirale, die der Konzern nur schwer aufhalten kann. Die Ursachen für die Kostensteigerungen werden auch in absehbarer Zeit noch bestehen. Insofern droht der Thyssenkrupp-Aktie ein noch weiterer Absturz.

Sollten Thyssenkrupp Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Thyssenkrupp jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Thyssenkrupp-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Thyssenkrupp-Analyse vom 12.08.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Thyssenkrupp. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Thyssenkrupp Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Thyssenkrupp
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Thyssenkrupp-Analyse an

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Handel mit Aktienoptionen: Strategien für Einsteiger

Aktienoptionen zählen zu den Derivaten und stellen einen Kontrakt zwi...
Thyssenkrupp
DE0007500001
5,91 EUR
-1,59 %

Mehr zum Thema

Thyssenkrupp: Nur nicht den Mut verlieren!
Marco Schnepf | Do

Thyssenkrupp: Nur nicht den Mut verlieren!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Mi Thyssenkrupp: Er soll den Wasserstoff-Boost zünden! Marco Schnepf 43
Der Stahlkonzern Thyssenkrupp will in den nächsten Jahren beim Thema Wasserstoff groß durchstarten. Kein Wunder, muss die Stahlherstellung doch deutlich klimaschonender werden. Am Mittwoch hat der Konzern nun eine interessante Personalie angekündigt. Demnach wird Dr. Stefan Kaufmann Thyssenkrupp künftig bei sämtlichen Wasserstoff-Aktivitäten beratend zur Seite stehen und das Unternehmen in diesem Bereich auch nach außen hin repräsentieren. Kaufmann ist Jurist…
Mi Thyssenkrupp: Das Trauerspiel geht weiter! Andreas Opitz 42
Am letzten Handelstag kam es zu deutlichen Gewinnmitnahmen. Offenbar ist der Widerstand zu hart für die Thyssenkrupp-Aktie. Preislich befindet sich der Resist bei 6,15 EUR. Die Möglichkeit, dass es nun zu einem erneuten scharfen Rückgang kommt, ist zumindest gegeben. Es wird spannend sein, wie die am 11. August präsentieren Geschäftszahlen auf die Anleger wirken. Aus kurzfristiger sich heraus gesehen liegt…
Anzeige Thyssenkrupp: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 8694
Wie wird sich Thyssenkrupp in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Thyssenkrupp-Analyse...
02.08. Thyssenkrupp: Neuer Wasserstoff-Boost zündet! Marco Schnepf 137
Thyssenkrupp setzt seine Offensive im Bereich Wasserstoff fort: Wie der Stahlgigant kürzlich mitteilte, werde das brasilianische Chemieunternehmen Unigel mithilfe der Deutschen eine erste Produktionsstätte im Industriemaßstab für „grünen“ Wasserstoff bauen. Thyssenkrupp-Tochter Nucera liefert für Unigel Elektrolyseure Die dafür nötige Technologie soll von der Thyssenkrupp-Tochter Nucera stammen. Demnach wird Nucera für Unigel in einer ersten Phase drei 20-Megawatt-Standardelektrolyseure zur Verfügung stellen.…
02.08. ThyssenKrupp: Der wirtschaftliche Druck bleibt immens! Alexander Hirschler 141
Im Juni ist die ThyssenKrupp-Aktie wieder massiv unter Druck geraten. Das soll nicht heißen, dass sich die Aktie zuvor in besonders guter Verfassung präsentiert hat, befindet sie sich doch bereits seit dem Frühjahr 2021 in einem Abschwung. Doch immerhin konnte sich der Wert von einem Verlaufstief bei 6,672 Euro Anfang April bis Anfang Juni wieder bis auf 9,204 Euro nach…

Thyssenkrupp Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Thyssenkrupp-Analyse vom 12.08.2022 liefert die Antwort