x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

Wechsel zu Gold? Was jetzt passiert…

Liebe Leser,an den Aktienbörsen ist derzeit eine kleine Ruhepause eingekehrt. Die Notierungen etwa im Dow Jones scheitern derzeit an der Marke von 30.000 Punkten....

Interview mit Daniel Franke: Crowdinvesting in Immobilien

Treffen Menschen, die zwar eine gute Geschäftsidee aber nicht genügend Geld zur Realisierung haben, auf Personen, die Geld anlegen wollen, aber dafür ansehnliche Zinsen...

Deka-Immobilien Europa: Sollte man in diesen Fonds investieren?

Der Deka-Immobilien Europa ist ein offener Immobilienfonds, der schwerpunktmäßig in Gewerbeimmobilien aus den Ländern der EU und des europäischen Wirtschaftsraums (EWR) investiert. Ziel ist...

Grundbesitz Europa RC: Lohnt sich ein Investment in diesen Fonds?

Der Grundbesitz Europa RC ist ein offener Immobilienfonds, der schwerpunktmäßig in Immobilien aus den Ländern der EU und des europäischen Wirtschaftsraums (EWR) investiert, zu...

UniImmo: Global: Anleger aufgepasst – hier lohnt sich ein genauerer Blick!

Beim UniImmo: Global handelt es sich um einen global agierenden Immobilienfonds, der sein Vermögen schwerpunktmäßig in Europa, in Amerika sowie in der Region Asien/Pazifik...

Deutsche Beamtenvorsorge Immobilienholding AG Aktie: Lernen aus der Vergangenheit!

Die Deutsche Beamtenvorsorge Immobilienholding AG (DBVI) wurde 1990 gegründet und fungierte wie der Name schon sagt als Immobilienholding. Sie betätigte sich schwerpunktmäßig im Immobilienmanagement...

Interview mit dem Immobilienunternehmer Stefan Heer, Dahler & Company Köln

Vertrauen, Vertrauen, Vertrauen anstatt Lage, Lage, Lage!Der Unternehmer und ehemalige Ex-Vorstand Stefan Heer übernahm Ende 2018 als neuer Partner den Standort Köln des Premiumimmobiliendienstleisters...

Immobilien: Mietobjekte – Mängel und Entgeltminderung

Bei den verschiedensten Mietobjekten ist das Thema Mängel und Mietminderung ein Dauerbrenner und steht auch bei den zuständigen Amtsgerichten ständig auf der Tageordnung. Deshalb...

Immobilien: Haustiere in der Eigentumswohnung

Fast jeder zweite Haushalt beherbergt auch ein Haustier. Für das Halten von Haustieren in Eigentumswohnungen gilt: Eine Wohnungs-Eigentümergemeinschaft darf laut ARAG-Experte kein generelles Haustier-Halteverbot...

Immobilien: Wenn die Fassade bröckelt

Auch an Gebäuden nagt der Zahn der Zeit. Deshalb ist es Aufgabe der Eigentümer, Gebäudefassaden in einem ordentlichen Zustand zu halten, damit keine Gefahr...

Annuitätisch: was steckt dahinter? … interessante Fakten

Der Begriff „annuitätisch“ wird in der Regel in Bezug auf Kredite verwendet. Aus dem Lateinischen übersetzt bedeutet „annus“ so viel wie „Jahr“. Im alten...

Wie kann man die Erbpacht berechnen

Normalerweise erwirbt man mit einer Immobilie auch das Grundstück, auf dem diese steht. Beim Erbbaurecht ist das anders. Das Grundstück bleibt in diesem Fall...

Zwangsversteigerung Verkehrswert – diese 3 Dinge sollte man wissen

Bei der Zwangsversteigerung einer Immobilie spielt der Verkehrswert eine sehr wichtige Rolle. Vor der Versteigerung muss dieser bestimmt werden. Warum das so ist und...

Was ist eine Einliegerwohnung – 4 wissenswerte Fakten

Eine Einliegerwohnung wird eine zusätzliche Wohnung in einem Eigenheim genannt. Diese hat gegenüber der Hauptwohnung eine untergeordnete Bedeutung. Eine Einliegerwohnung kann abgetrennt oder im...

Abschreibung Eigentumswohnung: 3 wichtige Fakten

Planmäßige oder außerplanmäßige Wertminderungen einer Immobilie werden mit sogenannten Abschreibungen erfasst. Bei Eigentumswohnungen sind Erwerbs- und Nebenkosten inbegriffen. Abschreibungen dieser Immobilien laufen bis zu...

Hausmeistertätigkeiten – diese Leistungen gehören dazu

Ein Hausmeister ist meistens eine Art Allround-Talent, der viele Aufgaben erfüllt. Besonders in Mietshäusern sind Hausmeister für den täglichen Betrieb unerlässlich. Hausmeister übernehmen nämlich...

Wohnung vermieten Steuer: Auf diese 6 Dinge sollte man achten

Wer seine Wohnung vermietet, kann bestimmte Kosten von der Steuer absetzen. Vermieter können Werbungskosten geltend machen und die Abschreibung ihrer Immobilie oder Wohnung nutzen....

Mieterhöhung: wie oft ist sie ok?

Erlaubt sind Mieterhöhungen grundsätzlich. Aber der Vermieter muss einiges beachten und Mieter haben Rechte. Gesetzlich können Mieterhöhungen nicht wahllos und unbegrenzt verlangt werden. Eine...

Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung: Diese 6 Regeln gelten

Wenn man private Wohn- und Geschäftsräume, Gebäudeteile, Eigentumswohnungen oder Grundstücke gegen Bezahlung anderen Personen überlässt, spricht man von Einkünften aus Vermietung und Verpachtung (V+V)....

Interhyp Erfahrungen: gut oder schlecht?

Interhyp ist einer der Marktführer bei der Vermittlung von Baudarlehen für Privatpersonen. Das Unternehmen gilt als Deutschlands größter Vermittler. Im Jahr 2016 hatte es...

Staffelmiete: auf diese sechs Fakten sollten Vermieter achten

Bei einem Staffelmietvertrag wird die Höhe der Miete für eine bestimmte Zeit bereits bei Vertragsschluss festgelegt. Das hat vor allem für den Vermieter den...

Immobilien: Erkennen Sie das Entwicklungspotential einer Immobilie?

Liebe Leser,die Basis eines jeden Investments sollte für Sie immer die tatsächliche Qualität der Immobilie sein. Sie gilt es, im Vorfeld zu erkennen und...

Immobilien: Lohnt sich die Investition in einen Altbau?

Liebe Leser,Investitionen zu tätigen bedeutet auch, sich für eine Option zu entscheiden. Das Angebot auf dem Markt ist wirklich vielfältig. Ein grundsätzliches Entscheidungskriterium ist...

Immobilien: Warum Sie mit kleinen Objekten anfangen sollten

Liebe Leser,Immer wieder spreche ich mit Neulingen im Immobilien-Sektor. Was ich dabei regelmäßig feststelle: Viele Neulinge wollen gleich mit dem 1. Deal das ganz...

Immobilien: Wie viel Rendite eine Vermietung bringen sollte!

Liebe Leser,

der Begriff Rendite bezeichnet, was ein Investor bei der Anlage verdient. Dazu stellt man die Ausgaben den Einnahmen einer Investition gegenüber.

So wird die Rendite bestimmt

Für die Berechnung der Netto-Mietrendite einer Immobilie betrachtet man folgende Elemente: Auf der Passivseite stehen die Anfangsinvestition und eventuelle Kosten durch Fremdfinanzierung wie Zins- und Abtragszahlungen.

Hinzu kommen Zusatzkosten, also beispielsweise Makler-, Instandhaltungs- und Hausverwaltungskosten.

Die Aktivseite weist die Mieteinnahmen auf. Den Wiederverkaufswert berücksichtigt man nur, wenn der Investor die Immobilie letztlich auch wieder verkauft.

Die Nettorendite ist wichtig bei der Vermietung

Als Faustformel gilt nun: Man multipliziere die jährliche Kaltmiete mit 100 und teile sie durch den Kaufpreis des Objektes.

Bei einer Investition von 500.000 Euro und einer jährlichen Kaltmiete von 35.000 Euro ergibt das eine Rendite von 7 Prozent. Das ist die Bruttorendite.

Um auf die Nettorendite zu kommen, zieht man bei dem Kalkül von den Mieteinnahmen die jährlichen Kosten durch Fremdfinanzierung und andere Zusatzkosten ab.

Je niedriger die Hypothekenzinsen dabei sind, desto lohnender ist natürlich auch die Vermietung.

Zudem muss man in die Rechnung mit einbeziehen, dass die Vermietung an Dritte steuerliche Vorteile bringt.

Wenn der Anleger die Immobilie nicht selbst nutzt, kann er nämlich den Kaufpreis linear von der Einkommenssteuer abschreiben. Und die Zinsen bei der Fremdfinanzierung kann er als Betriebskosten geltend machen.

Wie hoch dieser steuerliche Vorteil ist, hängt von der Steuerklasse des Anlegers ab.

Generell ist eine Nettorendite von 4 oder 5 Prozent akzeptabel. Bei einem geringeren Vorteil sollte man sich fragen, ob es nicht lohnender ist, sein Geld anders anzulegen.

Die Höhe der Miete ist schwer vorauszusagen

Die Höhe der Kaltmiete hängt von den Eigenschaften der Immobilie ab.

Dazu zählt die Beschaffenheit der Immobilie zum Tragen – also zum Beispiel, ob die Wohnung oder das Haus ein Alt- oder Neubau ist.

Die Lage der Wohnung hat ebenso Einfluss auf den erzielbaren Mietpreis wie auch die Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel.

Vorauszusagen sind Mietentwicklungen schwer. Aber durch einen Kauf in sehr teuren Gegenden wie in gewissen Teilen Hamburgs steigen die Chancen auf eine relativ hohe Miete – auch in der Zukunft.

Bei seinem Kalkül sollte der Investor jedoch auch das Inkassorisiko berücksichtigen – also, dass der Mieter einmal nicht zahlt. Oder auch die Möglichkeit, dass die Immobilie für eine Zeitlang leer steht.

In Deutschland stehen die Chancen auf eine Vermietung aber durchschnittlich gar nicht so schlecht: Weniger als die Hälfte der Bundesbürger haben ein Eigenheim, der Rest wohnt zur Miete.