Tesla: Es gibt immer was zu meckern!

Für negative Berichterstattung rund um Tesla müssen Anleger nicht lange suchen. Teilweise wirkt das aber auch gerne mal etwas überzogen.

Bei Tesla gehen die Meinungen weiterhin auseinander. Die einen sehen in dem Konzern die Zukunft der Mobilität, andere sprechen von einem gigantischen Irrtum, welchem Elon Musk und die Millionen Tesla-Fahrer anheim gefallen sind. Auch in der Presse sind die Schlagzeilen gerne mal reißerisch.

So etwa kürzlich, als manch einer schon Betrug witterte, nachdem Tesla dem Käufer eines gebrauchten Fahrzeugs die Reichweite drosselte und für die Entsperrung satte 4.500 USD verlangte. Es stellte sich aber schnell heraus, dass der größere Akku in dem Fahrzeug gar nicht hätte verbaut sein sollen. Noch dazu entsperrte der Konzern die Reichweite sehr schnell wieder ohne dafür Geld zu verlangen.

Ein großes Sicherheitsrisiko?

Für einiges an Aufsehen sorgte kürzlich auch der ADAC, welcher Tesla ein „großes Sicherheitsrisiko“ aufgrund des verbauten Infotainment-Systems bescheinigte. Die entsprechende Untersuchung bezog sich aber ausdrücklich auf die Barrierefreiheit und nahm zudem nur einige wenige Fahrzeuge ins Visier.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Tesla?

Das soll kein Freifahrtschein für Tesla sein, bestehende Konzepte nicht vielleicht noch einmal zu überdenken. Doch Ablenkung gibt es auch bei genügend anderen Fahrzeugen und ob dem durchschnittlichen Fahrer wirklich ein Sicherheitsrisiko entsteht, weil die Betätigung der Klimanlage ein paar Tastendrücke mehr verlangt, sei einfach mal dahingestellt.

Worüber sich Anleger bei Tesla Sorgen machen müssen

Die Aktionäre tun gut daran, solche und ähnliche Meldungen an sich abperlen zu lassen. Wichtiger für die Tesla-Aktie sind da schon Dinge wie eine stockende Produktion in Grünheide oder die immer weiter abflachenden Konsumdaten. Das hat tatsächlich das Potenzial, der Aktie des E-Autobauers in Zukunft noch so einiges an Kopfschmerzen zu bereiten.

Tesla kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Tesla jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Tesla-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Tesla-Analyse vom 11.08.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Tesla. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Tesla Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Tesla
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Tesla-Analyse an

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Handel mit Aktienoptionen: Strategien für Einsteiger

Aktienoptionen zählen zu den Derivaten und stellen einen Kontrakt zwi...
Tesla
US88160R1014
855,80 EUR
2,82 %

Mehr zum Thema

Könnten Windeln für Erwachsene der Schlüssel zum Aufspüren des Bevölkerungszusammenbruchs sein? Elon Musk denkt so
Benzinga | 01:08

Könnten Windeln für Erwachsene der Schlüssel zum Aufspüren des Bevölkerungszusammenbruchs sein? Elon Musk denkt so

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Mi Wenn Sie Ihre 3 Stimulus-Schecks in Bitcoin, Dogecoin und Ethereum investiert hätten, würden Sie jetzt so vi... Benzinga 16
Im Jahr 2020 sah der Coronavirus Aid, Relief and Economic Act Zahlungen in Höhe von 1.200 Dollar für berechtigte Erwachsene und weitere 500 Dollar für diejenigen mit berechtigten Kindern vor. Das CARES-Gesetz war die erste von drei Runden von Konjunkturzahlungen für Amerikaner seit März 2020. Der Tax Relief Act of 2020 (Steuererleichterungsgesetz) vom Dezember 2020 sah zusätzliche Zahlungen von 600…
Mi Tesla: Musk bereitet sich auf den Worst Case vor! Marco Schnepf 22
Elon Musk sorgt mal wieder für Schlagzeilen: Wie aus Medienberichten hervorgeht, hat der Tesla-Boss zuletzt abermals Aktien des E-Autobauers im Milliardenwert abgestoßen. Demnach verkaufte Musk in den letzten Tagen Tesla-Aktien im Umfang von knapp 7 Milliarden Dollar. Die Medienberichte stützen sich hierbei auf eine Pflichtmitteilung der US-Börsenaufsicht SEC. Twitter-Dilemma: Musk verkauft Tesla-Aktien als Absicherung Musk machte inzwischen ausgerechnet auf Twitter…
Anzeige Tesla: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 5290
Wie wird sich Tesla in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Tesla-Analyse...
Mi Tesla und BYD: Klare Sache! Andreas Göttling-Daxenbichler 26
Der chinesische Autobauer BYD mausert sich und noch vor Jahresende sollen die E-Fahrzeuge aus Fernost auch in Deutschland durchstarten. Nicht wenige sehen darin eine echte Kampfansage an Tesla und gute Chancen, dass der bisherige Marktführer Marktanteile abgeben muss. An der Börse lässt Tesla aber weiterhin alle anderen Hersteller weit hinter sich. In den letzten Tagen geriet die Tesla-Aktie zwar schwer…
Di Tesla: Warum diese Schlappe ein notwendiges Übel war! Marco Schnepf 225
Erst im Juni hatte Tesla steigende Verkaufszahlen für seine Gigafactory in China verkündet. Nun musste der E-Autobauer in Shanghai eine Schlappe hinnehmen – die auf den zweiten allerdings gar nicht so dramatisch ist. Tesla-Gigafactory in China: deutlicher Absatzrückgang im Juli Wie aus Medienberichten hervorgeht, setzte die chinesische Tesla-Fabrik im Juli nur noch 28.217 Elektroautos ab. Davon gingen 19.756 in den…

Tesla Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Tesla-Analyse vom 11.08.2022 liefert die Antwort