Tesla-Aktie: Lohnt sich ein Einstieg für Sie?

In diesem Artikel möchte ich eine ganzheitliche Analyse für die Tesla-Aktie machen, um zu klären, ob es sich lohnt jetzt zu kaufen. Dazu werden diverse Kriterien untersucht. Beispielsweise wird die fundamentale aber auch charttechnische Situation betrachtet. Des Weiteren sollen Analystenschätzungen sowie die Aktionärsstruktur zurate gezogen werden. Aber fangen wir vorne an, was ist Tesla überhaupt?

Tesla – Hersteller von Elektroautos und Batterien

Das Unternehmen entwickelt, baut und vertreibt Elektrofahrzeuge. Schon aus diesem Grund könnte die Tesla-Aktie für Sie interessant sein und es sich lohnen zu kaufen. Hierbei entstehen verschiedene Umsatzerlöse. Etwas mehr als 80 % nimmt Tesla für den Verkauf von den entsprechenden Kraftfahrzeugen ein. Zudem sind etwas über 7 % auf Dienstleistungen zurückzuführen. Hauptsächlich sind dies Wartungs- und Reparaturdienstleistungen.

Zudem wird ein Verkauf von Komponenten für die Antriebsstrangmontage von Elektrofahrzeugen entwickelt. Des Weiteren macht die Gruppe Tesla auch noch ein Zusatzgeschäft im Bereich Automobil-Leasing. Zum Ende des Jahres 2020 konnten bereits sechs Produktionsstandorte in den Vereinigten Staaten vorgezeigt werden. Vier sind in China in Betrieb.

Jüngst wird in Deutschland nahe Berlin ein weiteres großes Werk gebaut. Dort sollen dann in der “Gigafactory”, neben den entsprechenden Elektrofahrzeugen auch Autobatterien hergestellt werden. Natürlich glaubt Elon Musk an sein Baby “Tesla” am meisten. Er hält den Großteil der gesamten Aktien, aber dazu später mehr.

Wertpapier: Tesla-Aktie
Branche: Auto / Truck – Hersteller
Webseite: www.tesla.com/de_de
WKN: A1CX3T | ISIN: US88160R1014

Das gibt es Neues

Am 12. August wurde durch Medienbericht übermittelt, dass der Tech-Milliardär Elon Musk wieder in der Hauptstadtregion gelandet ist. Er hat sich bereits mit Vertretern der Brandenburger Landesregierung getroffen. So berichtete Steinbach von einem “entspannten abendlichen Treffen.” Der Tesla-Chef war bereits einige Male im Landkreis Oder-Spree um z. B. auch Einstellungsgespräche durchzuführen. Die Gigafactory soll nicht nur dazu dienen Elektroautos zu fertigen, sondern auch um Batterien zu produzieren.

17. August 2021: IDTechEx diskutiert Tesla Autopilot: AV oder nicht AV, das ist hier die Frage – Diese Woche hat die US-Bundesbehörde für Straßenverkehrssicherheit eine Untersuchung von Tesla und seinen Behauptungen über selbstfahrende Autos angekündigt, die die Herausforderungen der Einführung autonomer Fahrzeuge ins Rampenlicht rückt.

05. September 2021: Coup für Gigafactory in Grünheide bei Berlin Bundesregierung will Tesla-Batteriezellwerk mit 1,14 Milliarden Euro fördern – Der US-Elektrobauer kann für das Batteriezellwerk der Gigafactory in Grünheide mit einer staatlichen Förderung von fast 1,14 Milliarden Euro rechnen. Es geht um 2000 Jobs.
Quelle: www.tagesspiegel.de

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Tesla?

So steht es fundamental um die Tesla-Aktie

Das Unternehmen weist solide Fundamentaldaten auf. Immerhin verfügen mehr als zwei Drittel der Unternehmen über einen schwächeren Mix aus Wachstum, Verschuldung, Vorhersagbarkeit, und Rentabilität. Zudem befindet sich Tesla laut Analystenschätzungen zum Umsatzwachstum mit zu den wachstumsstärksten, so “marketscreener.com”.

Weiterhin ist zu lesen, die finanzielle Situation sieht einwandfrei. Die Analysten sind Tesla positiv gesonnen und heben ständig ihre Schätzungen, wie etwa zum Gewinn pro Aktie oder auch die zukünftigen Umsatzerwartungen, ständig nach oben an.

Auflistung der Aktionäre

Mit den Aktionären The Vanguard Group oder Black Rock an Bord kann man sich relativ sicher bei der Tesla-Aktie fühlen. Sie zählen zu den größten Vermögensverwaltungen weltweit. Natürlich ist auch Elon Musk selbst investiert. Möchte es man den großen Vermögensverwaltungen gleichtun, so müsste man die Tesla-Aktie jetzt kaufen.

NameAktien%
Elon Musk170 492 98517,70%
The Vanguard Group, Inc.66 673 3126,92%
Capital Research & Management Co. (Global Investors)20 801 3202,16%
BlackRock Fund Advisors16 478 0541,71%
Capital Research & Management Co. (World Investors)15 263 6941,58%
Larry Ellison15 006 2501,56%
Geode Capital Management LLC14 565 3181,51%
SSgA Funds Management, Inc.13 984 0441,45%
Invesco Capital Management LLC11 155 9641,16%
Baillie Gifford & Co.9 351 7720,97%
Die Aktionäre – Tesla-Aktie jetzt kaufen?

Das zeigt die Charttechnik über Tesla auf

Oft stellen sich Anleger die Frage – soll ich jetzt kaufen? Um diese Frage für die Tesla-Aktie zu beantworten, müssen verschiedene Aspekte berücksichtigt werden. Als ein Aspekt ist ganz gewiss die Charttechnik anzusehen. Im Mai 2019 notierte das Papier noch im Bereich von etwa 32,00 EUR.

Dann setzte allerdings eine fulminante Aufwärtsbewegung ein, welche bis heute anhält. Das Hoch konnte mit 741 EUR zum Anfang 2021 gefunden werden. Seitdem zeigt sich nun eine Korrekturphase für die Tesla-Aktie, in der wir aktuell noch immer befinden. Die Unterkante dieser Korrektur bzw. Seitwärtsphase ist bei rund 455 EUR zu finden.

Positiv zu bemerken ist, dass die wichtige und viel beachtete 200-Tage-Linie den Kurs hervorragend stützen konnte. Er federte förmlich davon ab und bewegt sich in Richtung des diesjährigen Kurshochs von 741 EUR. Ziel muss es sein dieses zu durchbrechen, um Richtung 1000 EUR anzusteigen.

Der Tageschart der Tesla-Aktie in EUR

Tesla-Aktie jetzt kaufen
Tesla-Aktie kaufen „Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.”

Wie ist die Umsatzentwicklung?

Um abschätzen zu können, ob es sich aus Sicht der Umsätze und Nettoergebnisse lohnt die Tesla-Aktie jetzt zu kaufen, werfen wir einen Blick auf die Entwicklung. Im Jahr 2019 betrug der Umsatz lediglich 24.578 Millionen US-Dollar.

Gratis PDF-Report zu Tesla sichern: Hier kostenlos herunterladen

Das Nettoergebnis war hier negativ und schlug mit -862 Millionen US-Dollar zu Buche. Schon im Jahre 2020 änderte sich dies, denn der Umsatz kletterte auf 31.536 Millionen US-Dollar. Auch das Nettoergebnis konnte im Jahr 2020 überzeugen, denn es war positiv und mit 721 Millionen US-Dollar angegeben.

Für das laufende Jahr wird mit einem Umsatz von 49.200 Millionen US-Dollar gerechnet. Das Nettoergebnis soll auf 3.303 Millionen US-Dollar ansteigen. Prinzipiell sind die Werte solide und zeigen ein weiteres Wachstum des Unternehmens auf. Aus dieser Sicht heraus könnte man die Tesla-Aktie jetzt kaufen.

Der Blick auf die Analystenschätzungen für Tesla

Derzeit beschäftigen sich 33 Analysten mit dem Unternehmen. Das ist schon eine hervorragende Anzahl von Expertenmeinungen. In der Summe kommen Sie zu der Empfehlung “Aufstocken”. Ganze elf Analysten empfehlen die Tesla-Aktie jetzt zu kaufen. Drei sprechen sich für Aufstocken und zwölf für Halten aus.

5 meinen man sollte reduzieren und zwei raten sogar dazu das Papier zu verkaufen. Ohne Meinung sind drei Experten. Das mittlere Kursziel ist bei 686 USD angesetzt. Damit befindet sich die Tesla-Aktie etwa in dem Zielbereich. Die letzte Analyse ist von dem US-Analysehaus Bernstein Research. Bernstein bekräftigt in der Analyse seine Verkaufs-Bewertung.

Das sind die Konkurrenten

Als Erstes ist NIO Inc. zu nennen. Das Unternehmen könnte der Tesla-Aktie ernsthaft Konkurrenz machen. Es entwickelt, produziert und verkauft ebenso Elektrofahrzeuge. Zudem stellt das autonome Fahren einen Teil der Forschung dar. Sehr wahrscheinlich kommt bei den nächsten Generationen die künstliche Intelligenz mit zum Tragen.

Bei NIO werden unter anderem auch SUVs produziert. Dabei ist es mit einem Antriebssystem ausgestattet, das in lediglich 4,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen kann. Interessant ist auch, das Unternehmen übernimmt Versicherungsaktivitäten und hat diese mit im Angebot.

Weiterhin ist Xpeng oder Xiaopeng Motors interessant. Das Unternehmen wurde 2014 in China gegründet. Zu den Investoren gehören auch Alibaba, Foxconn und IDG Capital. Xpeng beschäftigt sich mit der Entwicklung, Design, Produktion und auch dem Vertrieb von intelligenten Elektrofahrzeugen.

Eines der wichtigsten Produkte ist ein Sport Utility Vehicle namens G3, zudem eine Sport Limousine namens P7. Außerdem werden hier ebenso eine Reihe von Dienstleistungen angeboten. Aufladeservice, Fahrzeugleasing und Wartungsservice fallen z.b. darunter.

Zuletzt BYD, das Unternehmen ist auf die Herstellung von Elektrofahrzeugen spezialisiert. Allerdings macht dies nur etwa 53 % des gesamten Nettoumsatzes aus. Es werden auch wiederaufladbare Lithium-Ionen-Batterien und Nickel-Batterien hergestellt. Derzeit macht das Unternehmen den meisten Umsatz (87 %) noch in China.

Jetzt eine Trendanalyse (D1) für die Tesla-Aktie

Gleitende Durchschnitte: Hierbei wird analysiert, ob bei der Tesla die GDs steigend sind. Ein Aufwärtstrend wird durch steigende GDs gekennzeichnet. Von insgesamt 10 gleitenden Durchschnitten sind sogar 9 steigend. Das ist durchaus als sehr bullisch zu bezeichnen.

Macd Indikator: Bei dem beliebten Oszillator wird nun analysiert, ob die Trigger-Linie unter der Signal-Linie ist. Auch wird geschaut, ob der Macd über null tendiert. Von insgesamt 10 Macd Analysen sind ganze 9 positiv. Das ist mega bullisch. Super, weiter so!

HighLow Indikator: Als Letztes wird geschaut, ob höhere Tiefs und neue Hochpunkte entstehen. Denn höhere Hochs und steigende Tiefpunkte kennzeichnen einen Aufwärtstrend. Von insgesamt 10 HighLows sind 8 steigend. Hier kann man sagen, das ist bullisch.

Die Auswertung der Trendanalyse

16.09.2021: Kommen wir jetzt zur Gesamtauswertung. Von zusammengefasst 30 Bewertungskriterien, sind 26 als positiv zu bezeichnen. Das sind ganze 86,67 %. Der Status ist hier auf “sehr bullisch” zu setzen. Aus dieser Sicht heraus ist es angebracht, einen Einstieg in die Tesla-Aktie zu suchen, bzw. investiert zu bleiben.

Jetzt die Tesla-Aktie kaufen?

Über alle Bewertungskriterien hinweg und damit ist die fundamentale Situation, die Analystenschätzung und der charttechnische Ausblick gemeint, kann ein “Kaufen” ausgesprochen werden. Die Experten sollten ihre Prognosen in Zukunft allerdings weiter anheben.

Da sich das Papier an einem charttechnisch relevanten Punkt befindet, stellt das aktuelle Kursniveau eine interessante Einstiegsgelegenheit dar. Institutionelle Anleger haben den 200-Tage-Durchschnitt im Blick. Solange dieser überstiegen bleibt, bleibt die Aussicht positiv.
Autor: Andreas Opitz

Tesla kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Tesla jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Tesla Aktie.



Tesla Forum

0 Beiträge
Der jüngste Kursrutsch der Nio-Aktie ist eine großartige Kaufgelegenheit. https://www.google.com/
0 Beiträge
Die ersten Testprototypen von NIO ET7 gehen vom Band. Langsam wird es ernst! https://autonews.gas
0 Beiträge
Danke für die Info. Da Global erst gegen Ende 2022 mit wirklicher Entspannung gerechnet wird. Wird
5305 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Tesla per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)