Tesla-Aktie: Lohnt sich ein Einstieg für Sie?

837

Tesla – Auf der Trendlinie kaufen?

Das Unternehmen entwickelt, baut und vertreibt Elektrofahrzeuge. Schon aus diesem Grund könnte die Tesla-Aktie für Sie interessant sein und es sich lohnen zu kaufen. Hierbei entstehen verschiedene Umsatzerlöse. Etwas mehr als 80 % nimmt Tesla für den Verkauf von den entsprechenden Kraftfahrzeugen ein. Zudem sind etwas über 7 % auf Dienstleistungen zurückzuführen. Hauptsächlich sind dies Wartungs- und Reparaturdienstleistungen.

Zudem wird ein Verkauf von Komponenten für die Antriebsstrangmontage von Elektrofahrzeugen entwickelt. Des Weiteren macht die Gruppe Tesla auch noch ein Zusatzgeschäft im Bereich Automobil-Leasing. Zum Ende des Jahres 2020 konnten bereits sechs Produktionsstandorte in den Vereinigten Staaten vorgezeigt werden. Vier sind in China in Betrieb.

Jüngst wird in Deutschland nahe Berlin ein weiteres großes Werk gebaut. Dort sollen dann in der „Gigafactory“, neben den entsprechenden Elektrofahrzeugen auch Autobatterien hergestellt werden. Natürlich glaubt Elon Musk an sein Baby „Tesla“ am meisten. Er hält 17,8 % der gesamten Aktien, aber dazu später mehr.

Wertpapier: Tesla-Aktie
Branche: Auto / Truck – Hersteller
Nächster Termin: 05.05. Ergebnisveröffentlichung
WKN: A1CX3T | ISIN: US88160R1014 | Symbol: TSLA

Das gibt es Neues!

12. April: Immer wieder sind im Zusammenhang mit Tesla auch Kryptowährung im Gespräch. Elon Musk gab kürzlich bekannt, dass er selbst in diese investiert hat. Auch können Autos von Tesla direkt mit der Internetwährung bezahlt werden. Bitcoin und Co sind derzeit stark am Anziehen, das kommt auch dem Konzern zugute.

Am 19. April kam die Meldung heraus, dass es zwei Tote bei einem Unfall mit vermutlich führerlosem Tesla gab. Dabei waren zwei Männer gegen einen Baum gerast und im Fahrzeug verbrannt. Tesla meinte, der Autopilot kann nicht aktiv gewesen sein, denn auf der Fahrbahn sind keine Straßenmarkierungen vorhanden, welche das System benötigt. Wie sich die Situation für den Kurs der Tesla-Aktie entwickelt muss abgewartet werden.

Am 3. Mai erschien die Meldung, dass sich der Serienstart von Tesla bei Berlin verzögert. Offensichtlich dauert es um bis zu sechs Monate länger und so ist der Termin nun auf Ende Januar 2022 angesetzt. Hier sorgen vor allem noch fehlende endgültige Baugenehmigungen für Verzögerungen. Eigentlich war der Start bereits Ende Juli geplant.

So steht es fundamental um die Tesla-Aktie!

Der Blick auf die Fundamentaldaten fällt sehr positiv aus. Das Unternehmen zählt zu den umsatzstärksten überhaupt. Zudem ist die finanzielle Ausstattung absolut hervorragend. Es ist ausreichend Kapital vorhanden, um entsprechende Investitionen zu tätigen. Zudem weisen die Fundamentaldaten eine Situation auf, welche besser ist als bei zwei Drittel der restlichen Unternehmen. Es würde sich also rentieren die Tesla-Aktie zu kaufen!

Positiv muss auch angemerkt werden, dass die Experten sehr optimistisch bezüglich der Aussichten zum Umsatz sind. Dies haben sie untermauert, indem sie die Erwartungen entsprechen nach oben revidiert haben. Auch die Schätzungen zur Rentabilität konnten zur Oberseite angepasst werden.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Tesla?

Leider muss man auch feststellen, dass das Unternehmen aktuell auf einem sehr hohen Niveau beim Unternehmenswert liegt. Außerdem gehen die Expertenmeinungen zum Teil sehr stark auseinander. Das allerdings hält Vanguard und Blackrock nicht davon ab massiv investiert zu sein. Aus langfristiger Sicht werden Sie sicherlich Recht behalten.

Auflistung der Aktionäre

Name Aktien %
Elon Musk 170 492 985 17,80%
The Vanguard Group, Inc. 54 445 577 5,67%
Capital Research & Management Co. (World Investors) 46 249 648 4,82%
SSgA Funds Management, Inc. 29 550 379 3,08%
Baillie Gifford & Co. 27 304 170 2,84%
BlackRock Fund Advisors 17 398 994 1,81%
Larry Ellison 15 006 250 1,56%
Fidelity Management & Research Co. LLC 14 152 832 1,47%
Jennison Associates LLC 12 121 582 1,26%
Geode Capital Management LLC 11 567 235 1,21%
Aktionäre – Tesla-Aktie

Das zeigt die Charttechnik über Tesla auf!

Oft stellen sich Anleger die Frage – soll ich jetzt kaufen? Um diese Frage für die Tesla-Aktie zu beantworten, müssen verschiedene Aspekte berücksichtigt werden. Als ein Aspekt ist ganz gewiss die Charttechnik anzusehen. Bereits seit 2019 zeigt sich eine massive Aufwärtsbewegung. Es sind immer wieder Zwischenkorrekturen zu erkennen, welche schlussendlich dazu dienten den Kurs auf noch größere Höhen zu befördern.

Genau am 25.11.2021 stellte sich ein Hoch bei 900,00 US-Dollar ein. Von dort aus kam es zu einem Rückgang bis auf dass 38,2 % Fibonacci-Retracement der vorangegangenen Aufwärtsbewegung. Ein solcher Vorgang ist absolut nicht ungewöhnlich und somit als vollkommen normal einzustufen. Unterstützend wirkt auch ein aufwärts gerichteter Trend. Der Kurs lag zweimal darauf auf und zieht aktuell abermals gen Norden an.

Es lässt sich im Bereich von rund 780,00 US-Dollar eine kleine Widerstandszone bei Tesla ausmachen. Diese bildete sich während der letzten Handelswochen/Monate. Um abermals zum diesjährigen Kurshoch zu gelangen, muss diese Widerstandszone aufgelöst werden.

Unterstützend kommt der gleitende Durchschnitt mit der Periode 200 bei derzeit 570,00 US-Dollar zur Oberseite gelaufen. Sollte es wider Erwarten doch noch einmal Richtung Süden gehen, so wird diese wichtige Unterstützung für Halt sorgen müssen.

Der Tageschart der Tesla-Aktie in EUR

Tesla-Aktie kaufen
Tesla-Aktie kaufen „Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.”

Der Blick auf die Analystenschätzungen für Tesla!

Derzeit beschäftigen sich 34 Experten mit diesem Anteilschein. Das mittlere Kursziel ist aktuell bei 673,00 US-Dollar zu finden. Damit handelt das Papier im Augenblick etwa in dieser Prognose. Lediglich 9 Analysten sprechen eine Kaufempfehlung aus. Drei sind für „Aufstocken“ und 10 für „Halten“.

Insgesamt werden 8 Stimmen laut, welche „Reduzieren“ und „Verkaufen“ aussprechen. Damit kommt eine durchschnittliche Empfehlung von „Halten“ zum Tragen. Schaut man sich die grafische Darstellung der Empfehlungshistorie und dergleichen an, so stellt man fest, es gab immer wieder Anpassungen zur Oberseite.

Meistens ist der Aktienkurs vorweg gelaufen. Im besten Fall entwickelt es sich dieses Mal auch wieder so. Im ungünstigeren Fall sollte bei Tesla lediglich eine Seitwärtsphase anstehen können. Auffällig ist auch, dass die Prognosen sehr weit auseinander gehen. So hat die Nord LB ihr Kursziel auf 260 US-Dollar „angehoben“. Offensichtlich sind die sich die Experten sehr uneinig.

Nun eine kurzfristige Chartanalyse!

Um abschätzen zu können wie es kurzfristig bei der Tesla-Aktie weitergehen könnte, wird der Stundenchart untersucht. Hier ist ganz klar ein kurzfristiger Unterstützungsbereich in der Kurszone von rund 710,00 US-Dollar auszumachen. Mehrfach kam es zum Anlaufen dieses Bereichs.

Auf der Unterseite hat sich Anfang März ein Tiefpunkt bei 539,00 US-Dollar ausgebildet. Das zweite Kurstief kam Ende März bei 591,00 US-Dollar zustande. Damit haben wir bei der Tesla-Aktie steigende Tiefpunkte und zudem wurde die Widerstandszone bei von 710,00 US-Dollar von den Bullen genommen.

Aus kurzfristiger Sicht ist es essenziell den eroberten Widerstand zu halten, um abermals in Richtung des bisherigen Kurshochs von 900,00 US-Dollar ansteigen zu können. Das Chartbild würde eintrüben, wenn der aufwärts gerichtete Trend verletzt und das letzte Tief von 591,00 US-Dollar unterschritten werden würde.

Der Stundenchart der Tesla-Aktie in EUR

Tesla-Aktie kaufen
Tesla-Aktie „Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.”

Das sind die Konkurrenten!

Als Erstes ist NIO Inc. zu nennen. Das Unternehmen könnte der Tesla-Aktie ernsthaft Konkurrenz machen. Es entwickelt, produziert und verkauft ebenso Elektrofahrzeuge. Zudem stellt das autonome Fahren einen Teil der Forschung dar. Sehr wahrscheinlich kommt bei den nächsten Generationen die künstliche Intelligenz mit zum Tragen.

Bei NIO werden unter anderem auch SUVs produziert. Dabei ist es mit einem Antriebssystem ausgestattet, das in lediglich 4,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen kann. Interessant ist auch, das Unternehmen übernimmt Versicherungsaktivitäten und hat diese mit im Angebot.

Weiterhin ist Xpeng oder Xiaopeng Motors interessant. Das Unternehmen wurde 2014 in China gegründet. Zu den Investoren gehören auch Alibaba, Foxconn und IDG Capital. Xpeng beschäftigt sich mit der Entwicklung, Design, Produktion und auch dem Vertrieb von intelligenten Elektrofahrzeugen.

Eines der wichtigsten Produkte ist ein Sport Utility Vehicle namens G3, zudem eine Sport Limousine namens P7. Außerdem werden hier ebenso eine Reihe von Dienstleistungen angeboten. Aufladeservice, Fahrzeugleasing und Wartungsservice fallen z.b. darunter.

Zuletzt BYD, das Unternehmen ist auf die Herstellung von Elektrofahrzeugen spezialisiert. Allerdings macht dies nur etwa 53 % des gesamten Nettoumsatzes aus. Es werden auch wiederaufladbare Lithium-Ionen-Batterien und Nickel-Batterien hergestellt. Derzeit macht das Unternehmen den meisten Umsatz (87 %) noch in China.

Was sagt die Trendanalyse für die Tesla-Aktie?

Gleitende Durchschnitte: Hierbei wird analysiert, ob bei der Tesla-Aktie die GDs steigend sind. Ein Aufwärtstrend wird durch steigende GDs gekennzeichnet. Von insgesamt 10 gleitenden Durchschnitten sind nur 4 steigend. Insofern ist das als bärisch zu bezeichnen. Zudem befindet sich der Kurs über nur 3 GDs. Das ist nicht besonders gut.

Macd Indikator: Bei dem beliebten Oszillator von Tesla wird nun analysiert, ob die Trigger-Linie unter der Signal-Linie ist. Auch wird geschaut, ob der Macd über null tendiert. Von insgesamt 10 Macd Analysen ist nur eine positiv. Insofern ist das als sehr bärisch zu bezeichnen und muss sich ändern.

HighLow Indikator: Als Letztes wird geschaut, ob bei der Tesla-Aktie höhere Tiefs und neue Hochpunkte entstehen. Denn höhere Hochs und steigende Tiefpunkte kennzeichnen einen Aufwärtstrend. Von insgesamt 10 HighLows sind nur 3 steigend. Bullisch ist etwas anderes.

Jetzt die Tesla-Aktie kaufen?

Kommen wir jetzt zur Gesamtauswertung. Von zusammengefasst 30 Bewertungskriterien, sind 8 als positiv zu bezeichnen. Das sind nur 26,67 %. Demzufolge wird der Status hier auf „bärisch“ gesetzt. Von daher ist es clever, mit dem Einstieg in die Tesla-Aktie zu warten, bis die Analyse ein positives Ergebnis bringt.

Das Gesamtfazit für die Tesla-Aktie

Über alle Bewertungskriterien hinweg und damit ist die fundamentale Situation, die Analystenschätzung und der charttechnische Ausblick gemeint, kann ein „Halten“ ausgesprochen werden. Die Experten sollten ihre Prognosen in Zukunft allerdings weiter anheben.

Da sich das Papier an einem charttechnisch relevanten Punkt befindet, stellt das aktuelle Kursniveau eine interessante Einstiegsgelegenheit dar. Institutionelle Anleger haben den 200-Tage-Durchschnitt im Blick. Solange dieser überstiegen bleibt, bleibt die Aussicht positiv.
Autor: Andreas Opitz

Gratis PDF-Report zu Tesla sichern: Hier kostenlos herunterladen

Tesla kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Tesla jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Tesla Aktie.



Tesla Forum

0 Beiträge
Der Marktanteil von Tesla in Q1 liegt bei reinen Batterieautos weltweit bei 25% http://ev-sales.b
0 Beiträge
Once a month, senior executives from Yangtze Memory Technologies, also known as YMTC, fly to Beijin
0 Beiträge
Tesla ist ja ganz böse und verstößt gegen den Arbeitsschutz auf der Baustelle, blabla ... Wird von T
5305 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Tesla per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)