Tesla Aktie: Hat Kunden endlich entschädigt!

266

Tesla Inc. (NASDAQ:TSLA) hat laut einem Bericht von CNBC am Mittwoch Kunden, die beim Kauf von Neufahrzeugen am Ende des ersten Quartals doppelt belastet wurden, endlich erstattet.

Was geschah

Sechs Kunden in Kalifornien und North Carolina, die vor kurzem brandneue Elektroautos gekauft hatten, sagten, dass sie die Rückerstattungen etwa eine Woche, nachdem sie sich zunächst bei dem von Elon Musk geführten Unternehmen beschwert hatten, erhalten haben, so der Bericht. Die Rückerstattungen beinhalten Zahlungen für Überziehungsgebühren, die durch Teslas doppelte Abhebungen von ihren Fonds ausgelöst wurden.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Tesla?

Die Rückerstattungen erfolgten nach einem früheren Bericht, der CNBC zugeschrieben wurde, über die doppelten Abbuchungen durch Tesla und einem Videobericht von einem der betroffenen Kunden, der anderen Tesla-Autokäufern riet, einen Bankscheck zu verwenden, anstatt dem Unternehmen zu erlauben, ihr Bankkonto direkt zu belasten.

Die betroffenen Käufer hatten CNBC erzählt, dass die Beträge, die von ihren Konten abgebucht wurden, von 37.000 US-Dollar, dem Preis einer Tesla Model 3-Limousine in der Basisversion 2021, bis zu etwa 71.000 US-Dollar, dem Preis eines Tesla Model Y Crossover mit Premium-Optionen, reichten.

Tesla hat den betroffenen Kunden Berichten zufolge auch eine Entschuldigung per E-Mail geschickt und ihnen ein Guthaben von 200 US-Dollar gegeben, das sie bei einem einzigen Besuch im Online-Store des Unternehmens ausgeben können. Die Gutschrift, die am 30. Januar 2022 abläuft, muss in einer einzigen Transaktion im Online-Store verwendet werden und kann nicht für Tesla Tequila verwendet werden.

Gratis PDF-Report zu Tesla sichern: Hier kostenlos herunterladen

Warum es wichtig ist

Im Gegensatz zu anderen Autoherstellern verfügt Tesla nicht über ein traditionelles Franchise-Händlernetz, was es für Kunden schwierig macht, Rückerstattungen für ihre doppelten Gebühren zu erhalten. Kunden haben festgestellt, dass Tesla bei der Rückerstattung langsam ist und haben das Unternehmen aufgefordert, seinen Vertrieb und Kundenservice zu verbessern.

Mehrere Tesla-Kunden meldeten sich im vergangenen Jahr mit Beschwerden über “Butt Dial”-Käufe. Im Oktober wurde berichtet, dass ein Besitzer eines Model 3-Fahrzeugs sagte, er habe versehentlich ein Software-Upgrade für die Limousine im Wert von 4.280 $ aufgrund von Butt-Dialing gekauft und konnte den Autohersteller nicht dazu bringen, eine Rückerstattung auszustellen.

Preis-Aktion: Tesla-Aktien schlossen am Mittwoch fast 3% niedriger bei $670,97, stiegen aber nachbörslich um 0,2%.

Sollten Tesla Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Tesla jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Tesla Aktie.



Tesla Forum

0 Beiträge
Streuen  Wozu 00:03
muss etwas erst komplett fertig sein bis man es würdigen kann? Die Anlage ist jetzt schon riesengroß
0 Beiträge
Maxlf  Streuen Gestern
Ich weiß nicht was du willst. Noch ist nichts fertig! Warten wir es mal ab! Freuen wir uns wenn es s
0 Beiträge
Streuen  Maxlf Gestern
Und wieder verstehe ich nicht worauf du hinaus willst. Das Satellitenfoto vom März zeigt den Verglei
5305 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Tesla per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)