Tesla-Aktie: Es wird ungemütlich!

372

Teslas gigantisches Bauvorhaben in Brandenburg muss sich wieder einmal Kritik gefallen lassen. Die kommt zur Abwechslung mal nicht von Umweltschützern, sondern von Arbeitern auf der Baustelle. Wie der „Tagesspiegel“ berichtet, sollen sich vor allem Mitarbeiter aus Osteuropa unter anderem über unwürdige Unterkünfte und Dumpinglöhne beschwert haben.

Die Rede ist außerdem von überlangen Arbeitszeiten, welche mit deutschem Recht nicht zu vereinbaren sind. Die zuständigen Behörden prüfen nach eigenen Angaben die Vorwürfe nun, bisher liegen allerdings noch keine Hinweise vor, welche die schweren Vorwürfe untermauern würden. Das kann sich aber freilich schnell ändern.

Alles in bester Ordnung?

Wenig Grund zur Sorge scheint der brandenburgische Minister Jörg Steinbach zu sehen. In einer kurzen Stellungnahme machte er darauf aufmerksam, dass sämtliche Arbeitsgesetzte natürlich auch für Tesla gelten. Das Landesamt für Umweltschutz besucht die Baustelle laut Ursula Nonnemacher mindestens einmal wöchentlich und ist bisher anscheinend noch nicht über irgendwelche Unregelmäßigkeiten gestolpert.

Für den Moment werden die heftigen Anschuldigungen gegen Tesla damit von Seiten der Politik entkräftet. Das ist für die Aktionäre zunächst eine Erleichterung. Allerdings hilft es der Tesla-Aktie kaum weiter, die ihren Höhenflug für den Moment hinter sich zu lassen scheint.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Tesla?

Hat die Tesla-Aktie ihren Zenit überschritten?

Schon seit Längerem hat die Tesla-Aktie nach einem beeindruckenden Höhenflug mit immer mehr Druck von oben zu kämpfen. Am Montag startete das Papier mit Abschlägen von 3,75 Prozent in die neue Woche und fiel dadurch bis auf 564,80 Euro zurück. Das ist immer noch ein sehr hohes Niveau und die Marktkapitalisierung lässt so manchen Konkurrenten weiterhin alt aussehen.

Das Allzeit-Hoch bei 741,20 Euro ist aber mehr oder weniger vollständig aus dem Blick geraten und es lässt sich festhalten, dass der Aufwärtstrend gebrochen wurde und die Tesla-Aktie sich nun in einer handfesten Korrektur befindet. Wo diese ihr Ende finden wird, ist momentan noch nicht abzusehen.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Tesla-Analyse vom 06.05. liefert die Antwort:

Wie wird sich Tesla jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Tesla Aktie.



Tesla Forum

0 Beiträge
war auf jeden Fall kurz unter 30€ :)
0 Beiträge
da wird der acdc schon für Punktabzug sorgen wobei gleichzeitig Werbeanzeigen großer deutscher Marke
0 Beiträge
Neue dummen Firmen, die den Co2 Müll abkaufen? Es ist und war bald die wichtigste Geldquelle h
5305 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Tesla per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)