Tesla-Aktie: Bald pleite?

Am Montag hat Tesla seine Daten zum ersten Quartal 2021 vorgelegt. Auf den ersten Blick ein gutes Ergebnis. Gewinn und Umsatz konnten auf ein Rekordniveau bei Tesla ansteigen. So wurde ein Gewinn von 439 Millionen US-Dollar erzielt. Im Gegensatz zum Vorjahresergebnis von 16 Millionen US-Dollar ein kräftiger Sprung nach vorn.

Doch die Anleger sind trotzdem nicht begeistert. Hier wurde scheinbar noch mehr erwartet. Zudem hat Tesla wieder einmal nicht mit dem eigentlichen Kerngeschäft Geld verdient. Vielmehr wurde mit dem Handel von Abgaszertifikaten ein Umsatz von 518 Millionen US-Dollar erzielt.

Kerngeschäft Zertifikate und Bitcoin bei Tesla?

Die Abgaszertifikate erhält das Unternehmen aufgrund des Umstands, reine E-Fahrzeuge zum Beispiel in Kalifornien zu verkaufen. Diese Zertifikate werden sodann vereinfacht ausgedrückt an andere Autohersteller verkauft, die so ihre Umweltbilanz aufhübschen können um wiederum ihre Fahrzeuge zum Beispiel in Kalifornien entsprechend einer Quote zu verkaufen.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Tesla?

Doch dieses Geschäftsmodell – welches bislang für einen Großteil der Gewinne in den vergangenen Jahren verantwortlich war – könnte ins Wanken geraten. Je mehr E-Fahrzeuge die Konkurrenz verkauft, desto weniger Abgaszertifikate dürfte Tesla verkaufen können.

Ein weiteres neues Geschäftsfeld hat rund 100 Millionen US-Dollar in die Kasse von Tesla gespült. Der von Elon Musk selbst entfachte Hype um den Bitcoin brachte dem Unternehmen einen stattlichen Gewinn. Ein Teil der zuvor gekauften Bitcoin wurde wieder veräußert – Gewinn 100 Millionen US-Dollar.

Ohne die Umsätze und Gewinne bei Abgaszertifikaten und dem Bitcoin wäre also eigentlich kein Gewinn im Unternehmen abgefallen? Und das bei einem Umsatz von 10,4 Milliarden US-Dollar und knapp 185.000 verkauften E-Autos.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Tesla sichern: Hier kostenlos herunterladen

China als Bremsklotz für Tesla

Dann wäre da noch China. Die jüngsten Vorkommnisse auf der Automesse in Shanghai lieferten einen Vorwand, Tesla in China vorzuführen. Die Qualität der Tesla-Modelle wurde von chinesischer Seite indirekt bemängelt.

Nun prognostiziert zudem die Global Times, eine englischsprachige Tageszeitung in China und Quasi-Sprachrohr der Kommunistischen Partei Chinas, einen scharfen Einbruch der Tesla-Verkäufe in China. Würde es so kommen, dürfte Tesla langfristig ein Problem haben.

Sollten Tesla Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Tesla jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Tesla-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Tesla-Analyse vom 20.05.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Tesla. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Tesla Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Tesla
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Tesla-Analyse an

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...
Tesla
US88160R1014
670,10 EUR
-1,24 %

Mehr zum Thema

Dogecoin: Alles im grünen Bereich?
Benzinga | Di

Dogecoin: Alles im grünen Bereich?

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Di Tesla-Aktie: Licht und Schatten! Andreas Göttling-Daxenbichler 176
Allen Unkenrufen zum Trotz legte die Tesla-Aktie in den vergangenen Jahren eine beispiellose Performance aufs Parkett. Zeitweise schwoll der Börsenwert auf mehr als eine Billion US-Dollar an und ließ damit sämtliche Konkurrenten alt aussehen. Ganz so hoch ist die Bewertung mittlerweile allerdings nicht mehr. In der jüngeren Vergangenheit geriet die Tesla-Aktie vermehrt unter Druck. Das ist zum einen auf anhaltende…
Di Dogecoin: Preis bleibt gedämpft! Benzinga 128
DOGE wurde niedriger gehandelt, während die wichtigsten Münzen bei Redaktionsschluss in den roten Bereich rutschten, wobei die globale Marktkapitalisierung der Kryptowährungen bei Redaktionsschluss um 0,8 % auf 1,3 Billionen Dollar sank. Dogecoin Kursentwicklung Zeitrahmen % Veränderung (+/-) 24-Stunden -0.7 24-Stunden gegen Bitcoin 0,4% 24-Stunden gegen Ethereum 0,4% 7-Tage -28% 30-Tage -38,8% YTD-Performance -48,3% Die DOGE-Faktoren DOGE gehörte laut Cointrendz-Daten zum…
Anzeige Tesla: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 2467
Wie wird sich Tesla in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Tesla-Analyse...
13.05. Studie E-Mobilität: Tesla, Varta und Co. – das ist nicht möglich! Bernd Wünsche 436
Varta ist bei den Unternehmen der Branche der E-Mobilität derzeit einer der großen Verlierer. Der Titel musste am Donnerstag einen Abschlag in Höhe von über -12 % hinnehmen. Wie sieht es mit Unternehmen wie Tesla und Co. aus? Tesla, Varta und Co.: Das Warten auf die Trendwende Generell ist die Branche einer der Profiteure der Diskussion um höhere Benzinpreise. E-Mobilität…
12.05. Geduld der Tesla-Anleger hat sich nicht ausgezahlt! Aktien-Broker 218
Überkaufter RSI sorgt für Verdruss Wer die Dynamik eines Aktienkurses bewerten will, kann auf den prominenten Relative Strength-Index zurückgreifen, den RSI. Hiernach wird für einen Zeitraum von 7 Tagen (oder für 25 Tage als RSI25) das Verhältnis von Auf- und Abwärtsbewegungen auf einen Abstand von 0 bis 100 normiert. Der Tesla-RSI ist mit einer Ausprägung von 78,72 Grundlage für die…

Tesla Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Tesla-Analyse vom 20.05.2022 liefert die Antwort

Tesla Analyse

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz