Tesla-Aktie: 200 Stellen gestrichen!

Tesla streicht 200 Autopilot-Stellen und schließt das Büro in San Mateo

Tesla Inc. hat rund 200 Mitarbeiter seiner Autopilot-Einheit entlassen, während der Hersteller von Luxus-Elektroautos sein Büro in San Mateo, Kalifornien, im Rahmen von Kostensenkungsmaßnahmen schloss, heißt es.

Das Büro in San Mateo, in dem die Mitarbeiter an der Verbesserung des als Autopilot vermarkteten Fahrerassistenzsystems arbeiteten, hatte vor der Schließung etwa 350 Mitarbeiter. Das Unternehmen hatte bereits einige seiner Autopilot-Daten-Mitarbeiter aus dem Büro an seinen Standort in Palo Alto, Kalifornien, versetzt. Der Umzug erfolgte, als der Mietvertrag des Unternehmens in San Mateo auslief.

Die betroffenen Arbeitsplätze

Berichten zufolge handelte es sich bei den betroffenen Arbeitsplätzen mehrheitlich um Spezialisten für Datenkommentare und um stundenweise Beschäftigte. Sie hatten die Aufgabe, Fahrzeugdaten von Kunden im Zusammenhang mit den Autopilot-Fahrerassistenzfunktionen auszuwerten und Datenbeschriftungen vorzunehmen.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Tesla?

Bei einem Treffen wurde den betroffenen Mitarbeitern mitgeteilt, dass der 28. Juni ihr letzter Arbeitstag sein wird, sie aber für die nächsten 60 Tage voll bezahlt werden würden. Es wird erwartet, dass die Abfindungspakete eine Abfindung auf der Grundlage der Dienstjahre und zusätzliche zwei Monatsgehälter enthalten.

10 Prozent der Angestellten sollen entlassen werden

Der Vorstandsvorsitzende Elon Musk hatte kürzlich in einem Interview mit Bloomberg angekündigt, dass in den nächsten drei Monaten 10 Prozent der Angestellten entlassen werden sollen. Gleichzeitig hatte er gesagt, dass die Zahl der stundenweise beschäftigten Mitarbeiter erhöht werden soll. Anfang Juni hatte Bloomberg berichtet, Musk wolle weltweit einen Einstellungsstopp verhängen, da Tesla in einigen Bereichen zu viel Personal eingestellt habe.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Tesla sichern: Hier kostenlos herunterladen

Musk merkte damals an, dass die geplanten Kürzungen etwa 3,5 Prozent des gesamten Personalbestands des Unternehmens ausmachen würden. Trotz der geplanten Gehaltskürzung rechnet Musk damit, dass die Gesamtzahl der Mitarbeiter in einem Jahr höher sein wird. Tesla, das seinen Sitz in Austin, Texas, hat, beschäftigt weltweit rund 100.000 Mitarbeiter.

Milliardenverluste

Musk sagte letzte Woche auch, dass Teslas neue Fabriken in Texas und Berlin „Milliarden von Dollar“ verlieren, da Störungen in der Lieferkette die Fähigkeit des Elektrofahrzeugriesen beeinträchtigen, die Produktion hochzufahren.

Tesla hatte zuvor erklärt, dass seine eigenen Fabriken seit mehreren Quartalen unter ihrer Kapazität laufen, da die Lieferkette der wichtigste limitierende Faktor ist, was wahrscheinlich bis zum Ende des Jahres 2022 anhalten wird.

Das Unternehmen hat seine Mitarbeiter kürzlich aufgefordert, nicht mehr von zu Hause aus zu arbeiten und ins Büro zurückzukehren oder zu kündigen. Wie viele andere große Unternehmen hatte Tesla seinen Mitarbeitern nach dem Ausbruch der COVID-19-Pandemie im Jahr 2020 erlaubt, aus der Ferne zu arbeiten.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Tesla-Analyse vom 08.08. liefert die Antwort:

Wie wird sich Tesla jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Tesla-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Tesla-Analyse vom 08.08.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Tesla. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Tesla Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Tesla
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Tesla-Analyse an

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Handel mit Aktienoptionen: Strategien für Einsteiger

Aktienoptionen zählen zu den Derivaten und stellen einen Kontrakt zwi...
Tesla
US88160R1014
866,20 EUR
2,05 %

Mehr zum Thema

Tesla: Warum es jetzt ungemütlich wird!
Marco Schnepf | 19:00

Tesla: Warum es jetzt ungemütlich wird!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
15:50 Tesla-Aktie: Hier droht jetzt mächtig Ärger! Achim Graf 15
Die Aktie von Tesla hat einen wirklich guten Monat an der Börse erlebt. Anfang Juli in Frankfurt noch bei 632 Euro gehandelt, hatten sich die Papiere des US-Elektroautobauers am vergangenen Donnerstag auf bis zu 922 Euro vorgearbeitet – ein sagenhaftes Plus von 45 Prozent. Dann allerdings bröckelte der Zugewinn bei der Tesla-Aktie etwas, vor dem Wochenende ging sie bei 842…
14:00 Tesla: Der Split ist beschlossene Sache - wiederholt sich die Geschichte? Alexander Hirschler 26
Nach einer mehrwöchigen Rallye und Kurszuwächsen von über 50 Prozent gegenüber den Tiefständen von Ende Mai hat es bei der Tesla-Aktie am Freitag wieder einmal stärkere Korrekturen gegeben. Das an der Nasdaq 100 und im S&P 500 gelistete Papier büßte gut 60 Dollar bzw. 6,63 Prozent seines Wertes ein und fiel dabei wieder bis auf 864,51 Dollar zurück. Letzten Endes…
Anzeige Tesla: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 8889
Wie wird sich Tesla in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Tesla-Analyse...
Fr Tesla: Wann kommen 1.000 Dollar? Bernd Wünsche 110
Der Ritt von Tesla gen 1.000 Dollar geht weiter. Die Aktie des US-Mobilitätsunternehmens konnte zuletzt einen Aufschlag in Höhe von immerhin 6,7 % in einer Woche verbuchen. Aktuell gab es keine tagesaktuellen wirtschaftlichen Nachrichten. Dennoch ist und bleibt die Position selbst interessant. Denn eine Nachricht gab es dennoch, die Bedeutung haben wird. Tesla: Was liegt vor? Tesla hat nun bei…
Fr Tesla und BYD: Blendende Aussichten! Andreas Göttling-Daxenbichler 543
Nach der gestrigen Hauptversammlung herrscht bei den Anlegern von Tesla größtenteils wieder gute Laune. Überraschungen gab es zwar nur wenige zu sehen, doch zumindest eine hatte es in sich. Elon Musk nutzte die Gelegenheit, um den Bau einer neuen Fabrik in Aussicht zu stellen. Der Standort dafür soll bis Jahresende verkündet werden. Nach wie vor hat Tesla vor allem ein…

Tesla Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Tesla-Analyse vom 08.08.2022 liefert die Antwort