Telekom-Aktie: Die Frage ist – Jetzt kaufen?

In diesem Artikel möchte ich eine ganzheitliche Analyse für die Telekom-Aktie machen, um zu klären, ob es sich lohnt jetzt zu kaufen. Dazu werden diverse Kriterien untersucht. Beispielsweise wird die fundamentale aber auch charttechnische Situation betrachtet. Des Weiteren sollen Analystenschätzungen sowie die Aktionärsstruktur zurate gezogen werden. Aber fangen wir vorne an, was ist die Telekom überhaupt?

Telekom – Europas größtes Telekommunikationsunternehmen

Die Deutsche Telekom AG ist Europas größtes Telekommunikationsunternehmen. Hinzu kommt, laut der Forbes Global 2000 Liste befindet es sich unter den weltweit größten börsennotierten Unternehmen auf dem Platz 69.

Die Telekom bietet technische Netze für den Betrieb von Kommunikations- und Informationsdiensten an. Auch ein Fernsehangebot namens “Magenta TV” wird bereitgestellt. Interessant zu wissen ist, dass die Telekom AG aus der Deutschen Bundespost hervorging. Dies war Anfang 1995 der Fall. Im Rahmen der Dotcom-Bewegung kam es zu einem fulminanten Aufwärtstrend.

So wurde das Unternehmen sogar von namhaften Schauspielern im Fernsehen beworben. Leider kam es zum Platzen der Blase und auch die Telekom-Aktie litt enorm unter dem Börsencrash. Seither konnte sich das Papier nicht wirklich erholen. Derzeit wird der Hauptumsatz mit Telekommunikationsdiensten sowie Entwicklung von Informations- und Kommunikationssystemen generiert. Doch ergibt es Sinn die Telekom-Aktie jetzt zu kaufen?

Wertpapier: Telekom-Aktie
Branche: Integrierte Telekommunikationsdienste
Webseite: www.telekom.de
WKN: 555750 | ISIN: DE0005557508

Was gibt es bei der Telekom-Aktie neues?

Am 22. Juli kam die Meldung heraus, dass die Telekom Flutopfer im Rahmen einer Spendengala unterstützt. So betreuen etwa 2000 Mitarbeitende der Telekom ehrenamtlich die Spendenhotline. Es geht um die TV-Spendengala von ‘Aktion Deutschland Hilft’. Zum Teil haben die Flutopfer alles verloren. Zumindest der materielle Schaden kann mit Spenden etwas aufgewogen werden.

Am 19. August wurde über Business Wire bekannt, dass Telekom nun eine Apple-TV-Fernbedienung anbietet. Dies findet im Rahmen des Angebots von Apple TV 4k statt. Bei der Fernbedienung handelt es sich um ein intelligentes Gerät, das ebenso per Sprache gesteuert werden kann. So ist die optimierte Fernbedienung mit beeindruckenden Funktionen ausgestattet. Sie lässt sich nahtlos mit dem TV-Angebot der Deutschen Telekom integrieren. Eine integrierte Tastenbeleuchtung soll zudem für ein einfacheres Nutzererlebnis sorgen.

07. September 2021: Telekom stockt Beteiligung an T-Mobile US auf – Die Telekom erhöht die Anteile an ihrer US-Mobilfunktochter. Dafür zieht sie sich aus den Niederlanden zurück. Die Deutsche Telekom baut wie geplant ihren Einfluss auf ihre US-Mobilfunktochter T-Mobile US aus. Um die rund sechs Milliarden Euro teure Transaktionen zu finanzieren, gibt die Telekom neue Aktien aus und verkauft ihr Geschäft in den Niederlanden.
Quelle: www.golem.de

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Deutsche Telekom?

So steht es fundamental um Telekom

Aus kurzfristiger Sicht heraus befindet sich das Unternehmen in einer attraktiven Situation. Zudem hat Telekom einen guten ESG-Score im Vergleich zu seiner Branche, so “marketscreener.com”. Weiterhin wird angegeben, dass das Verhältnis von EBITDA zu Umsatz relativ hoch ist. Dies führt zu hohen Margen vor Abschreibungen und Steuern.

Zudem ist als positiv zu bezeichnen, dass die Telekom eine niedrige Bewertung angesichts des durch die Tätigkeit generierten Cashflows aufweist. Auch sind die Analysten positiv für dieses Wertpapier Unternehmen gestimmt.

Als Schwäche darf allerdings genannt werden, der Konzern gehört Analystenschätzungen zufolge zu der Kategorie von Unternehmen, die die schwächsten Wachstumschancen aufweisen. Leider weist die Telekom eine nicht besonders starke Finanzsituation auf. Dies kann man am hohen Maß an Nettoverbindlichkeiten und einem relativ niedrigen EBITDA erkennen.

Auflistung der Aktionäre

Mit BlackRock und The Vanguard Group an Bord kann man beruhigt sein. Denn sie gehören mit zu den größten Vermögensverwaltungen der Welt. So haben sie bereits mehrfach bewiesen gute Entscheidungen zu treffen. Daher kann es sich lohnen die Telekom-Aktie zu kaufen.

NameAktien%
Government of Germany1 518 780 00031,90%
The Vanguard Group, Inc.83 593 9771,76%
DWS Investment GmbH53 038 3631,11%
BlackRock Asset Management Deutschland AG43 465 6630,91%
Deka Investment GmbH41 482 8370,87%
Amundi Asset Management SA (Investment Management)37 619 7290,79%
DNB Asset Management AS33 006 6780,69%
DWS Investments (UK) Ltd.29 185 7420,61%
Lyxor International Asset Management SAS28 669 0380,60%
BlackRock Advisors (UK) Ltd.28 101 1260,59%
Aktionäre – Telekom-Aktie jetzt kaufen?

Das zeigt die Charttechnik über Telekom auf

Oft stellen sich Anleger die Frage – soll ich jetzt kaufen? Um diese Frage für Telekom zu beantworten, müssen verschiedene Aspekte berücksichtigt werden. Als ein Aspekt ist ganz gewiss die Charttechnik anzusehen. Im März 2020, mit Beginnen der Krise, verlor die Aktie innerhalb weniger Wochen um die 37 %.

Es bildete sich dann ein Tiefpunkt bei der glatten und deshalb auch psychologisch interessanten 10,00er-Marke aus. Von dort an setzte eine fulminante Aufwärtsbewegung bis auf 15,72 EUR ein, welcher ein kurzzeitiger Rücksetzer folgte. Die Kurszone von etwa 15,50 EUR stellte lange Zeit einen harten Widerstand dar. Doch im März dieses Jahr gelang den Bullen dann der finale Durchbruch.

Seitdem zeigt sich bei der Telekom-Aktie eine solide Aufwärtsbewegung mit in der Spitze einem Kurs von 18,95 EUR im August. Übergeordnet notiert der Anteilschein oberhalb wichtiger Widerstände, welche jetzt als hochwertige Unterstützungen fungieren. Es sollte gelingen die etwa 15,50er-Marke zu halten, um den langfristig etablierten Aufwärtstrend weiterhin bestätigen.

Gratis PDF-Report zu Deutsche Telekom sichern: Hier kostenlos herunterladen

Der Tageschart der Telekom-Aktie in EUR

Telekom-Aktie jetzt kaufen
Telekom-Aktie kaufen „Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.”

Wie ist die Umsatzentwicklung?

Um abschätzen zu können, ob es sich aus Sicht der Umsätze und Nettoergebnisse lohnt die Telekom-Aktie jetzt zu kaufen, werfen wir einen Blick auf die Entwicklung. Über die letzten Jahre hinweg konnte das Unternehmen die Umsätze immer wieder steigern. Erst 2020 wurde die magische Grenze von 100.000 Millionen Euro geknackt.

Noch 2019 war der Umsatz bei lediglich 80.531 Millionen Euro. Für das aktuelle Jahr wird ein Umsatz von 106.061 Millionen Euro erwartet. Das Nettoergebnis schlug im Jahre 2020 mit 4.158 Millionen Euro zu Buche. Für das aktuelle Jahr wird ebenfalls ein Anstieg, auf 4.451 Millionen Euro, erwartet. Die Telekom ist also auf bestem Wege weiterzuwachsen!

Der Blick auf die Analystenschätzungen für Telekom

Aktuell beschäftigen sich ganze 24 Experten mit dem Titel. In der Summe wird eine durchschnittliche Empfehlung von “Kaufen” ausgegeben. Immerhin 15 Experten empfehlen die Telekom-Aktie jetzt zu kaufen. Sechs raten dazu “aufzustocken”. Lediglich drei sind der Meinung, man muss halten.

Als mittleres Kursziel wird insgesamt ein Wert von 22,07 EUR angeführt. Das bedeutet immer noch ein Kurspotenzial von etwas mehr als 22 %. Das obere Kursziel für die die Telekom-Aktie ist sogar mit 29,00 EUR angegeben.

Die letzte mir vorliegende Analyse ist von Fitch Ratings. Der langfristige Ausblick sei stabil, so die Ratingagentur. Die Deutsche Telekom sei innerhalb ihres “BBB+”-Ratings komfortabel positioniert und verfüge über einen moderaten Verschuldungsspielraum.

Das sind die Konkurrenten

Als Erstes muss natürlich Vodafone genannt werden. Hierbei handelt es sich um einen der größten Mobilfunkanbieter der Welt. Das britische Telekommunikationsunternehmen ist international tätig und hat seine Zentrale in London. Der Blick auf die Expertenmeinungen ist hier ebenso sehr positiv.

Als weiterer Konkurrent von Telekom kommt Telefónica (O2) in den Fokus. Das Unternehmen zählt zu den größten deutschen Telekommunikationsanbietern. Der Umsatz verteilt sich auf im Mobiltelefonie zudem auf den Verkauf von Telefonhörern. Außerdem spielt die Festnetztelekommunikation eine Rolle.

Bei diesem Papier sind die Experten allerdings nicht ganz so wohlwollend. Das mittlere Kursziel wurde in der Vergangenheit nicht zur Oberseite revidiert und befindet sich auf dem Niveau von vor etwa einem Jahr.

Dann ist da noch United Internet. Das Unternehmen möchte in Deutschland viertgrößter Netzbetreiber werden. Zudem bestätigte der Konzern die Teilnahme an der Versteigerung von 5g – Frequenzen, die im Frühjahr stattfinden wird.

Auch hier sind die Experten nicht so positiv gestimmt wie bei der Telekom-Aktie. Die durchschnittliche Empfehlung ist eher bei “Halten” zu finden. Dazu kommt noch, das mittlere Kursziel sinkt gegenüber dem letzten Jahr ab.

Was sagt die Trendanalyse (D1) für die Telekom-Aktie?

HighLow Indikator: Hierbei wird untersucht, ob höhere Tiefs und neue Hochpunkte entstehen. Ein Aufwärtstrend wird durch höhere Hochs und steigende Tiefpunkte gekennzeichnet. Von insgesamt 10 HighLows sind nur 3 steigend. Bullisch ist definitiv etwas anderes.

Gleitende Durchschnitte: Jetzt wird geschaut, ob bei der Telekom-Aktie die GDs steigend sind. Denn steigende GDs kennzeichnen einen Aufwärtstrend. Von insgesamt 10 gleitenden Durchschnitten sind 6 steigend. Insofern ist das als bullisch zu bezeichnen. -the trend is your friend-

Macd Indikator: Als Letztes muss bei dem wichtigen Oszillator geprüft werden, ob die Trigger-Linie unter der Signal-Linie ist. Außerdem auch, ob sich der Macd über null befindet. Von insgesamt 10 Macd Analysen sind nur zwei positiv. Hier muss man davon sprechen, dass dies bärisch ist.

Die Auswertung der Trendanalyse

16.09.2021: Wie fällt der Blick auf die Gesamtauswertung aus? Von 30 gemessenen Kriterien sind 11 als positiv zu bezeichnen. Das sind nur 36,67 %. Demzufolge wird der Status hier auf “bärisch” gesetzt. Von daher ist es clever, mit dem Einstieg in die Telekom-Aktie zu warten, bis die Analyse ein positives Ergebnis bringt.

Jetzt die Telekom-Aktie kaufen?

Zieht man alle Komponenten in Betracht und damit ist die fundamentale Situation, die Analystenschätzung und der charttechnische Ausblick gemeint, dann sind alle Bereiche als sehr positiv anzusehen. An dieser Stelle wird ein “Kaufen” ausgeben.
Autor: Andreas Opitz

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Deutsche Telekom-Analyse vom 18.09. liefert die Antwort:

Wie wird sich Deutsche Telekom jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Deutsche Telekom Aktie.



Deutsche Telekom Forum

0 Beiträge
Mäxl  Ja Gestern
das ist auch der Grund , warum ich nicht widersprochen habe. Die Laufzeit von 6 Monate . Bis zum D
0 Beiträge
aber bis zur nächsten Dividendenauszahlung dauert es noch mindestens ein halbes Jahr.
0 Beiträge
Mit dieser Aussage kann ich mich anfreunden. Bleibt noch abzuwarten , wie die Bundestagswahlen lauf
516 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Deutsche Telekom per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)