TeamViewer-Aktie: Kaufen, wenn andere ängstlich sind?

Die TeamViewer-Aktie hatte im letzten Jahr durch seine Werbedeals mit Manchester United und dem Mercedes-Formel-1-Team noch hohe Wellen geschlagen.

Viel übrig geblieben ist davon nichts. Hängen geblieben sind lediglich die hohen Marketingkosten, welche den Gewinn und den Kurs belasteten. Auf Jahressicht musste der Kurs zwei Drittel seines Wertes einbüßen. Kein Wunder also, dass es nun Konsequenzen für den Finanzvorstand und die Marketing-Chefin gibt.

TeamViewer hat seine Fehler erkannt

Während der Vertrag des Finanzchefs Stefan Gaisers zum Ende des Jahres auslaufen wird, hat sich TeamViewer im Einvernehmen von seiner Marketing-Chefin Lisa Agona getrennt. Die kostspieligen Sponsoring-Verträge konnten bisher nicht das erhoffte Wachstum antreiben und schlagen sich lediglich mit ihren hohen Kosten in der Bilanz nieder. Aufgrund des Sponsoring-Deals mit Manchester United hatte sich TeamViewer ein Anziehen des Geschäfts in Asien erhofft. Dies blieb jedoch aus, weshalb für diese Region ein neuer Manager gesucht wird. TeamViewer scheint jedenfalls seine Managementfehler erkannt zu haben, wodurch langfristige Gewinnsteigerungen wieder möglich sind.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei TeamViewer?

Auf dem tiefsten Stand seit dem Börsengang

Die TeamViewer notiert in den letzten Tagen auf dem niedrigsten Stand seit dem Börsengang. Die Unterstützungszone bei 12,60 € gibt dem Kurs nach unten halt, während die Widerstandszone bei 15,20 € bisher einen Ausbruch nach oben verhinderte.

Sollten TeamViewer Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich TeamViewer jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen TeamViewer-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre TeamViewer-Analyse vom 10.08.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu TeamViewer. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

TeamViewer Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu TeamViewer
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose TeamViewer-Analyse an

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Handel mit Aktienoptionen: Strategien für Einsteiger

Aktienoptionen zählen zu den Derivaten und stellen einen Kontrakt zwi...
TeamViewer
DE000A2YN900
10,70 EUR
-0,33 %

Mehr zum Thema

Aktien-Broker | 03:58

TeamViewer Aktie: Lieber beobachten als handeln

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
03.08. TeamViewer: Das reicht einfach nicht! Marco Schnepf 19
Die Geschichte von TeamViewer ist zwar kurz, aber umso turbulenter. Der Anbieter von Remote-Software galt eigentlich als Profiteur der Corona-Krise und des Stay-at-Home-Trends. Doch umstrittene Geschäftsentscheidungen ließen die Aktie in den letzten beiden Jahren schwer unter die Räder geraten. Am Mittwoch hat das deutsche Unternehmen nun seine Zahlen zum zweiten Quartal 2022 veröffentlicht. Kurzum: Das Zahlenwerk ist eigentlich durchaus erfreulich.…
28.07. TeamViewer-Aktie: Das ist kaum zu glauben Stefan Salomon 357
Die Story rund um TeamViewer ist schnell erzählt. Die hochfliegenden Wachstums-Pläne haben sich in den vergangenen Monaten als Luftschlösser entpuppt. Die TeamViewer-Aktie ist von einem Stand bei knapp 50 Euro noch Mitte Februar 2021 auf nun 10 Euro gerutscht. Das Jahrestief 2022 notiert dabei bei circa 8,85 Euro und wurde Anfang Juli 2022 erreicht. TeamViewer ist vielen Anleger durch eine…
Anzeige TeamViewer: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 6088
Wie wird sich TeamViewer in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle TeamViewer-Analyse...
16.07. TeamViewer-Aktie: Nur ein kleiner Schluckauf? Andreas Göttling-Daxenbichler 29
Es herrschte am Freitag allgemeine Erleichterung an den Märkten, was sowohl auf dezent nachlassende Zinssorgen als auch die Aktivität von Schnäppchenjäger zurückzuführen war. Die griffen auch bei der TeamViewer-Aktie beherzt zu und gönnten jener ein Kursplus von 1,94 Prozent, was es in den letzten Wochen und Monaten selten genug zu sehen gab. Am unschönen Abwärtstrend des Papiers hat sich dadurch…
27.06. TeamViewer-Aktie: Darum kann die Gemengelage nicht überzeugen! Andreas Opitz 278
Zuletzt haben sich die Analysten vermehrt neutral positioniert. Aktuell macht die Empfehlung von JP Morgan zu schaffen. Die US-Bank hat die TeamViewer-Aktie von "Overweight" auf "Neutral" abgestuft. Zudem wurde das Kursziel von 18,00 EUR auf jetzt nur noch 12,00 EUR zur Unterseite angepasst. Aus dieser Sicht heraus scheint nicht sonderlich viel Potenzial zu bestehen. Die Analystin Kathinka de Kuyper merkte…

TeamViewer Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre TeamViewer-Analyse vom 10.08.2022 liefert die Antwort