TeamViewer-Aktie: Es fehlt nicht mehr viel!

Die Aktie von TeamViewer fällt und fällt und fällt. Damit notieren die Papiere des Göppinger Software-Unternehmens nur noch knapp über einer historischen Marke.

Die Aktie von TeamViewer kommt einfach nicht mehr in die Spur: Die Papiere des Göppinger Software-Unternehmens gaben am Mittwoch weiter fünf Prozent ab, notierten zum Börsenschluss im Xetra-Handel bei nur noch 11,07 Euro. Das bedeutet für die TeamViewer-Aktie nicht nur ein Monatsminus von annähernd 20 Prozent. Die Anteilsscheine des Unternehmens sind an einer historischen Schlappe nur knapp vorbeigeschrammt. Doch es fehlt nicht mehr viel.

Aktie von TeamViewer kurz vor Allzeittief

10,72 Euro, so lautete das bisherige Allzeittief der TeamViewer-Aktie, ausgebildet im Dezember 2021. Mit anderen Worten: Verlieren die Papiere weitere gut drei Prozent, ist diese Marke nach unten durchbrochen. Dabei sah es beim Unternehmen, das vor allem für seine Fernzugriffs-Software bekannt ist, vor kurzem wieder deutlich besser aus. Denn wie unter anderem das Handelsblatt vor dem Wochenende berichtete, holt TeamViewer seinen neuen Finanzchef von der Deutschen Telekom.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei TeamViewer?

Seit 2013 sei Finanzspezialist Michael Wilkens als Senior Vice President Group Controlling „so etwas wie der Chefcontroller von Europas größtem Telekommunikationskonzern“, so der Bericht. Zum 1. September wechsle Wilkens nun zu TeamViewer. Dort warten demnach allerdings gleich mehrere Herausforderungen auf den Neuen: „Teamviewer gilt in Deutschlands Tech-Szene als gefallener Star. Das Wachstum schwächelt, die Führung wirkte bisweilen arg überfordert“, so das harsche Urteil.

Prognosen mehrfach nach unten korrigiert

Dass der Aktienkurs allein im zurückliegenden Jahr mehr als 70 Prozent fiel, hatte seine Gründe: Noch-Finanzchef Stefan Gaiser hatte Analysten 2021 „mit einer Serie von Negativkorrekturen der Prognosen zur Geschäftsentwicklung irritiert“, wie es heißt. Hintergrund war unter anderem eine kostspielige Partnerschaft mit dem Fußball-Club Manchester United. Und so sehen die Anleger mehrheitlich offenbar die Probleme von TeamViewer, weniger die Chancen durch den neuen Mann.

Sollten TeamViewer Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich TeamViewer jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen TeamViewer-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre TeamViewer-Analyse vom 27.05.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu TeamViewer. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

TeamViewer Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu TeamViewer
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose TeamViewer-Analyse an

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz

Trending Themen

Bitcoin: Folgt ein massiver Aufschwung?!

Kryptowährungen, angeführt von Bitcoin, haben ein regelrec...

S&P 500-Aktien: Schreck bei Alphabet, Apple und co.

Der S&P 500 ist derzeit vergleichsweise stabil. Die Tech...

Dividenden-Aktien aus dem MSCI World: Altria und Philip Morris marschieren

Altria Group ist eines der spektakuläreren Dividendenwerte ...

Rheinmetall-Aktie: Mega-Potenzial abseits der Waffen – ein Überblick!

Es war ein Kursrausch, der seinesgleichen sucht: Zwischen En...

Wie man in Start-ups investiert

Sie würden auf einer Goldmine stehen, wenn Sie nur 1.000 Do...

Energie-Aktien: Wahnsinn bei Shell, PNE und Air Liquide?

Shell konnte am Mittwoch den Handel mit einem Plus von 1,2 %...

Krypto-Wallets für NFTs

NFTs haben im vergangenen Jahr einen enormen Popularitätssc...

Siemens Energy-Aktie: Analyse – der Weg aus der Gamesa-Krise!

Eigentlich sollte Siemens Gamesa als einer der weltweit grö...

Wasserstoff-Aktien: Katastrophe bei Ballard und Nel?

Die Notierungen der Wasserstoff-Aktien sind in den vergangen...
TeamViewer
DE000A2YN900
12,66 EUR
1,28 %

Mehr zum Thema

TeamViewer-Aktie: Jetzt müssen die Bullen Stärke zeigen!
Alexander Hirschler | Sa

TeamViewer-Aktie: Jetzt müssen die Bullen Stärke zeigen!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
05.05. TeamViewer-Aktie: Gelingt dem Management die Trendwende? Maximilian Weber 158
So hatte das Fernwartungssoftware-Unternehmen gestern seinen Investoren einen Einblick in die Geschäftszahlen gegeben. Da diese besser ausfielen als erwartet, machte die Aktie einen Satz nach oben. Auf Wochensicht kletterte der Aktienkurs um 15,8 %. TeamViewer überrascht – im positiven Sinne! Der Werbedeal mit Manchester United hatte dem Unternehmen viel Spott und hohe Marketingkosten eingebracht. Aus dem Fehler hat TeamViewer jedoch…
05.05. TeamViewer-Aktie: Ist jetzt alles klar? Andreas Göttling-Daxenbichler 128
TeamViewer konnte seine Anleger mit den jüngsten Quartalszahlen offenbar überzeugen. Zwar ist das Unternehmen weit davon entfernt, an vergangene Erfolge anzuschließen und auch der Aktienkurs könnte von Rekordständen kaum weiter entfernt sein. Es gibt aber zumindest Anzeichen der Besserung. Während sich die heftig kritisierten Werbedeals aus dem vergangenen Jahr noch immer bei den Margen bemerkbar machen, konnten letztere durch diverse…
Anzeige TeamViewer: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 2293
Wie wird sich TeamViewer in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle TeamViewer-Analyse...
05.05. TeamViewer-Aktie: Jetzt werden die ersten Früchte geerntet! Alexander Hirschler 146
Die Papiere des Softwareunternehmens TeamViewer waren am Mittwoch mit Aufschlägen von mehr als 8 Prozent mit Abstand bester Performer im MDAX und im technologielastigen TecDAX. Grund für den Aufschwung sind die Zahlen, die die Firma am Mittwochmorgen vorgestellt hat. So konnte die bereinigte operative Marge auf EBITDA-Basis gegenüber dem Vorquartal um 7 Prozentpunkte auf 51 Prozent gesteigert werden. TeamViewer erntet…
02.05. TeamViewer AG-Aktie: Peter Turner zum Chief Commercial Officer ernennt! DPA 324
Peter Turner neuer Chief Commercial Officer TeamViewer, ein weltweit führender Anbieter von Lösungen für Remote-Konnektivität und Arbeitsplatzdigitalisierung, gab heute bekannt, dass Peter Turner, bisher Chief Commercial Officer beim tschechischen multinationalen und börsennotierten Cybersicherheitssoftware-Unternehmen Avast plc, mit Wirkung ab Mitte Juli 2022 Chief Commercial Officer (CCO) und Mitglied des Vorstands der TeamViewer AG wird. Seine Verantwortungsbereiche werden Marketing, Pricing und Packaging…

TeamViewer Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre TeamViewer-Analyse vom 27.05.2022 liefert die Antwort

TeamViewer Analyse

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz