TeamViewer-Aktie: Das steckt dahinter!

Der Aufschwung bei der Aktie von TeamViewer scheint bereits wieder vorbei. Hinter dem kleinen Kurssprung vom Freitag steckte wohl vor allen Dingen das Unternehmen selbst.

Vor dem Wochenende sah es mal wieder etwas besser aus für die Aktie von TeamViewer: Die Papiere des Software-Unternehmens sprangen von ihrem Tagestief am Donnerstag bei einem Kurs von 14,44 Euro am Freitag bis auf 16,36 Euro – ein Plus von 13 Prozent binnen eines Tages. Mittlerweile aber hat die TeamViewer-Aktie wieder deutlich abgegeben, notierte am Dienstag nach dem Mittag bei noch 15,21 Euro. Ohnehin hatte der kleine Freudensprung wohl weniger mit einer neuen Zuversicht der Anleger zu tun als mit Aktivitäten des Unternehmens selbst.

TeamViewer kaufte 1,17 Millionen eigene Aktien

Denn zwar teilte TeamViewer am Mittwoch der Vorwoche mit, dass man ein Billings-Wachstum um 19 Prozent im Gesamtgeschäftsjahr 2021 verzeichnet habe, zugleich aber kündigte das Unternehmen einen Aktienrückkauf an, „auf Basis hoher Profitabilität und sehr gutem Cashflow“, wie es hieß. Und in der Tat ist das Unternehmen, bekannt vor allem für seine Software für den Fernzugriff sowie die Fernwartung von Computern, bereits aktiv geworden.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei TeamViewer?

Denn laut Mitteilung hat TeamViewer am 3. und 4. Februar 2022 bereits 1,17 Millionen Aktien im Rahmen des Aktienrückkaufprogramms erworben. Laut Börse online hatte das Göppinger Unternehmen angekündigt, Aktien im Volumen von bis zu 300 Millionen Euro oder maximal 20 Millionen Anteilscheine zurückzukaufen. Das entspreche rund zehn Prozent der gesamten TeamViewer-Aktien.

Im Dezember noch auf einem Allzeittief

Bis weit in Dezember hinein war es mit den Papieren nicht gut gelaufen. Kurz vor Weihnachten hatte die Aktie bei einem Kurs von 10,72 Euro sogar ein Allzeittief ausgebildet. Seitdem allerdings geht es wieder aufwärts, hat sich die TeamViewer-Aktie wieder um 40 Prozent im Wert gesteigert. Langfristig betrachtet allerdings waren die Anteilsscheine ein Verlustbringer: Im zurückliegenden Jahr hat das Unternehmen, das zunächst stark von der Homeoffice-Welle profitiert hatte, noch immer zwei Drittel seines Börsenwerts verloren.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre TeamViewer-Analyse vom 25.05. liefert die Antwort:

Wie wird sich TeamViewer jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen TeamViewer-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre TeamViewer-Analyse vom 25.05.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu TeamViewer. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

TeamViewer Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu TeamViewer
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose TeamViewer-Analyse an

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...
TeamViewer
DE000A2YN900
12,39 EUR
0,16 %

Mehr zum Thema

TeamViewer-Aktie: Jetzt müssen die Bullen Stärke zeigen!
Alexander Hirschler | Sa

TeamViewer-Aktie: Jetzt müssen die Bullen Stärke zeigen!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
05.05. TeamViewer-Aktie: Gelingt dem Management die Trendwende? Maximilian Weber 158
So hatte das Fernwartungssoftware-Unternehmen gestern seinen Investoren einen Einblick in die Geschäftszahlen gegeben. Da diese besser ausfielen als erwartet, machte die Aktie einen Satz nach oben. Auf Wochensicht kletterte der Aktienkurs um 15,8 %. TeamViewer überrascht – im positiven Sinne! Der Werbedeal mit Manchester United hatte dem Unternehmen viel Spott und hohe Marketingkosten eingebracht. Aus dem Fehler hat TeamViewer jedoch…
05.05. TeamViewer-Aktie: Ist jetzt alles klar? Andreas Göttling-Daxenbichler 128
TeamViewer konnte seine Anleger mit den jüngsten Quartalszahlen offenbar überzeugen. Zwar ist das Unternehmen weit davon entfernt, an vergangene Erfolge anzuschließen und auch der Aktienkurs könnte von Rekordständen kaum weiter entfernt sein. Es gibt aber zumindest Anzeichen der Besserung. Während sich die heftig kritisierten Werbedeals aus dem vergangenen Jahr noch immer bei den Margen bemerkbar machen, konnten letztere durch diverse…
Anzeige TeamViewer: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 7450
Wie wird sich TeamViewer in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle TeamViewer-Analyse...
05.05. TeamViewer-Aktie: Jetzt werden die ersten Früchte geerntet! Alexander Hirschler 146
Die Papiere des Softwareunternehmens TeamViewer waren am Mittwoch mit Aufschlägen von mehr als 8 Prozent mit Abstand bester Performer im MDAX und im technologielastigen TecDAX. Grund für den Aufschwung sind die Zahlen, die die Firma am Mittwochmorgen vorgestellt hat. So konnte die bereinigte operative Marge auf EBITDA-Basis gegenüber dem Vorquartal um 7 Prozentpunkte auf 51 Prozent gesteigert werden. TeamViewer erntet…
02.05. TeamViewer AG-Aktie: Peter Turner zum Chief Commercial Officer ernennt! DPA 324
Peter Turner neuer Chief Commercial Officer TeamViewer, ein weltweit führender Anbieter von Lösungen für Remote-Konnektivität und Arbeitsplatzdigitalisierung, gab heute bekannt, dass Peter Turner, bisher Chief Commercial Officer beim tschechischen multinationalen und börsennotierten Cybersicherheitssoftware-Unternehmen Avast plc, mit Wirkung ab Mitte Juli 2022 Chief Commercial Officer (CCO) und Mitglied des Vorstands der TeamViewer AG wird. Seine Verantwortungsbereiche werden Marketing, Pricing und Packaging…

TeamViewer Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre TeamViewer-Analyse vom 25.05.2022 liefert die Antwort

TeamViewer Analyse

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz