Tamedia-Aktie: Gewinn wächst um 40% auf 6,19 SFr pro Aktie!

Liebe Leser,

Tamedia konnte im 1. Halbjahr nicht auf den Wachstumskurs von 2014 zurückfinden. Der Umsatz sank um 5,7% auf 475,1 Mio SFr. Dafür ist der Konzern viel profitabler geworden. Unterm Strich verbesserte sich der Gewinn um 40% auf 6,19 SFr pro Aktie. Allerdings sind die Zahlen nicht ohne Vorbehalt vergleichbar, denn im Vorjahr sind erhebliche Sonderbelastungen angefallen. Zudem kämpft Tamedia weiterhin mit den strukturellen Veränderungen im Markt. Das Print-Geschäft ist zusehends rückläufig und wird langfristig vom digitalen Markt verdrängt.

Tamedia beweist Fingerspitzengefühl für digitale Medien

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Tamedia?

Tamedia hat deshalb die Reißleine gezogen und sich von unprofitablen Geschäftsbereichen getrennt. Das entlastet die operative Marge und schärft den Fokus für neue Projekte. Hier setzt Tamedia neuerdings auf das moderne Influencer-Marketing in den sozialen Netzwerken. Dabei handelt es sich nicht umeinen grippalen Infekt, sondern um eine Art digitale Mund-zu-Mund-Propaganda.

Beliebte Privatleute lassen sich mit ausgewählten Produkten fotografieren und schaffen somit eine völlig neue Reichweite. Mittlerweile hat sich daraus ein echtes Geschäftsmodell entwickelt. Tamedia hat mit dem Investment in das Züricher Start-up Picstars auf die Vermittlung von Influencern und Unternehmen gesetzt. Ob sich dieser Markt vollständig durchsetzen wird oder bloß eine temporäre Randerscheinung bleiben wird, ist noch völlig unklar. Jedenfalls beweist Tamedia mit diesem Investment Fingerspitzengefühl für digitale Medien.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Tamedia-Analyse vom 21.01. liefert die Antwort:

Wie wird sich Tamedia jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Tamedia Aktie.