Südafrikanischer Rand: Geht die Erholung weiter?

Der Südafrikanische Rand (ZAR) hat im Zuge der Corona-Pandemie große Verluste gegenüber dem US-Dollar und dem Euro verzeichnet. Gegenüber dem US-Dollar büßte die südafrikanische Währung zeitweise mehr als 30 Prozent ein, ähnlich hoch fiel die Abwertung gegenüber der europäischen Gemeinschaftswährung aus. Am 5. April wurden für einen US-Dollar 19,30 ZAR gezahlt, für einen Euro erhielt man an diesem Tag 20,89 ZAR. Nie zuvor bekam man mehr südafrikanische Devisen im Tausch für einen Euro bzw. US-Dollar.

Damit ereilte den afrikanischen Rand ein ähnliches Schicksal wie die meisten Schwellenländer-Währungen, die in der Corona-Krise massiv abwerteten. Die einfache Erklärung ist, dass Investoren wegen der großen Unsicherheit ihr Kapital aus den tendenziell risikoreichen, aber dafür renditestarken Schwellenländer-Währungen abzogen und stattdessen in vermeintliche sichere Währungen wie den US-Dollar oder den Euro umschichteten. Dies hat die letztgenannten Währungen gestärkt und Schwellenländer-Währungen wie den mexikanischen Peso, den brasilianischen Real oder eben den südafrikanischen Rand geschwächt. Durch den wirtschaftlichen Kollaps wurde der Rand zusätzlich belastet.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei AMC Entertainment?

Jetzt läuft die Erholung

Von seinem Rekordtief hat sich der südafrikanische Rand inzwischen aber deutlich entfernt, die Talsohle scheint durchschritten zu sein. Inzwischen bekommt man für einen US-Dollar nur noch 14,63 ZAR und für einen Euro 17,76 ZAR. Das liegt vor allem an den Anti-Corona-Impfstoffen und dem Start der weltweiten Impfungen. Damit verbunden ist die Hoffnung, dass sich die Weltwirtschaft wieder erholt und perspektivisch zur Normalität zurückgekehrt werden kann.

Mit Blick auf Südafrika bedeutet dies eine Wiederbelebung des Tourismus, der für das Land eine wichtige Einnahmequelle darstellt. Daneben verfügt Südafrika aber auch über kostbare Bodenschätze wie Gold, Kohle, Kupfer, aber auch Mangan, Chrom, Platin und Palladium. Der Bergbausektor zeichnet für 50 Prozent der Exporte verantwortlich. Das sollte der Wirtschaft in einer Post-Corona-Zeit wieder Auftrieb geben. Analysten der Commerzbank halten den südafrikanischen Rand neben der türkischen Lira für die Währung mit dem größten Erholungspotenzial.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Gazprom-Analyse vom 19.05. liefert die Antwort:

Wie wird sich Gazprom jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Gazprom-Analyse.

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...

Neuste Artikel

DatumAutor
11:30 Dogecoin: Folgt die nächste Rally? Carsten Rockenfeller
Am Mittwoch wurde der Dogecoin mehr als 5 Prozent niedriger gehandelt, parallel zu Bitcoin und Ethereum, die um über 4 beziehungsweise fast 6 Prozent nachgaben. Das Ganze inmitten eines bärischen Tages an den Märkten allgemein. Das Handelsvolumen von Dogecoin ist in den vergangenen vier 24-Stunden-Handelssitzungen gewachsen, was darauf hinweist, dass das Interesse an der Kryptowährung zurückkehren könnte, obwohl die Bären…
11:01 Lufthansa-Aktie: Chancen und Risiken! Peter Wolf-Karnitschnig
Beim Kurs der Lufthansa-Aktie gab es in den letzten Tagen so gut wie gar keine Bewegung mehr. Die Aktie der Kranich-Airline verharrt derzeit in einem sehr schmalen Kursband zwischen 6,7 und 6,9 Euro. Ist die Stimmung zu schlecht für einen Kursaufschwung? Privatreisen top, Geschäftsreisen flop Eigentlich nicht, denn die Lufthansa hat viele Gründe, hoffnungsvoll in die Zukunft zu blicken. Im…
10:38 Cloudflare-Aktie: Wie gewonnen, so zerronnen! Alexander Hirschler
Inmitten des auf breiter Front betriebenen Ausverkaufs an den Tech-Märkten hat der CDN-Anbieter Cloudflare die Anleger mit einer schwachen Prognose vergrault. Bei den Zahlen zum abgelaufenen Quartal schnitt das Unternehmen dabei sogar etwas besser aus als erwartet. Für das laufende zweite Quartal stellt das Management Umsätze von 226,5 bis 227,5 Mio. Dollar und einen operativen Verluste von 1 bis 2…
10:06 Hot Stock-Aktie: Valneva - Kursexplosion Bernd Wünsche
Liebe Leser, Valneva hat am Donnerstagmorgen einen eminenten Durchbruch geschafft. Der Wert der Aktie schoss um mehr als 11 % nach oben. Damit ist der Titel im Sektor der Impfstoffe nicht nur klarer Tagessieger. Vielmehr scheint auch eine Wende möglich. Analysten erinnern sich: Die Aktie hatte zwischenzeitlich schon Kurse von 20 Euro und mehr erreicht. Dann verzögerte sich die Zulassung…
10:05 Plug Power-Aktie: Der Kaiser der Elektrolyseure! Achim Graf
Am vergangenen Freitag hatte der norwegische Wasserstoff-Spezialist Nel ASA in einer Düngemittelfabrik im spanischen Puertollano einen 20-MW-Elektrolyseur offiziell in Betrieb genommen. Nel-CEO Jon André Løkke bezeichnete sie als die größte PEM-Elektrolyseanlage Europas, den „König der Elektrolyseure“. Doch US-Konkurrent Plug Power kontert prompt, meldete am Mittwoch eine Bestellung aus Dänemark. Angesichts der schieren Größe der geplanten Anlage, müsste man beim Plug-Projekt…
10:00 Automobilbranche: Man hinkt hinterher! Carsten Rockenfeller
Neuwagen sind sehr gefragt, aber oft nicht auslieferbar. Die deutsche Autoindustrie kommt momentan mit der Produktion nicht mehr hinterher. Laut einer Umfrage des Ifo-Instituts reicht der Auftragsbestand aufgrund von Lieferkettenproblemen für die nächsten 7,4 Monate. Damit liegt die Automobilindustrie inklusive Zulieferer mit einer Auftragsreichweite von 6,5 Monaten vor dem Maschinenbau. Im Durchschnitt erreichte der Auftragsbestand über alle Branchensegmente hinweg eine…
09:52 BioNTech-Aktie: Es geht voran! Achim Graf
Die Aktie von BioNTech ist mit einem kleinen Aufschlag von 0,5 Prozent auf 150,85 EDuro in den Xetra-Handel am Donnerstag gestartet. Damit verbesserten sich die Papiere des Mainzer Impfstoff-Herstellers in den vergangenen fünf Handelstagen um insgesamt acht Prozent. Auch wenn die BioNTech-Aktie damit im zurückliegenden Monat noch immer leicht abgegeben hat, befindet sie sich offenbar auf einem guten Weg. Das…
09:38 Hensoldt-Aktie: In stabiler Seitenlage! Alexander Hirschler
Die Aktie des Rüstungskonzerns und Sensorspezialisten Hensoldt gehört zu den absoluten Überfliegern in diesem Jahr. Vor dem Hintergrund des Krieges in der Ukraine und der Rüstungspläne westlicher Staaten als Reaktion auf die russische Aggression sind die Kurse in der Spitze auf über 30 Euro geklettert. Für die Aktie bedeutete dies fast eine Kursverdreifachung. KKR macht Kasse und steigt aus Der…
09:00 ACCENTRO-Aktie: Verkaufsvolumen erneut auf hohem Niveau! DPA
Umsatzentwicklung im ersten Quartal 2022 im Rahmen der Erwartungen Die ACCENTRO Real Estate AG, Wohnimmobilieninvestor und Deutschlands führendes Wohnungsprivatisierungsunternehmen, hat im ersten Quartal 2022 trotz des herausfordernden Marktumfeldes das zweitbeste Ergebnis der Unternehmensgeschichte im ersten Quartal eines Geschäftsjahres beim Verkaufsvolumen erzielt. Vorstandsvorsitzender der ACCENTRO Real Estate AG zuversichtlich Ungeachtet der aktuellen Marktbedingungen ist Lars Schriewer, Vorstandsvorsitzender der ACCENTRO Real Estate…
09:00 Nvidia-Aktie: Sollten Sie jetzt kaufen? Andreas Opitz
Im Rahmen der Krypto-Krise kommt es auch bei dem Grafikkartenhersteller Nvidia zu Gewinnmitnahmen. Hintergrund ist, dass aufgrund des nicht mehr so gefragten Crypto-Minings die entsprechenden Grafikkarten nicht mehr nachgefragt sind. Aber auch der Gesamtmarkt belastet natürlich. Dennoch sieht Piper Sandler das Ziel bei 350 USD. In diesem Artikel soll nun geklärt werden, ob es sich lohnt, die Nvidia-Aktie jetzt zu…
08:45 Microsoft-Aktie: Sollten Sie jetzt kaufen? Andreas Opitz
Microsoft ist ein weltweit agierendes Unternehmen. Jüngst kam es allerdings zu Wettbewerbs-Beschwerden. Hintergrund ist, dass der europäische Cloud-Anbieter OVH Beschwerde in Brüssel eingereicht hat. Er sah sich durch die Lizenzbedingungen benachteiligt. Wie wird es hier weitergehen? In diesem Artikel soll nun aber geklärt werden, ob es sich lohnt, die Microsoft-Aktie jetzt zu kaufen. Um zu überprüfen, ob ein Kauf angebracht…
08:38 PayPal-Aktie: Jetzt wurde sogar das Corona-Crashtief unterschritten! Alexander Hirschler
Bei der letzten Zwischenbilanz hat der US-Bezahldienst PayPal die geringen Erwartungen der Analysten übertroffen und der Aktie damit eine kurze Phase der Erholung beschert. Der Widerstand des Februar-Tiefs bei 94,50 Dollar zog den Bullen aber recht schnell den Zahn  und ließ die Aktie wieder nach unten abprallen. Mittlerweile wurde sogar das Corona-Crashtief von 82,07 Dollar unterschritten. Seit Ende Juli mit…
08:30 Apple-Aktie: Sollten Sie jetzt kaufen? Andreas Opitz
Nachdem die Kurse an den internationalen Börsen schon über mehrere Monate hinweg abwärts gerichtet sind, kann sich auch Apple diesen Trend nicht entziehen. Es besteht jetzt tatsächlich die Gefahr, dass sich eine größere Abwärtsbewegung zeigen kann. Aus dieser Sicht heraus ist aktuell Vorsicht geboten. In diesem Artikel soll jetzt geklärt werden, ob es sich lohnt, die Apple-Aktie jetzt zu kaufen.…
08:25 Julius Bär-Aktie: Auf dem besten Weg! DPA
* Strategie für die nächste Wachstumsphase nach erfolgreicher Transformation ab 2020 * Im Strategiezyklus 2023-2025 wird Julius Bär * Fokussierung auf Wertschöpfung für Kunden und nachhaltige Profitabilität durch qualitativ hochwertige Erträge und verbesserte Effizienz * das Geschäft in Schlüsselmärkten durch organisches und anorganisches Wachstum skalieren * INNOVATION der Vermögensverwaltung durch digitale Fortschritte * Neue mittelfristige Ziele (2023-2025) * Bereinigtes* Aufwand-Ertrags-Verhältnis…
08:20 Pacifico Renewables Yield AG-Aktie: Positiver Start ins Jahr setzt sich fort! DPA
* Hohe Strompreise seit Jahresbeginn setzten sich im März und April fort * Warburg und Berenberg Research bestätigen Kaufempfehlungen und erhöhen Kursziele Bauphase des 14,1-MW-Solarparks in den Niederlanden erfolgreich abgeschlossen Die Pacifico Renewables Yield AG (ISIN: DE000A2YN371), ein unabhängiger Erzeuger von Strom aus erneuerbaren Energien, hat im Oktober 2021 einen im Bau befindlichen Solarpark in der Nähe von Hernen, Niederlande,…