Studie Wasserstoff-Unternehmen: Nel Asa, Ballard Power, PowerCell – Wahnsinn!

Wahnsinn, in welche Richtung sich die Wasserstoff-Unternehmen bewegen. Nel Asa enttäuscht erneut.

Die Wasserstoff-Unternehmen an den Aktienmärkten präsentieren sich derzeit als Katastrophe. Die Enttäuschung am Markt ist groß. Nel Asa etwa hat am Donnerstag erneut gut 5 % abgegeben. Dies ist inzwischen kein Zufall mehr, sondern ein klares Signal der Märkte. Dem Desaster schließen sich andere Unternehmen wie Plug Power, ITM Power oder auch PowerCell Sweden an. Ein einziges Unternehmen dieser Branche bleibt gut auf Kurs.

Plug Power und Nel Asa: Flaggschiffe der Katastrophe

Plug Power hat zuletzt so stark nachgegeben wie kein anderer der größeren Titel der Wasserstoff-Branche. Die US-Amerikaner hatten wie berichtet mit ihrem Quartalsbericht erneut enttäuscht. Die Kurse von Plug Power sind seit dem Bericht vor 4 Tagen insgesamt um -30 % nach unten gelaufen. Dies zeigt, wie die Börsen mit Umsatzenttäuschungen bei Plug Power mittlerweile umgehen. Doch auch ein großer Konkurrent aus Norwegen enttäuscht mittlerweile kräftig.

Nel Asa hat am Donnerstag mit dem Minus von gut 5 % eine wahre Talfahrt fortgesetzt. In einer Woche war es für den Konzern an den Aktienmärkten um gut 16 % abwärts gegangen. In einem Monat verlor die Aktie mehr als 30 %. Inzwischen ist das bisherige 1-Jahres-Hoch schon seit über sieben Monaten nicht mehr zu erreichen. Seither ging es um -47 % nach unten.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Plug Power?

Nel Asa hat mit den jüngsten Verlusten zumindest annähernd das Tempo aufgenommen, das zuvor Plug Power beim Desaster angeschlagen hat. Nel Asa wurde offenbar für seinen jüngsten Bericht abgestraft, der vor nun zwei Tagen veröffentlicht worden sind. Die Zahlen sind eindeutig.

Der Umsatz von Nel Asa ist im ersten Quartal 2022 auf 213 Millionen norwegische Kronen gestiegen. Dies entspricht einem Umsatz in Höhe von gut 21 Millionen Euro. Der Umsatz ist demnach um gut 35,7 % nach oben geklettert (im Jahresvergleich). So weit die vorgeblich gute Nachricht. Die schlechte Information folgt.

Nel Asa ist dennoch nicht profitabel. Der Verlust (aus dem operativen Geschäft) ist von vormals 98 Millionen Norwegischen Kronen auf sage und schreibe 187 Millionen nach oben geklettert. Dies sind umgerechnet etwa 18,7 Millionen Euro. Das bedeutet, der operative Verlust ist zumindest annähernd so hoch wie die Umsätze. Das wiederum ist nicht automatisch dramatisch, allerdings bezogen auf die aktuelle Geschäftsentwicklung für das laufende Jahr bedenklich.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Plug Power sichern: Hier kostenlos herunterladen

Nel Asa ist an den Aktienmärkten inzwischen mit 1,76 Milliarden Euro bewertet. Bei einem Quartalumsatz in Höhe von 21 Millionen Euro lässt sich großzügig hochrechnen, im Jahr könnte der Umsatz bei 100 bis 120 Millionen Euro liegen. Das wiederum legt nahe, dass Nel Asa weder  umsatzstark sein wird noch in den profitablen Bereich vordringt. Demnach ist das Unternehmen zumindest bezogen auf 2022 deutlich überbewertet und weist zudem keine sonderlich gute Dynamik auf. Die Umsätze sollen zumindest 2023 auf 190 Millionen Euro steigen. Bei den aktuellen Verlustquoten könnte auch hier erneut ein hoher operativer Verlust in Höhe der derzeitigen Zahlen zu Buche schlagen.

Demnach ist Nel Asa zumindest mittelfristig wirtschaftlich betrachtet deutlich überbewertet. Der Trend sollte dann stimmen, wenn die Notierungen in den kommenden Wochen deutlich klettern sollen. Dieser Trend ist derzeit indes abwärts gerichtet. Charttechnisch betrachtet ist die Aktie auf dem Weg in Richtung von 1 Euro. Es fehlen nur gut 10 % Abschlag. Technische Analysten sehen den Wert mit einem Abstand von gut 24 % weit von den aktuellen GD200-Notierungen entfernt. Der GD100 ist immerhin um -22 % entfernt.

Nel Asa und Plug Power als Flaggschiffe der Branche sind demnach deutlich nach unten abgewertet worden. Doch auch PowerCell Sweden als ein bedeutenderes Unternehmen ist am Donnerstag um gut 5 % nach unten gerutscht. Die Notierungen sind innerhalb eines Monats um -39 % gesunken. Es sieht so aus, als sei der Trend der Unternehmen insgesamt negativ. Einzig Ballard Power konnte am Donnerstag zulegen – dies ist wiederum bis dato eine deutliche Ausnahme.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Plug Power-Analyse vom 21.05. liefert die Antwort:

Wie wird sich Plug Power jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Plug Power-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Plug Power-Analyse vom 21.05.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Plug Power. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Plug Power Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Plug Power
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Plug Power-Analyse an

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...
Plug Power
US72919P2020
15,59 EUR
-0,32 %

Mehr zum Thema

Plug Power-Aktie: Auf diese Marken kommt es an!
Alexander Hirschler | Fr

Plug Power-Aktie: Auf diese Marken kommt es an!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Fr Hot Stock-Aktie: Plug Power und Co. marschieren Bernd Wünsche 1486
Liebe Leser, der Wasserstoff-Sektor marschiert wieder. Auch am Freitag ist zum Wochenabschluss ein bemerkenswerter Anstieg gelungen. So konnte Plug Power mehr als 3 % zulegen. Ballard Power, aber auch Nel Asa steigen ebenfalls. Die Meldungen zu den Unternehmen haben offenbar inzwischen die Stimmung wieder angeheizt. Wer gewinnt? Neue Zwischentops bei Plug Power und Co. Ballard Power ist zum zweiten Mal…
Do Plug Power-Aktie: Der Kaiser der Elektrolyseure! Achim Graf 498
Am vergangenen Freitag hatte der norwegische Wasserstoff-Spezialist Nel ASA in einer Düngemittelfabrik im spanischen Puertollano einen 20-MW-Elektrolyseur offiziell in Betrieb genommen. Nel-CEO Jon André Løkke bezeichnete sie als die größte PEM-Elektrolyseanlage Europas, den „König der Elektrolyseure“. Doch US-Konkurrent Plug Power kontert prompt, meldete am Mittwoch eine Bestellung aus Dänemark. Angesichts der schieren Größe der geplanten Anlage, müsste man beim Plug-Projekt…
Anzeige Plug Power: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 4923
Wie wird sich Plug Power in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Plug Power-Analyse...
Mi Wasserstoff-Aktien: Plug Power und Co. – erstaunlich Bernd Wünsche 460
Plug Power ist am Mittwoch unter den Wasserstoff-Werten als Tagessieger hervorgegangen. Die US-Amerikaner sattelten bis zur Mittagspause gut 1,1 % auf und schoben sich damit auch in der Wochenwertung nach vorne. Die Aktie hat einen erstaunlichen Weg hinter sich. Es sieht so aus, als sollte die Konkurrenz von Ballard Power oder Nel Asa derzeit wieder etwas hinter Plug Power zurückstehen.…
Mi Plug Power-Aktie: Bullen schlagen zu Stefan Salomon 344
Diese Erholung hat es in sich. Mit einem kraftvollen Aufschwung von 14 Prozent überzeugten die Bullen bei Plug Power. Der Wert konnte die jüngsten Tiefs deutlich hinter sich lassen. Die scheinbar stark überverkauften Kurse wurden von Schnäppchenjägern zum Einstieg genutzt. Die sehr dynamische Erholung lässt zudem den Schluss zu, dass auf eine entsprechende Gegenbewegung die Anleger nur gewartet haben, um…

Plug Power Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Plug Power-Analyse vom 21.05.2022 liefert die Antwort

Plug Power Analyse

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz