Stellar AfricaGold schließt Entnahme von Flusssedimentproben in neuen Konzessionsgebieten neben dem Projekt T...

Quelle: IRW Press

Montreal, 8. Februar 2022 – Stellar AfricaGold Inc, (TSX-V: SPX, OTCQB: STLXF, FWB: 6YP1) („Stellar“ oder das „Unternehmen“) freut sich, die positiven Ergebnisse des vor Kurzem abgeschlossenen Programms zur Entnahme von Flusssedimenten bekannt zu geben, das die Konzessionen 3738988 und 3738989 zu 100 % abdeckt. Diese Konzessionen hat das marokkanische Office Nationale des Hydrocarbures et des Mines („ONHYM“) vor Kurzem in das Explorationsabkommen für das Projekt Tichka Est aufgenommen (siehe Pressemitteilung vom 11. Januar 2022). Die beiden Konzessionen, die sich über eine Fläche von 28 km2 erstrecken, liegen nördlich und östlich der Konzession 183369, die die zuvor gemeldeten Goldstrukturen A und B beherbergt. Siehe Abbildung 1 unten.

Kommentar

„Ich freue mich über die Ergebnisse des jüngsten Programms zur Entnahme von Flusssedimenten“, sagte Stellars President François Lalonde. „Die Entdeckung von sieben anomalen mineralisierten Zonen, die Gold, Silber, Kupfer, Blei und Zink enthalten, ist äußerst ermutigend für zukünftige Explorationsarbeiten auf Tichka Est, insbesondere wenn man die früheren Goldentdeckungszonen von Stellar auf den angrenzenden Konzessionen berücksichtigt. Stellar erkundet diese Konzessionen weiterhin aktiv. Die Ergebnisse werden bekannt gegeben, sobald sie vorliegen.“

Ergebnisse der Flusssedimententnahme

Das Programm zur Entnahme von Flusssedimenten, das von Atlas GéoServices aus Marrakesch, Marokko, durchgeführt wurde, lieferte sieben Zonen mit anomaler Mineralisierung, die sowohl Edel- als auch Basismetalle enthalten. Die sieben anomalen Zonen enthielten Kombinationen von Gold, Silber, Kupfer, Blei und Zink, wobei jede Zone zwischen zwei und fünf Minerale enthält, mit Ausnahme von Zone 7, die eine reine Silberanomalie darstellt.

Zusammenfassend kann man sagen, dass das Programm zur Entnahme von Flusssedimenten Folgendes identifizierte:

– 6 Zonen mit anomalen Goldgehalten (Au) (siehe Abbildung 2 unten)

– 5 Zonen mit anomalen Silbergehalten (Ag) (siehe Abbildung 3 unten)

– 2 Zonen mit anomalen Kupfergehalten (Cu) (siehe Abbildung 4 unten)

– 3 Zonen mit anomalen Bleigehalten (Pb) (siehe Abbildung 5 unten)

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Stellar AfricaGold?

– 3 Zonen mit anomalen Zinkgehalten (Zn) (siehe Abbildung 6 unten)

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Stellar durch die Ergebnisse dieses Programms sehr ermutigt ist. Die Entdeckung starker anomaler Zonen sowohl für Edelmetalle (Gold und Silber) als auch für Basismetalle (Kupfer, Blei und Zink) rechtfertigt eine sofortige Folgeexploration. Stellars technisches Team sucht vor Ort nach stromaufwärts gelegenen Vorkommen neuer mineralisierter Strukturen an der Oberfläche, die die bereits an der Oberfläche in Schürfgräben identifizierten Strukturen A und B mit Goldmineralisierungen auf einer Gesamtstreichlänge von über 1.200 Metern ergänzen werden. Alle neu identifizierten Oberflächenbereiche von Interesse werden beprobt und es werden dort Schürfgräben ausgehoben. Die Daten werden in die Planung der kommenden Bohrprogramme einbezogen.

Abbildung 1: Lage der Konzessionen 3738988 und 3738989

Abbildung 2: Zonen mit anomalen Goldgehalten

Abbildung 3: Zonen mit anomalen Silbergehalten

Abbildung 4: Zonen mit anomalen Kupfergehalten

Abbildung 5: Zonen mit anomalen Bleigehalten

Abbildung 6: Zonen mit anomalen Zinkgehalten

Methodik, technische Informationen und Hinweise zur Qualitätskontrolle

Stellar beauftragte Atlas GéoServices aus Marrakesch, Marokko, mit der Planung und Durchführung eines umfassenden Programms zur Entnahme von Flusssedimenten in zwei neuen Konzessionsgebieten, die offenbar eine ähnliche Geologie aufweisen wie die Konzessionen mit den Entdeckungsstrukturen A und B.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Stellar AfricaGold sichern: Hier kostenlos herunterladen

Das Programm zur Entnahme von Flusssedimentproben bestand darin, zunächst das Entwässerungsnetz des Gebiets von einem Google-Earth-Bild nachzuzeichnen und dann systematisch Proben aus den Hauptwasserläufen sowie den wichtigsten Nebenflüssen zu entnehmen. Die Zielsetzung war die Lokalisierung von Gold- und Basismetallanomalien in den Feinsedimenten der Flussbetten und Nebenflüsse, um weitere Prospektionsarbeiten flussaufwärts besser fokussieren zu können und die Quelle der etwaigen Edel- und Basismetalle in situ zu lokalisieren.

Insgesamt wurden 140 Proben in den aktiven Betten der großen Flüsse und ihrer wichtigsten Nebenflüsse entnommen. Jede Probe wurde vor Ort gesiebt, um die Grobfraktion zu entfernen, und feinere Fraktionen wurden für die Analyse in Säcke verpackt und an das African Laboratory for Mining and Environment („Afrilab“) in Marrakesch, Marokko, geschickt, wo die Proben für die Brandprobe auf Gold und die ICP-Analyse auf Basismetalle zerkleinert und auf -125 Mikrometer gesiebt wurden.

Die Probenentnahme wurde von zwei erfahrenen leitenden Geologen der Atlas GéoServices unter der Aufsicht von Yassine Belkabir, Stellars Direktor in Marokko, und Dr. Ali Saquaque, Stellars technischen Berater für Afrika, durchgeführt. Die Proben wurden vor Ort in Säcke verpackt und in sicheren Bereichen gelagert, bis sie zur Analyse zu Afrilab in Marrakesch transportiert wurden.

Zusätzlich zu den 140 Proben wurden zum Zweck der Qualitätskontrolle 24 weitere Proben der Charge hinzugefügt: 8 Standardproben, 8 Duplikate und 8 Blindproben. In diesem Fall wurden zwei Standardgehalte verwendet. Alle Analyseergebnisse der Standards liegen innerhalb des Toleranzbereichs der ursprünglichen Proben. Die Duplikate zeigen alle die Zuverlässigkeit der Analyse. Die Gehalte der Blindproben lagen alle unter der Nachweisgrenze für Gold.

Über das Projekt Tichka Est

Das Goldprojekt Tichka Est, das sieben Konzessionsgebiete mit einer Gesamtfläche von 82 Quadratkilometern umfasst, befindet sich in der Region des Hohen Atlas in Marokko, etwa 80 Kilometer südsüdwestlich von Marrakesch, einer Region, die das ganze Jahr hindurch über nationale und regionale Straßen bis zum Dorf Analghi in der Nähe der mineralisierten Goldzone leicht erreichbar ist. Im Anschluss an die von ONHYM gemeldeten Goldprobenergebnisse entdeckte Stellar zwei ausgedehnte goldmineralisierte Strukturen A und B.

Über Stellar AfricaGold Inc.

Stellar AfricaGold Inc. ist ein kanadisches Edelmetallexplorationsunternehmen, das an der TSX Venture Exchange unter dem Symbol TSX.V: SPX, am OTCQB® Venture Market unter dem Symbol OTCQB: STLXF und an der Frankfurter Börse unter dem Symbol: 6YP1, notiert ist.

Das Unternehmen unterhält Büros in Vancouver, British Columbia, und in Montreal, Quebec, und hat eine Repräsentanz in Casablanca, Marokko.

Stellars wichtigstes Explorationsprojekt ist seine Goldentdeckung auf dem Goldprojekt Tichka Est in Marokko, einer Gruppierung von sieben Konzessionsgebieten mit einer Fläche von 82 km2. Das Konzessionsgebiet Tichka Est liegt in der westlichen Domäne des Hohen Atlas, etwa 80 km südwestlich der Stadt Marrakesch. Das Gebiet ist das ganze Jahr hindurch über nationale und regionale Straßen bis zum Dorf Analghi in der Nähe der mineralisierten Goldzone erreichbar. Stellar besitzt auch das Goldprojekt Namarana in Mali und drei ausstehende Konzessionen in Côte d'Ivoire.

Der technische Inhalt dieser Pressemeldung wurde von M. Yassine Belkabir, MScDIC, CEng, MIMMM, einem Director von Stellar und qualifizierten Sachverständigen im Sinne von NI 43-101 geprüft und genehmigt.

J. François Lalonde, President von Stellar, kann unter der Rufnummer 514-994-0654 oder per E-Mail an lalondejf@stellarafricagold.com kontaktiert werden.

Weiterführende Informationen erhalten Sie auf der Website des Unternehmens unter www.stellarafricagold.com.

Für das Board

J. François Lalonde

J. François Lalonde

President & CEO

Diese Mitteilung enthält bestimmte „zukunftsgerichtete Informationen“ gemäß den geltenden kanadischen Wertpapiergesetzen bezüglich des Arrangements. Zukunftsgerichtete Informationen spiegeln die aktuellen internen Erwartungen oder Überzeugungen des Unternehmens wider und beruhen auf Informationen, die dem Unternehmen derzeit zur Verfügung stehen. In einigen Fällen sind zukunftsgerichtete Informationen an Begriffen wie „können“, „werden“, „sollten“, „erwarten“, „beabsichtigen“, „planen“, „antizipieren“, „glauben“, „schätzen“, „projizieren“, „potenziell“, „geplant“, „prognostizieren“, „Budget“ oder der Verneinung dieser Begriffe oder anderen vergleichbaren Begriffen erkennbar. Zu den Annahmen, auf denen solche zukunftsgerichteten Informationen beruhen, gehört unter anderem, dass die Bedingungen für den Abschluss des Arrangements erfüllt werden und dass das Arrangement zu den in der endgültigen Vereinbarung festgelegten Bedingungen abgeschlossen wird. Viele dieser Annahmen beruhen auf Faktoren und Ereignissen, die sich der Kontrolle des Unternehmens entziehen, und es kann nicht garantiert werden, dass sie sich als richtig oder zutreffend erweisen werden. Zu den Risikofaktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den hierin vorhergesagten abweichen, gehören unter anderem: dass die verbleibenden Bedingungen für das Arrangement nicht erfüllt werden; dass die Geschäftsaussichten und -möglichkeiten des Unternehmens nicht wie erwartet verlaufen; Änderungen der weltweiten Preise für Gold oder bestimmte andere Rohstoffe (wie Diesel, Aluminium und Elektrizität); Änderungen der Wechselkurse des US-Dollar und anderer Währungen, der Zinsen und des Wechselkurses. Dollar und anderen Währungskursen, Zinssätzen oder Goldmietpreisen; Risiken, die sich aus dem Besitz von derivativen Instrumenten ergeben; die Höhe der Liquidität und der Kapitalressourcen; der Zugang zu Kapitalmärkten, Finanzierungen und Zinssätzen; Steuerregelungen im Bergbau; die Fähigkeit, erworbene Vermögenswerte erfolgreich zu integrieren; legislative, politische oder wirtschaftliche Entwicklungen in den Ländern, in denen das Unternehmen tätig ist; betriebliche oder technische Schwierigkeiten im Zusammenhang mit Bergbau- oder Erschließungsaktivitäten; Gesetze und Vorschriften zum Schutz der Umwelt; Beziehungen zu den Mitarbeitern; Verfügbarkeit und steigende Kosten im Zusammenhang mit Bergbau-Inputs und Arbeitskräften; der spekulative Charakter von Exploration und Erschließung; Streitigkeiten über Eigentumsrechte an Konzessionsgebieten, insbesondere an unerschlossenen Konzessionsgebieten; und die mit dem Explorations-, Erschließungs- und Bergbaugeschäft verbundenen Risiken. Zu den Risiken und Unbekannten, die allen Projekten innewohnen, gehören die Ungenauigkeit der geschätzten Reserven und Ressourcen, die metallurgische Ausbeute, die Kapital- und Betriebskosten solcher Projekte sowie die zukünftigen Preise für die betreffenden Mineralien.

Die TSX Venture Exchange und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider) übernehmen keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Sollten Stellar AfricaGold Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Stellar AfricaGold jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Stellar AfricaGold-Analyse.

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...
Stellar AfricaGold
CA85855B1022
0,04 EUR
-19,28 %

Mehr zum Thema

Stellar AfricaGold stößt im Goldprojekt Namarana in Mali in Graben T4-5 auf einen 4 Meter breiten Abschnitt mit einem Goldgehalt von 11,48 g/t
IRW Press | 30.03.2022

Stellar AfricaGold stößt im Goldprojekt Namarana in Mali in Graben T4-5 auf einen 4 Meter breiten Abschnitt mit einem Goldgehalt von 11,48 g/t

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
08.03. Stellar AfricaGold trifft auf 16 Meter mit 2,9 g/t Gold im ersten Schürfgraben im Goldprojekt Namarana in Mal... IRW Press 128
Quelle: IRW Press Vancouver, 8. März 2022– Stellar AfricaGold Inc., (TSX-V: SPX, OTCQB: STLXF, FWB: 6YP1) („Stellar“ oder das „Unternehmen“) freut sich, die Ergebnisse des ersten Schürfgrabungsprogramms im Goldprojekt Namarana in Mali bekanntzugeben. Erste Ergebnisse aus den Schürfgrabungen im Goldprojekt Namarana in MaliStellar erzielte erste ermutigende Ergebnisse aus dem Schürfgrabungsprogramm in Stellars Goldprojekt Namarana in Mali, das sich zu 100…
21.02. Stellar AfricaGold berichtet über Entdeckung einer dritten Struktur bei Tichka Est in Marokko: Neue durchgehe... IRW Press 134
Quelle: IRW Press Aus Gräben entnommene Proben enthalten bis zu 5,81 g/t Au auf 4 MeterMontreal, 21. Februar 2022 – Stellar AfricaGold Inc. (TSX-V: SPX, OTCQB: STLXF, FWB: 6YP1) („Stellar“ oder das „Unternehmen“) freut sich bekannt zu geben, dass im Zuge des vierten Grabungsprogramms im Goldprojekt Tichka Est in Marokko eine dritte Struktur mit Goldmineralisierung auf mehr als einem Kilometer…