0,26 EUR
-2,25 %

Steinhoff: Der Deal 2022!

Steinhoff ist in den vergangenen 12 Monaten eine der stärksten Aktien schlechthin. Der Grund: Der Deal für 2022!

Liebe Leser,

in den ersten Stunden des neuen Börsenjahres steht gleich wieder die Aktie von Steinhoff im Mittelpunkt. Der Möbelhändler hat für das neue Jahr eine sehr starke Überraschung, einen Deal hinbekommen. Ein Gläubiger hat dem Angebot von Steinhoff zugestimmt. Damit wird eine Gerichtsverhandlung, die im Januar ansteht, entschärft. Wird der Aufwärtstrend sich fortsetzen?

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Steinhoff?

Steinhoff mit massivem Einbruch…

Die Aktie war nun vier Jahre lang hintereinander in einem bedauernswerten Zustand. Die Notierungen sind Ende 2018 ausgehend von 3 Euro in den Penny-Stock-Bereich abgerutscht. Der Titel von Steinhoff hat dabei sogar Kurse von weniger als 5 Cent hinnehmen müssen. Es stand zu befürchten, der Konzern würde sogar den Überlebenskampf verlieren.

Seit einigen Monaten wird stets darauf verwiesen, dass Steinhoff sich mit den Gläubigern einigen wird. Dies wiederum würde zunächst das Überleben von Steinhoff sichern, womit die Aktie selbst mutmaßlich zu niedrig bewertet wäre – aus rein wirtschaftlicher Sicht, so jedenfalls die Vermutung. Tatsächlich aber hat der Wert ohnehin viel zu hohe Schulden, um wirtschaftlich als solide zu gelten. Zumindest sind im vorvergangenen Jahr 2020 nach der schon veröffentlichen Bilanz die Verbindlichkeiten von 11,5 Milliarden Euro viel zu hoch, um eine wirtschaftlich sinnvolle Neubewertung vornehmen zu können.

Dennoch: Am 28. Januar sollen die nächsten Ergebnisse veröffentlicht werden. Dann sollte sich zeigen, wie die Bewertung mit jüngeren Zahlen aussehen wird. Die Aktie selbst hat inzwischen einen klaren charttechnischen Aufwärtstrend erreicht. Der Wert steht kurz davor, zumindest die Marke von 30 Cent zu erobern.

Gratis PDF-Report zu Steinhoff sichern: Hier kostenlos herunterladen

Die Aktie hat im vergangenen Jahr deutlich mehr als 300 % gewonnen. Der Wert hat dabei aus charttechnischer Sicht den höchsten Kurs seit über vier Jahren erreicht. Bis zu 30 Cent ist kein Hindernis in Sicht. Würde die Aktie deutlich darüber marschieren, wäre keine Hürde mehr sichtbar. Auf der anderen Seite ist der Titel mittlerweile bei 20 Cent deutlich unterstützt.

Technische Analysten sind der Auffassung der Aufwärtstrend sei sehr stark – die Aktie hat alle technischen Signale deutlich überrannt und befindet sich auf dem Weg nach oben. Der GD200 ist mittlerweile um annähernd 50 % überwunden. Der Titel konnte sogar den GD100, den GD90 und den GD38 überwunden. Das Momentum ist positiv – dies gilt sowohl kurz- wie auch langfristig. Die sogenannte Relative Stärke ist zudem sowohl kurz- als auch langfristig überwunden. Daher ist der Kurs von Steinhoff inzwischen insgesamt deutlich auf dem Weg nach oben.

Noch vor der Gerichtsverhandlung wird sich in den kommenden Tagen zeigen, wie weit die Kraft für Steinhoff reicht. Die Aussichten sind gut.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Steinhoff-Analyse vom 26.01. liefert die Antwort:

Wie wird sich Steinhoff jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Steinhoff Aktie.