Steinhoff-Aktie: Ist das schon ein Aufwärtstrend?

2876

Bei der Steinhoff-Aktie kam es im Dezember zu einem plötzlichen Kurssprung, mit dem im Vorfeld so ziemlich niemand gerechnet hätte. Aus heiterem Himmel legten die Kurse rasant zu, was viele Beobachter schnell als Spekulationen abtaten. Die Prognose lautete daher auch, dass es schnell wieder zu einer Korrektur kommen würde.

Letztere bekamen wir auch tatsächlich zu sehen, sie fiel aber bisher weitaus weniger dramatisch aus, als man hätte annehmen können. In den letzten vier Wochen verlor die Steinhoff-Aktie um knapp 12 Prozent an Wert und liegt damit auf 6-Monats-Sicht weiterhin mit 28 Prozent im Plus.

Das ist eine klare Verbesserung

Rein charttechnisch spricht das dafür, dass der Titel sich von seiner langen Durststrecke endlich wieder in einen Aufwärtstrend begeben hat. Selbst die Tiefs erreichen immer höhere Niveaus und es ist schon eine lange Zeit her, seit die Kurse sich stabil auf einem vergleichbaren Niveau befanden.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Steinhoff?

Gleichwohl ist aber klar, dass es sich bei der Steinhoff-Aktie weiterhin um einen Pennystock handelt, der gefährlich nahe an der Bedeutungslosigkeit vor sich hinvegetiert. Trotz der jüngsten Zugewinne werden die Anteile derzeit zu je nur 6,5 Cent gehandelt. Gerade diese nominell geringen Kurse sind es auch, welche derart steile Zugewinne wie im Dezember überhaupt erst ermöglichten.

Hier sind starke Nerven gefragt

Fundamental ist bei Steinhoff alles beim Alten geblieben. Es gibt Fortschritte dabei, sich mit den vielen Gläubigern zu einigen. Es bleibt aber, selbst im besten Fall, ein riesiger Schuldenberg bestehen, an dem der Konzern Jahre, wenn nicht gar Jahrzehnte zu knabbern haben wird.

Die Steinhoff-Aktie bleibt dadurch unverändert eine hochspekulative Angelegenheit. Steile Zugewinne sind immer gern gesehen. Letztlich kann es aber auch jederzeit in einem ähnlichen Ausmaß wieder bergab gehen. Unter dem Strich erkaufen sich die Aktionäre die zugegebenermaßen guten Chancen mit enormen Risiken.

Steinhoff kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Steinhoff jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Steinhoff Aktie.



Steinhoff Forum

0 Beiträge
wo wir lange zeit standen, ohne ein gefühl dafür zu haben, wo die reise eigentlich hingeht, kann man
0 Beiträge
Wenn du das glaubst, dann solltest du mal die ehemaligen Mitarbeiter der Blue Group UK oder von Hari
0 Beiträge
Gadal  numi 21:31
kannst du das mal verständlich übersetzen.
509 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Steinhoff per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)