0,26 EUR
-1,72 %

Steinhoff-Aktie: Fake für die Bullen

Es fehlt etwas: Phantasie und neue Nachrichten. Ganz zu schweigen von harten neuen Fakten für die Steinhoff-Aktie. Die Stimmung könnte kippen.

Es ist oftmals zu beobachten. Mit Euphorie und Schwung läuft eine Aktie deutlich aufwärts – so wie die Steinhoff-Aktie im Dezember. Steigende Kurse ziehen neue Käufer und Anleger an. Eine gewisse Gier oder die Angst, etwas zu verpassen, führt zu immer neuen Käufen und neuen Tops in einer Aufwärtsbewegung.

Irgendwann fehlt es dann an neuen, vor allem emotionalen Käufern. Ein Hinweis für einen Stopp einer solchen schwunghaften Aufwärtsbewegung ist in der Regel ein sehr hoher Umsatz bei stagnierenden Kursen auf hohem Niveau.

Steinhoff – Chart provided by guidants.com

Bei der Steinhoff-Aktie war dies jedoch an zwei Handelstagen zu beobachten – sehr hohe Umsätze und ein Dark Cloud Cover in den Tageskerzen. Doch die Steinhoff-Aktie hat sich nach einer kurzen Pause wieder nach oben orientiert. Mit ansteigenden Kursen – dabei allerdings auch kleinen Tageskerzen.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Steinhoff?

Umsätze zeigen die Möglichkeit einer Bullenfalle bei Steinhoff an

Da nun die Umsätze mit neuen Tops fallend sind, bestünde nun das Risiko einer Gipfelbildung, einer Bullenfalle.

 

Sollten Steinhoff Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Steinhoff jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Steinhoff Aktie.