x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

Steinhoff-Aktie: Es wird offenbar schlimmer!

Steinhoff ist auf dem Weg zu einem einstelligen Cent-Kurs - oder?

Auf einen Blick:
  • Steinhoff: Konjunktursorgen stören Möbel-Geschäft voraussichtlich
  • Steigende Zinsen verdüstern die Rahmenbedingungen für Steinhoff
  • Steinhoff: Abwärtstrend ist massiv

Die Aktie von Steinhoff hat in den vergangenen Börsentagen erneut enttäuscht. Die Notierungen sind ohne mit der Wimper zu zucken auf ein bedenkliches Niveau nach unten gesackt. Dabei hat die Aktie aus der Sicht der Analysten derzeit kaum noch davon gelebt, dass es gute oder schlechte Nachrichten gegeben habe. Vielmehr hat einfach nur die Stimmung nachgelassen.

Das sind Probleme

Die Bilanz der Steinhof ist aus Sicht zahlreicher Beobachter ohnehin schwach. Die Bilanz enthält Verbindlichkeiten, von denen offenbar niemand so richtig weiß, wie diese mittel- und langfristig getragen werden könnten. Demzufolge warteten die Finanzmärkte auf positive Nachrichten des Möbelhändlers, die allerdings nicht in der erhofften Vielzahl eintrafen.

Inzwischen haben sich dazu dann die Rahmenbedingungen verschlechtert. Die Konjunktur trübt sich gewaltig ein. Dies ist für Möbelhändler ein schlechtes Vorzeichen, weil die Umsätze und damit auch die Erlöse darunter leiden könnten und mutmaßlich auch werden. Nun allerdings steigen unter anderem auch die Preise für Rohstoffe und die Logistik weiter – und die Zinsen werden international weiter klettern. In Summe ergibt dies aus rein wirtschaftlicher Sicht schlechte Vorzeichen für Steinhoff. Das wiederum bedeutet, das Unternehmen wird mutmaßlich in den kommenden Wochen keinen Stimmungswandel mehr erleben.

Im Aktienkurs zeigt sich deshalb ein massiver Kursrückgang.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Steinhoff?

Steinhoff Aktie Chart
1T
1W
3M
6M.
1J
5J
max