Steinhoff Aktie: Der Knaller!

1832

Steinhoff hat – mal wieder – einen echten „Knaller“ serviert. Das Unternehmen hat sich mit einer Äußerung in der abgelaufenen Woche eine Menge Aufmerksamkeit gesichert. Nur ist die Frage, in welche Richtung diese Aufmerksamkeit in den kommenden Tagen steuert. Der Knaller könnte sich als Durchbruch – oder als Katastrophe erweisen. Die Entscheidung ist allerdings recht einfach.

Steinhoff: Verschieben, Verschieben, Verschieben

Erneut hat das Unternehmen die Vorlage von Zahlen verschoben. Damit soll der Geschäftsbericht für das abgelaufene (!) Geschäftsjahr 2019 verschoben werden. Erstaunlich, dass der Markt nicht noch massiver reagierte als mit insgesamt -14 % Abschlag binnen einer Woche. Denn Steinhoff hat inzwischen einen ansehnlichen Track Record darin, Zahlen-Präsentationen zu verschieben, meinen Analysten.

Die Möbelhändler sehen wegen der Corona-Wirtschaftskrise deutliche Schwierigkeiten auf sich zukommen. Das ist nachvollziehbar. Und doch betrifft der Bericht der Zahlen nur die Zahlen für das abgeschlossene oder abzuschließende Geschäftsjahr.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Steinhoff?

Daher vermuten Beobachter hinter der Verschiebung ein anderes Problem: Das Unternehmen würde hier nicht mehr sagen können als bislang, was die noch ausstehende Einigung mit den Gläubigern und Klägern betrifft.

Insofern die Prognose dazu wahrscheinlich vage oder ganz ausbleiben wird, ist die Zurückhaltung zu verstehen. Nur kann das den Kapitalmarkt nicht zufrieden stellen. Steinhoff verdient in diesem Jahr kein Geld mehr, Steinhoff verschiebt seine Zahlenpräsentation für 2019, und jetzt ist das Unternehmen zudem noch weitere Prognosen schuldig – zumindest wirtschaftlich betrachtet sieht es nicht gut aus.

Das nächste Problem: Steinhoff kann auch nach 26 % Plus in einem Monat im Chart noch immer noch vollkommen überzeugen. Inzwischen kämpft die Aktie wieder mit den Grenzen bei 6 Cent. Werden diese Kurse nicht erreicht, müsste Steinhoff die Untergrenze bei 5 Cent verteidigen. Sonst drehen alle Vorzeichen abwärts. Das Kursziel sollten indes kurzfristig 6,5 Cent sein. Hier würde der GD200 noch warten.

Sollten Steinhoff Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Steinhoff jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Steinhoff Aktie.



Steinhoff Forum

Bewertung
Antw.
Thema
letzte Antw.
0
:D
29. Apr
197
25. Apr
0 Beiträge
https://www.bloomberg.com/news/articles/2021-05-05/steinhoff-seeks-1-2-billion-from-discount-retaile
0 Beiträge
und noch keine news
0 Beiträge
Dann ist Schluss und Steinhoff kann ungefähr abschätzen wer wieviele Stimmenrechte hat.
509 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Steinhoff per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)