Steinhoff-Aktie: Das könnte noch alles ändern!

4780

Für die Steinhoff-Aktie lief es zuletzt richtig gut. Das Papier konnte von mehreren positiven Nachrichten profitieren und sich seit Oktober um mehr als 250 Prozent im Kurs steigern. Mit dem 52-Wochen-Hoch bei 0,0165 Euro erreichten die Bullen erst kürzlich ein Niveau, das viele nicht mehr für möglich gehalten hätten.

Für gute Laune sorgen vor allem Fortschritte bei den Verhandlungen mit den Gläubigern rund um den 2017 bekanntgewordenen Bilanzskandal. Zwar ist diesbezüglich noch immer nicht alles in trockenen Tüchern. Die größten Kläger stimmten dem Vergleich aber bereits mehrheitlich zu, was durchaus bereits als Erfolg zu werten ist.

Kommt etwas Großes auf die Steinhoff-Aktie zu?

In der Zukunft könnten die Anleger auch noch aus ganz anderer Richtung gute Neuigkeiten zu hören bekommen. Der schwer angeschlagene Möbelkonzern verfügt durchaus noch über die eine oder andere sehr profitable Tochter. Allem voran wäre da die Pepkor Group zu nennen, welche zuletzt mit ihren Ergebnissen die Erwartungen der Analysten bequem übertreffen konnte.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Steinhoff?

Für die Zukunft plant Pepkor mit einem rasanten Wachstum und hat außerdem einen möglichen Börsengang ins Auge gefasst. Der sollte eigentlich schon 2020 passieren, wurde aufgrund der Corona-Pandemie aber verschoben. Mit etwas Glück könnte das Ganze im Laufe des aktuellen Jahres nachgeholt werden.

Wer hätte das gedacht?

Noch gibt es zu diesem Thema nur Spekulationen, was sich früher oder später ändern dürfte. Ein Börsengang der Pepkor Group hat zweifellos das Potenzial, der Steinhoff-Aktie zu neuem Rückenwind zu verhelfen. Die konnte sich zuletzt ohnehin kaum über fehlende Unterstützung beschweren.

Seit Jahresbeginn haben die Kurse sich schon mehr als verdoppelt und der Aufwärtstrend will einfach nicht abreißen. Zwar brachte der vergangenen Donnerstag Verluste von 1,69 Prozent mit sich, die fallen im Chart aber kaum weiter ins Gewicht. Gleichwohl handelt es sich bei der Steinhoff-Aktie noch immer um einen Pennystock, bei dem sich über Nacht gerne mal alles ändern kann.

Sollten Steinhoff Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Steinhoff jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Steinhoff Aktie.



Steinhoff Forum

0 Beiträge
Viking  @Dirty 00:06
Ich glaube das Beispiel ist eine Fehlinterpretation. SNH wird in Abstimmung mit den relevanten Gläub
0 Beiträge
Dirty Jack  @Souza Gestern
Wenn nach einem IPO letztendlich Aktien an der Pepco Group in Wert von 2,9 Mrd € in unserem Portfoli
0 Beiträge
tues  Thanks Gestern
Müssen ja nicht mehr viele sein, Hauptsache die werden wieder Preis pro Stück angepasst an den akt
509 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Steinhoff per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)