0,26 EUR
-1,72 %

Steinhoff-Aktie: Auf der Überholspur!

Nach wie vor befindet sich das Wertpapier von Steinhoff auf der Überholspur.

Nach wie vor befindet sich das Wertpapier von Steinhoff auf der Überholspur. Im Moment fragen sich dennoch einige Anleger, ob es sich noch lohnt, das Portfolio mit Steinhoff-Aktien aufzustocken oder ob der Zeitpunkt gekommen ist, sich von der Aktie zu trennen.

Weiterer Anstieg seit Jahresbeginn

So viel ist jedenfalls klar: Das Wertpapier hat einen fulminanten Aufstieg seit November hingelegt und konnte sich damit mehr als verdoppeln. Die Gründe für den Aufwärtstrend der Aktie sind längst bekannt: Das Unternehmen hat sich mit den Klägern, den ehemaligen Eigentümern von Tekki, geeinigt.

Und auch nach einem leichten Rückschlag am 5. Januar ging es nochmal ordentlich bergauf. Seit Jahresbeginn ist das Wertpapier erneut um elf Prozent gestiegen. Im letzten Monat waren es knapp 120 Prozent. Derzeit sieht es also nach wie vor gut aus.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Steinhoff?

Deals mit XXL Lutz

Steinhoff hat einige Möbelhändler abstoßen müssen, doch auch das hat Anleger nicht von ihrem Kurs abgebracht. Das Unternehmen musste diverse Tochterfirmen verkaufen – auch Lipo hatte bisher den Südafrikanern gehört.

Zuvor hatte Steinhoff bereits die Möbelhändler Poco und Conforama abgestossen. Mittlerweile gehören auch sie ganz (Poco) oder teilweise (Conforama) zu XXXLutz. Wie lange der Aufwärtstrend halten wird, ist und bleibt schwer abzusehen. Wir bleiben dran…

Sollten Steinhoff Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Steinhoff jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Steinhoff Aktie.