Starbucks-Aktie: Aus der Traum!

Aktienrückkäufe sind bei der Starbucks-Aktie erst einmal kein Thema mehr. Stattdessen will der Konzern nun stärker in die eigene Belegschaft investieren.

Mit einem Aktienrückkaufprogramm in Höhe von 20 Milliarden US-Dollar wollte Starbucks den eigenen Aktionären im Laufe der nächsten Jahre eigentlich etwas Gutes tun. Der ehemalige und jetzt Interims-Chef Howard Shultz sagte die Sache nun aber kurzerhand und mit sofortiger Wirkung wieder ab.

Dadurch soll es dem Unternehmen erlaubt sein, mehr in die eigenen Standorte und die Mitarbeiter zu investieren. Letztere sollen noch im Laufe dieses Jahres einen Mindestlohn von 17 Dollar je Stunde erhalten, was über den gesetzlichen Anforderungen liegt. Wahrscheinlich soll damit nach massiven Protesten aus der Belegschaft in der Vergangenheit auch wieder für etwas Ruhe gesorgt werden.

Ein Konzern im Umbruch

Es tut sich derzeit so einiges bei Starbucks und bis zum Herbst soll für das Unternehmen auch ein neuer CEO gefunden werden. Um wen es sich dabei handeln könnte, darüber wird derzeit nur gemutmaßt. Für den Moment musste Howard Shultz zurückkehren, der den Posten als CEO eigentlich schon an den Nagel gehängt hatte.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Starbucks?

Zuvor musste Kevin Johnson seinen Hut nehmen, nachdem die Angestellten des Konzerns mit Nachdruck die Bildung von Gewerkschaften forderten und diverse weitere Forderungen stellten. Dem scheint der Konzern nun nachzukommen, was bei den Anlegern gemischte Gefühle hinterlässt.

Noch kein Aufwärtstrend für die Starbucks-Aktie

Auf der einen Seite gibt es Hoffnung, dass endlich wieder etwas Ruhe bei Starbucks einkehrt. Auf der anderen Seite ist der Wegfall der Aktienrückkauf eine bittere Pille für die Aktionäre, zudem belasten hohe Preise für Rohstoffe und Energie die Margen der Kaffeekette.

Dadurch gelingt es der Starbucks-Aktie auch noch nicht, sich aus ihrem Abwärtstrend zu lösen, welcher ihr seit Jahresbeginn Verluste von 22,5 Prozent einbrachte. Immerhin sind im heutigen Handel leichte Zugewinne zu beobachten, durch die sich aber noch keine frischen Signale für die weitere Kursentwicklung ergeben. Es bleiben einige Unsicherheiten bei der Starbucks-Aktie bestehen.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Starbucks-Analyse vom 09.08. liefert die Antwort:

Wie wird sich Starbucks jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Starbucks-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Starbucks-Analyse vom 09.08.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Starbucks. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Starbucks Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Starbucks
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Starbucks-Analyse an

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Handel mit Aktienoptionen: Strategien für Einsteiger

Aktienoptionen zählen zu den Derivaten und stellen einen Kontrakt zwi...
Starbucks
US8552441094
82,92 EUR
-1,41 %

Mehr zum Thema

Starbucks Aktie: Das war nur der Anfang!
Aktien-Broker | 18:48

Starbucks Aktie: Das war nur der Anfang!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
02.08. Bitcoin: BTC sinkt unter dieses wichtige Niveau! Benzinga 64
Neben Bitcoin wurden auch die meisten anderen Altcoins am Dienstag auf breiter Front im Minus gehandelt. Der Token Filecoin (CRYPTO: FIL), der am Montag der Top-Gewinner war, verzeichnete heute starke Verluste, was die volatile Natur des Kryptowährungsmarktes widerspiegelt. Marktkapitalisierung von Kryptowährungen fällt Die globale Marktkapitalisierung von Kryptowährungen fiel ebenfalls weiter von der 1,10-Billionen-Dollar-Marke, die in der Vorwoche erreicht wurde. Ethereum…
01.08. Starbucks – kein Ende in Sicht: Jetzt kippt die Anlegerstimmung erneut. Robert Sasse 20
Starbucks: Sentiment trübt sich ein Starke positive oder negative Ausschläge in der Internet-Kommunikation lassen sich mit unserer Analyse präzise und frühzeitig erkennen. Die Stimmung hat sich für Starbucks in den vergangenen Wochen jedoch deutlich eingetrübt. Die Aktie bekommt von uns dafür eine "Sell"-Bewertung. Die Diskussionsstärke misst die Aufmerksamkeit der Marktteilnehmer in den sozialen Medien. Für Starbucks haben unsere Programme in…
Anzeige Starbucks: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 3204
Wie wird sich Starbucks in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Starbucks-Analyse...
24.06. Starbucks-Aktie: Starbucks gerät unter Druck! DPA 19
Der Regionaldirektor der Nationalen Arbeitsbeziehungsbehörde in Buffalo hat bei einem Bundesgericht die Wiedereinstellung von sieben Starbucks-Mitarbeitern beantragt, die angeblich wegen ihrer Gewerkschaftsarbeit entlassen worden waren. Linda M. Leslie, die Regionaldirektorin der NLRB in Buffalo, sagte in einer Erklärung: "Wir bitten das Gericht, die einstweilige Verfügung zügig zu erlassen, damit die rechtswidrig entlassenen Beschäftigten an ihren Arbeitsplatz zurückkehren und ihr Recht…
15.06. Starbucks-Aktie: Unzulänglichkeiten von Tarifverhandlungen! DPA 12
Laut einer Beschwerde bei der Bundesarbeitsaufsichtsbehörde teilt Starbucks seinen Baristas mit, dass die Gründung von Gewerkschaften Auswirkungen auf die geschlechtsspezifische Gesundheitsfürsorge haben könnte, die das Unternehmen für Transgender-Mitarbeiter anbietet. Gründung der Gewerkschaft wurde verhindert Die Beschwerde folgt auf Nachrichten, dass mehr als 100 der 9.000 US-Cafés der Kaffeekette in den letzten sieben Monaten für die Gründung von Gewerkschaften unter dem…

Starbucks Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Starbucks-Analyse vom 09.08.2022 liefert die Antwort