Stanley Black, Decker Aktie: So kann es nicht weitergehen!

Stanley Black, Decker im Vergleich unterbewertet

Derzeit liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) bei 11,08. Das bedeutet, für jeden Euro Gewinn von Stanley Black & Decker zahlt die Börse 11,08 Euro. Dies sind 77 Prozent weniger als für vergleichbare Werte in der Branche gezahlt werden. Im Bereich „Maschinen“ liegt der durchschnittliche Wert momentan bei 48,53. Aus diesem Grund ist der Titel unterbewertet und wird daher auf Grundlage des KGV als „Buy“ eingestuft.

Stanley Black, Decker und die Dividendenrendite

Das Verhältnis zwischen der Dividende und dem aktuellen Aktienkurs wird üblicherweise als Dividendenrendite angegeben. Der Wert kann börsentäglichen Schwankungen unterliegen und ist somit eine sich dynamische verändernde Kennzahl. Stanley Black & Decker liegt mit einer Dividendenrendite von 2,86 Prozent aktuell unter dem Branchendurchschnitt. Die „Maschinen“-Branche hat einen Wert von 11,85, wodurch sich eine Differenz von -8,99 Prozent zur Stanley Black & Decker-Aktie ergibt. Auf der Basis dieses Resultats bekommt die Aktie von der Redaktion eine „Sell“-Einschätzung für ihre Dividendenpolitik.

Analysten äußern sich positiv

Auf langfristiger Basis schätzen Analysten die Aktie der Stanley Black & Decker als „Buy“-Titel ein. Denn von insgesamt 18 Analysten lagen diese Bewertungen vor8 Buy, 3 Hold, 1 Sell. In einer zweiten Betrachtung ist auch die Einstufung der Analysten für den vergangenen Monat interessant. Hier hat sich folgendes Bild ergeben3 Buy, 1 Hold, 0 Sell. Damit führen die jüngsten Analysen zu einem Gesamturteil von „Buy“. Im Mittel erwarten die Analysten dabei ein Kursziel in Höhe von 143,73 USD. Daraus errechnet sich eine Erwartung in Höhe von 47,67 Prozent, da der Schlusskurs derzeit 97,33 USD beträgt, was einer „Buy“-Einstufung entspricht. Auf Basis aller Analystenschätzungen vergeben wir daher die Bewertung „Buy“.

Stanley Black, Decker: Wie reagieren die Anleger?

Die Stimmungslage in sozialen Netzwerken war in den vergangenen Tagen überwiegend negativ. An vier Tagen war die Diskussion vor allem von positiven Themen geprägt, während an neun Tagen die negative Kommunikation überwog. In den vergangenen Tagen unterhielten sich die Anleger ebenfalls verstärkt über negative Themen in Bezug auf das Unternehmen Stanley Black & Decker. Als Resultat bewertet die Redaktion die Aktie mit einem „Sell“. Statistische Auswertungen auf der Basis großer historischer Datenmengen haben einen Überhang von Verkaufsignalen ergeben in den letzten zwei Wochen. Konkret handelte es sich um 7 „Sell“-Signale (bei 2 „Buy“-Signale) auf der Basis der Kommunikation, was zu einer „Sell“ Bewertung dieses Kriteriums führt. Zusammengefasst ergibt sich dadurch für das Anleger-Sentiment eine „Sell“-Einschätzung.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Stanley Black, Decker?

Wichtige Kursmarken im Chart

Vergleicht man den gleitenden Durchschnitt des Schlusskurses der Stanley Black & Decker-Aktie der letzten 200 Handelstage (GD200) von 152,38 USD mit dem aktuellen Kurs (97,33 USD), ergibt sich eine Abweichung von -36,13 Prozent. Die Aktie erhält damit eine „Sell“-Bewertung aus charttechnischer Sicht für das GD200. Betrachten wir den gleitenden Durchschnitt des Schlusskurses der letzten 50 Handelstage (GD50). Auch für diesen Wert (111,24 USD) liegt der letzte Schlusskurs unter dem gleitenden Durchschnitt (-12,5 Prozent), somit erhält die Stanley Black & Decker-Aktie auch für diesen ein „Sell“-Rating. Insgesamt erhält das Unternehmen damit für die einfache Charttechnik ein „Sell“-Rating.

Negative Vorzeichen beim RSI

Um zu beurteilen, ob ein Wertpapier aktuell „überkauft“ oder „überverkauft“ ist können die Auf- und Abwärtsbewegungen über die Zeit in Relation gesetzt werden. Dies liefert den sogenannten Relative Strength Index (RSI), einen Indikator aus der technischen Analyse welcher im Finanzmarkt häufig eingesetzt wird. Wir bewerten nun Stanley Black & Decker anhand des kurzfristigeren RSI der letzten 7 Tage sowie des etwas längerfristigen RSIs auf 25-Tage-Basis. Zunächst der 7-Tage-RSIdieser liegt momentan bei 82,28 Punkten, was bedeutet, dass die Stanley Black & Decker-Aktie überkauft ist. Demzufolge erhält sie ein „Sell“-Rating. Nun zum RSI25Im Gegensatz zum RSI der letzten 7 Handelstage ist Stanley Black & Decker auf dieser Basis weder überkauft noch -verkauft. Die somit abweichende Bewertung der Aktie für den 25-Tage-RSI ist daher ein „Hold“-Rating. Damit erhält Stanley Black & Decker eine „Sell“-Bewertung für diesen Punkt unserer Analyse.

Aktie verliert gegenüber Wettbewerbern

Im Vergleich zur durchschnittlichen Jahresperformance von Aktien aus dem gleichen Sektor („Industrie“) liegt Stanley Black & Decker mit einer Rendite von -45,83 Prozent mehr als 105 Prozent darunter. Die „Maschinen“-Branche kommt auf eine mittlere Rendite in den vergangenen 12 Monaten von 52,59 Prozent. Auch hier liegt Stanley Black & Decker mit 98,42 Prozent deutlich darunter. Diese Entwicklung der Aktie im vergangenen Jahr führt zu einem „Sell“-Rating in dieser Kategorie.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Stanley Black, Decker-Analyse vom 09.08. liefert die Antwort:

Wie wird sich Stanley Black, Decker jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Stanley Black, Decker-Analyse.

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Handel mit Aktienoptionen: Strategien für Einsteiger

Aktienoptionen zählen zu den Derivaten und stellen einen Kontrakt zwi...
Stanley Black, Decker
US8545021011
90,94 EUR
-4,37 %

Mehr zum Thema

Stanley Black & Decker-Aktie: Kapitalrendite in der Analyse!
Benzinga | 02.05.2022

Stanley Black & Decker-Aktie: Kapitalrendite in der Analyse!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
28.04. Stanley Black & Decker-Aktie: Was ist hier los?Benzinga 171
Überblick Stanley Black & Decker, Inc. (NYSE:SWK) meldete für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2002 ein Umsatzwachstum von 20 % gegenüber dem Vorjahr auf 4,45 Mrd. US-Dollar, angeführt von Übernahmen und Preisrealisierungen, und verfehlte damit die Konsensschätzung von 4,65 Mrd. US-Dollar. Der Absatz ging um 6 % zurück, was auf vorübergehende Lieferschwierigkeiten bei elektronischen Komponenten zurückzuführen ist. Das bereinigte Ergebnis je…
28.04. Stanley Black & Decker-Aktie: Q1-Ergebnisse!Benzinga 17
Stanley Black & Decker (NYSE:SWK) meldete seine Ergebnisse für das 1. Quartal am Donnerstag, 28. April 2022 um 06:00 Uhr. Ergebnisse Stanley Black & Decker übertraf die Gewinnschätzungen um 23,53% und meldete ein EPS von $2,1 gegenüber einer Schätzung von $1,7. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um $251,00 Millionen. Vergangene Gewinnentwicklung Im letzten Quartal übertraf das Unternehmen den…
Anzeige Stanley Black, Decker: Kaufen, halten oder verkaufen?Finanztrends 6215
Wie wird sich Stanley Black, Decker in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Stanley Black, Decker-Analyse...
31.03. Stanley Black & Decker Aktie: Expertenbewertungen!Benzinga 10
In den letzten 3 Monaten haben 5 Analysten ihre Meinung zur Stanley Black & Decker (NYSE:SWK) Aktie veröffentlicht. Diese Analysten sind in der Regel bei großen Wall-Street-Banken angestellt und haben die Aufgabe, das Geschäft eines Unternehmens zu verstehen, um vorherzusagen, wie sich die Aktie im kommenden Jahr entwickeln wird. Bullish Einigermaßen bullish Gleichgültig Geradezu bärisch Bärisch Gesamte Bewertungen 0 3…
27.02. Stanley Black & Decker-Aktie: Sollten Sie jetzt etwas tun?Die Aktien-Analyse 39
Unterm Strich ist ein Gewinnsprung von 72% auf 8,36 $ je Aktie gelungen. Die Pandemie hat ihren Höhepunkt (wohl) erreicht, und die konjunkturelle Nachfrage zieht wieder an. SBD profitiert von Nachholeffekten, die trotz der weltweiten Logistikprobleme spürbar sind. Besonders gut entwickelte sich die Werkzeugsparte. Hier steht der Konzern für Qualität. Dabei hat es SBD geschafft, sein Qualitätsimage in andere regionale…