Spekulieren Sie mit beim Bitcoin!

Brauchen wir auch noch Kryptogeld? Und wenn ja, wofür? Das Thema ist nicht neu, wird aber angesichts extremer Kursschwankungen, die selbst mit „verrückt“ nur unzulänglich beschrieben werden, mehr denn je diskutiert. Nach langem Zögern beteiligen sich immer mehr institutionelle Investoren. Und mehrere internationale Börsen melden den Start innovativer Instrumente auf Bitcoin.

Von meiner Seite kommt als Antwort auf die Eingangsfrage ein klares „Jein“. Mein Hauptgrund ist genereller Natur und beruht auf alten Erfahrungen. Vorab: Kryptogeld ist anders als die Euro und Dollar. Um Sympathie entwickeln zu können, braucht man unbedingt Kenntnis der Besonderheiten.

Anteil der deutschen Sparer noch niedrig

Und die fehlt den meisten Bundesbürgern noch, was kein Wunder ist. Denn was den Menschen völlig fremd ist, stößt schnell auf Ablehnung. Knapp 8 Prozent der unter 40-Jährigen investieren derzeit Teile ihrer Ersparnisse in digitale Währungen wie Bitcoin, Ethereum und Litecoin, so das Ergebnis einer aktuellen Umfrage im Auftrag der Postbank.

Ältere Anleger sind noch deutlich zurückhaltender: Gerade einmal 1,5 Prozent der über 40-Jährigen legen Geld Kryptowährungen an. Die haben als Anlageinstrumente einen sehr spekulativen Charakter, sagen die Postbanker „Sie ermöglichen in erster Linie digitalen Zahlungsverkehr ohne Zentralinstanzen wie etwa Banken. Aber aufgrund der starken und unvorhersehbaren Kursschwankungen eignen sie sich nicht zur Geldanlage wie Aktien, Immobilien oder Anleihen.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Firefinch?

Wertentwicklung seit Jahren kaum nachvollziehbar

Kryptowährungen haben in den letzten Jahren eine atemberaubende Wertentwicklung an den Tag gelegt. Allein in den letzten fünf Jahren hat der Bitcoin gegenüber dem US-Dollar rund 16.000 Prozent (!) an Wert zugelegt. Dazu heißt es in einer ausführlichen Betrachtung des Bankhauses M.M. Warburg: „Wir wollen allerdings an dieser Stelle nicht darüber spekulieren, ob sich dieser für eine Währung in der Finanzgeschichte fast singuläre Wertanstieg auch nur annähernd in den kommenden Jahren fortsetzen wird.“

Jegliche Aussage dazu wäre nicht nur aus Sicht dieser Banker so spekulativ, dass sie sich für fundamental argumentierende Volkswirte fast verbietet. Aus volkswirtschaftlicher Sicht ließe sich allenfalls argumentieren, dass Kryptowährungen grundsätzlich dann weiter an Attraktivität gewinnen, wenn Notenbanken ihre primäre Rolle zunehmend in der Feinsteuerung der Konjunktur und der Refinanzierung von Staaten sehen und weniger in dem Erhalt der Geldwertstabilität.

Bitcoin zur Diversifikation des Portfolios?

Das Neue und die Aufsehen erregende Wertentwicklung sind verständliche Gründe für die zunehmenden Fragen der Bankkunden, ob Kryptowährungen aufgrund ihrer spezifischen Eigenschaften neben Aktien und Anleihen nicht auch einen Platz in einem liquiden Portfolio haben sollten.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Nel ASA sichern: Hier kostenlos herunterladen

Der Diversifikationseffekt wird von Privatanlegern oft unterschätzt, wenn es um die Konstruktion von Portfolios geht. Wenn man genau wüsste, wie sich welche Asset- klasse in Zukunft entwickeln wird, bräuchte man nicht auf diese Dimension zu achten. Es würde vollkommen ausreichen, einfach (und ausschließlich) das beste Asset mit dem größten Performancepotenzial zu kaufen.

Bauchgefühl allein reicht nicht mehr aus

Um eine Konstruktion zu optimieren, kommen für die Profis Modellrechnungen mit der Verarbeitung von Volatilitäten und Korrelationen als Wegweiser für das Portfolio ins Spiel. Die Vordenker von Warburg halten den Ansatz der „maximalen Diversifikation“ für den vielleicht besten Vertreter  dieser Modellgattung.

Das Ergebnis eines solchen Mitte 2017 gestarteten „Optimizers“ ist eindeutig und lässt keinen Zweifel zu: Der Optimizer hätte in den letzten Jahren nahezu kontinuierlich Bitcoins beigemischt; im Durchschnitt lag das Gewicht bei etwa 10 Prozent. Nur wenige Assetklassen hätten ein noch höheres Gewicht aufgewiesen.

Optimizer spricht für Beimischung

Auch aktuell würde diese Modellrechnung Bitcoins mit einem Gewicht von 12 Prozent versehen, um den Diversifikationseffekt im Portfolio zu maximieren – trotz der aktuell hohen Volatilität und wohlgemerkt komplett ohne das Wissen um die gute Wertentwicklung der Vergangenheit. Zumindest aus statistischer Perspektive können Bitcoins und auch andere vergleichbare digitale Währungen also ein attraktiver Baustein in einem liquiden Portfolio sein.

Mein Hauptargument ist die Neugier

Ich kann mich dennoch nicht zu einem Plädoyer für ein Bitcoin-Engagement durch „normale“ Privatanleger durchringen, denn kryptische Währungen sind nun einmal etwas ganz anders als klassische Anlageklassen. Wieso dann „Jein“? Besonders mutige und spekulativ eingestellte Anleger möchte ich dennoch ermutigen, bei Bitcoin & Co. mitzumischen. Allein der Reiz des Neuen macht Sinn! Ich habe in den vergangenen Jahrzehnten fast regelmäßig erlebt, wie weitreichende Innovation zunächst mit großer Skepsis eingeführt wurden, sich in der Folgezeit aber erfolgreich durchsetzen konnten (u.a. Insiderrecht, Internet, Euro). Auch beim Börsengang neuartiger Unternehmen (IPOs) sollten spekulative Anleger mit einem Teilbetrag ihres verfügbaren Kapitals ihr neugieriges Interesse beweisen („Bisschen-Taktik“).

Passen Sie auf sich (und Ihr Depot) auf, liebe Leser – und bleiben

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre AUTO1 Group-Analyse vom 16.05. liefert die Antwort:

Wie wird sich AUTO1 Group jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen AUTO1 Group-Analyse.

Trending Themen

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...

Tiny Home & Co: Ist DIES die Zukunft?

Eine der probatesten Methoden zum Vermögensaufbau ist die I...

Die Pixel-Watch: Ist das etwas für Sie?

Der Tech-Riese Google hat bestätigt, dass der Konzern diese...

Bitcoin: Man sieht das Potenzial!

Townsquare Media hat verkündet, dass es 5 Millionen US-Doll...

Tesla: Weniger Produktion?

Die Schwierigkeiten in den Lieferketten, die durch die jüng...

Bored Ape Yacht Club-NFT: Wie hoch könnte es gehen?

In gewisser Weise ebnete der Bored Ape Yacht Club von Yuga L...

Neuste Artikel

DatumAutor
07:05 Ethereum: Mehr als eine Millionen Dollar transferiert! Benzinga
Ethereum (CRYPTO: ETH) Mitbegründer Vitalik Buterin hat der Stiftung, die mit Dogecoin (CRYPTO: DOGE) verbunden ist, 500 ETH im Wert von mehr als 1 Million Dollar geschickt. Die Transaktion Eine Transaktion, die von Buterin’s Ethereum-Wallet stammt, wurde im Netzwerk der zweitgrößten Kryptowährung nach Marktkapitalisierung festgestellt. Bitcoin (CRYPTO: BTC) ist die führende Kryptowährung. Das Alter der Transaktion wird laut den Daten von…
07:00 Interroll-Aktie: Jahreshauptversammlung 2022! DPA
Alle Anträge werden angenommen Die Generalversammlung 2022 von Interroll fand aufgrund der anhaltenden Situation im Zusammenhang mit dem Coronavirus erneut unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Die Aktionäre konnten die Versammlung jedoch per Livestream verfolgen. Die Aktionäre genehmigten vorab alle Anträge in elektronischer Form oder per schriftlicher Weisung an den unabhängigen Stimmrechtsvertreter, darunter auch den Gesamtbetrag der Vergütungen für die Mitglieder…
06:20 Asiatische Märkte: Uneinheitlich! DPA
Die asiatischen Aktienmärkte zeigen sich am Montag im dünnen Feiertagshandel uneinheitlich, nachdem die Wall Street am Freitag im Großen und Ganzen positive Vorgaben gemacht hatte und die Händler nach dem Ausverkauf der vergangenen Woche in einem vorsichtigen Handel Aktien zu Schnäppchenpreisen aufkauften. Die Händler sind weiterhin besorgt über die anhaltende Inflation, die drohenden Zinserhöhungen, den Ukraine-Krieg und die COVID-19-Sperren in…
05:05 Holcim-Aktie: Adani Group erwirbt das Indien-Geschäft! DPA
Vereinbarung mit der Adani-Gruppe Holcim hat eine verbindliche Vereinbarung mit der Adani-Gruppe über den Erwerb ihres Geschäfts in Indien unterzeichnet, das ihre 63,11%ige Beteiligung an Ambuja Cement, die eine 50,05%ige Beteiligung an ACC besitzt, sowie ihre 4,48%ige direkte Beteiligung an ACC umfasst. Die entsprechenden Angebotspreise von INR 385 für Ambuja Cement und INR 2.300 für ACC bedeuten für Holcim einen…
05:00 Bitcoin, Ethereum: Besser als Aktien? Benzinga
Bloombergs leitender Rohstoffstratege Mike McGlone hat kürzlich die Meinung vertreten, dass Bitcoin (CRYPTO: BTC) und Ethereum (CRYPTO: ETH) nach dem jüngsten Kurseinbruch die meisten Kryptogewinne erzielen werden. Langfristig schädlicher für den US-Aktienmarkt In einem Interview sagte McGlone, dass die Zinserhöhungen der US-Notenbank langfristig schädlicher für den US-Aktienmarkt sind als bewährte digitale Vermögenswerte wie BTC und ETH. “Insgesamt ist die Volatilität dieser…
04:00 Tesla-Aktie: Lohnt sich ein Einstieg für Sie? Andreas Opitz
Zuletzt musste Tesla 129.960 Einheiten bestimmter Modelle zurückrufen. Hintergrund ist, dass es wegen einer CPU-Überhitzung zu Problemen führen kann. Der Elektroautobauer will dies allerdings per Software-Update beheben. Das ist kein Kaufgrund, gibt es andere Gründe zu investieren? In diesem Artikel soll nun geklärt werden, ob es sich lohnt, die Tesla-Aktie jetzt zu kaufen. Um zu überprüfen, ob ein Kauf angebracht…
01.01.1970 Valneva-Aktie: Nervenkrieg! Cemal Malkoc
Die Valneva-Aktie bewegt sich derzeit seitwärts und verharrt in einem Kurskorridor zwischen 11 und 12 Euro. An der Nachrichtenfront ist es derzeit recht ruhig um den Impfstoffhersteller. Mit großer Spannung wird weiterhin auf die Zulassung des Impfstoffs durch die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) gewartet. Diese ist mit den eingereichten Daten noch nicht zufrieden und hat zuletzt Ende April zusätzliche Informationen angefordert.…
01.01.1970 Plug Power-Aktie: Woran hat es gelegen? Cemal Malkoc
Die Plug Power-Aktie hat eine turbulente Woche hinter sich. Bevor die Handelsglocke am Montag läutete, notierte die Aktie noch knapp unter der 20-Dollar-Schwelle. Zum Ende der Woche liegt das Papier nun 22,57 Prozent unter diesem Wert. Mit 12,71 Dollar wurde ein neues 52-Wochen-Tief markiert. Zeitweise lag der Verlust bei 30 Prozent, zum Wochenschluss hat sich das Papier aber wieder einigermaßen…
01.01.1970 Cloudflare-Aktie: Lohnt sich jetzt der Kauf? Freya Wester-Ebbinghaus
Die Aktie von Cloudflare gehörte zu denjenigen, die am stärksten von dem massiven Einbruch bei den Tech-Aktien betroffen waren. Seit Jahresbeginn hat sich der Wert der Aktie in etwa halbiert und auch zum Ende des letzten Jahres mussten starke Verluste hingenommen werden. Vom Höchststand von knapp 200 Euro ist nur noch etwa ein Viertel übrig. Leichte Gewinne in der vergangenen…
01.01.1970 Vonovia-Aktie: In Gefahr? Freya Wester-Ebbinghaus
Die Vonovia Aktie beendete die Woche weiter im Bereich des Tiefstands. Kurz nach Handelsbeginn stürzte der Kurs um knapp fünf Prozent ab und erreichte zwischenzeitlich mit 31,82 Euro ein neues Mehrjahrestief. So niedrige Kurse gab es seit 2017 nicht mehr. Kursziel von Goldman Sachs gesenkt Und auch die US-Investmentbank Goldman Sachs reagiert: Sie hat das Kursziel für Vonovia von 58,40…
01.01.1970 Sayona Mining-Aktie: Wie geht es weiter? Freya Wester-Ebbinghaus
Obwohl die Aktien des Unternehmens seit Ende April um über 40 Prozent gesunken sind, hat das Unternehmen seinen Aktionären im letzten Jahr eine Rendite von über 660 Prozent beschert. Dies ist nur auf die steigende Nachfrage nach Lithium auf dem Markt für Elektrofahrzeuge zurückzuführen. Sayona Mining ist ein Lithiumproduzent mit Liegenschaften in Québec, Kanada, und Westaustralien. Sayonas Beteiligungen Zu Sayonas…
01.01.1970 TUI-Aktie: Das macht Hoffnung! Cemal Malkoc
Nach einem schwachen Start in die vergangene Handelswoche zeigte die TUI Aktie eine starke Performance. Der Titel machte eine starke Aufwärtsbewegung und kletterte um rund zehn Prozent. Seit mehreren Wochen befindet sich die Aktie mehr oder weniger in einer Seitwärtsbewegung. Mit dem Beginn der Urlaubssaison sind die Aussichten für den Touristikkonzern recht gut, da der Tourismus wieder anzieht. Nicht außer…
01.01.1970 SAP-Aktie: Wie geht es weiter? Cemal Malkoc
Die SAP-Aktie hat es im Moment nicht leicht. Betrachtet man die Kursentwicklung in diesem Jahr, haben Aktionäre der SAP-Aktie wenig Grund zur Freude. Als der Kurs in dieser Woche mit 89,97 Euro ein neues Tief erreichte, wurde zumindest deutlich, dass die Unterstützung an der 90-Euro-Schwelle intakt ist. Im weiteren Verlauf der Woche kletterte der Kurs um fast sechs Prozent und…
01.01.1970 Rheinmetall-Aktie: Gestiegene Prognose! Lisa Feldmann
Liebe Leser, in der letzten Woche berichteten unsere Autoren, wie es aktuell bei der Rheinmetall-Aktie aussieht. Ihre Analysen in der Zusammenfassung: Der Stand! Der Ukraine-Krieg und die Aufrüstungsoffensive in Deutschland verschaffen auch der Rheinmetall-Aktie - trotz der derzeitigen Korrektur - eine Hochkonjunktur. Die Entwicklung! Aufgrund der guten Auftragslage und dem geplanten 100 Milliarden Euro schweren Bundeswehr-Modernisierungsprogramm wurde die Ergebnisprognose der…
01.01.1970 Nel ASA & Plug Power Aktie: Dann kam der Freitag! Achim Graf
Die zurückliegende Woche schien für Wasserstoff-Titel wie Nel ASA (Norwegen) oder Plug Power (USA) zum Desaster zu werden. Beide Unternehmen hatten ihre Zahlen zum ersten Quartal 2022 präsentiert – und die Anleger schickten die Aktien in den Kurskeller. Nel ASA verlor zwischenzeitlich mehr als 20 Prozent an Börsenwert, Plug Power gar doppelt so viel. Es war die Reaktion auf mäßig…