S&P 500: Ist der Tiefpunkt überstanden?

An den US-Börsen ging es bis auf wenige Ausnahmen zuletzt mit so ziemlich allem in die Höhe. Dem S&P 500 kommt das natürlich sehr gelegen.

Nach einer fast schon deprimierenden Phase an den Börsen machte sich in letzten Tagen wieder vermehrt bessere Stimmung breit. Gerade in den USA blicken die Marktakteure wieder etwas hoffnungsvoller in die Zukunft, gestützt durch erfreuliche Bilanzzahlen diverser Unternehmen sowie der Vermutung, dass die Fed bei den Zinserhöhungen die Zügel etwas anziehen könnte.

Manch einer wertet es sogar als positives Zeichen, dass die Wirtschaft im Land im ersten Quartal noch stärker als gedacht schrumpfte. Darin könnte sich ein Anzeichen dafür verbergen, dass die Inflation weiter nachlässt und damit weitere Zinserhöhungen maßvoll stattfinden werden. Vielleicht wird die Zinswende am Ende auch weitaus weniger drastisch ausfallen, als es viele im Vorfeld vermuteten.

Für den Moment sind das natürlich nur Spekulationen, doch sie helfen dem S&P 500 ordentlich auf die Sprünge. In der gerade ausgelaufenen Woche konnte der Index um 6,1 Prozent zulegen. Aufgrund des sehr breiten Portfolios an vertretenen Titeln gilt der S&P 500 als guter Gradmesser für die allgemeine Stimmung an den Märkten.

Die größten Gewinner im S&P 500

Am vergangenen Freitag konnten die Titel im S&P 500 besonders stark zulegen. Vor allem Aktien, die zuvor stark unter Druck geraten waren, bewegten sich wieder sichtlich in die Höhe und ließen klare Anzeichen einer Gegenbewegung erkennen.

Aktie Kurs (USD) (27.5.2022) Performance Intraday
Ulta Beauty 425,08 +12,47 %
Autodesk 211,38 +10,31 %
Moderna 147,66 +8,73 %
Monolithic Power Systems 455,85 +8,11 %
Tesla 759,63 +7,33 %
Constellation Energy 66,60 +6,61 %
PerkinElmer 156,18 +6,50 %

Derartige Kursbewegungen hätten viele noch vor wenigen Tagen innerhalb von nur einem Handelstag wohl kaum noch für möglich gehalten. Den Spitzenplatz konnte sich Ulta Beauty dank sehr erfreulicher Quartalszahlen sichern, welche mehr oder weniger die gesamte Branche wieder auf Kurs brachten. Bei Titeln wie Tesla waren hingegen vor allem Schnäppchenjäger aktiv, nachdem es zuvor einen regelrechten Ausverkauf zu beobachten gab.

Kann der S&P 500 sein Niveau halten?

So hübsch die jüngsten Kursgewinne im S&P 500 anzusehen sein mögen, noch steht die Frage im Raum, ob diese auch von nachhaltiger Natur sein werden. Überzeugt ist davon längst nicht jeder. So gibt es etwa Analystenstimmen zu hören, die lediglich von einer vorübergehenden Rallye in einem noch immer aktiven Bärenmarkt ausgehen. Im Klartext würde das bedeuten, dass die Zugewinne der aktuellen Woche sich früher oder später wieder in Wohlgefallen auflösen werden.

Es gibt einige Argumente, die auf ein solches Szenario schließen lassen:

  • Inflation weiterhin auf hohem Niveau
  • Weitere Zinsschritte der Fed sind unvermeidbar
  • Der Ukraine-Krieg sorgt für viel Unruhe und Unsicherheit
  • Der Konsum ist in einigen Branchen auf einem Tiefpunkt angelangt
  • Die Anleger bleiben weiterhin eher vorsichtig

Dem gegenüber steht allenfalls die Hoffnung, dass die Märkte sich langfristig nicht noch weiter in die Tiefe reißen lassen. Rückendeckung erhalten die Optimisten im Falle des S&P derzeit aus Richtung der Charttechnik. Mit den Kurssprüngen der letzten Tage gelang es dem Index, die 20-Tage-Linie hinter sich zu lassen und damit ein nicht unwichtiges Signal zu setzen. Allerdings ist derzeit äußerst fraglich, welche Bedeutung die Marktakteure derartigen Faktoren beimessen.

Was verrät der Handel am Wochenende über den S&P 500?

Bekanntlich bleiben die Börsen an den Wochenenden geschlossen, sodass sich aktuell keine neuen Impulse für den S&P 500 finden. Allerdings gibt es ja noch den außerbörslichen Handel, welcher den Anlegern zumindest eine Idee geben kann, was von den Märkten in den kommenden Tagen zu erwarten ist.

Am Samstag ergab sich dabei ein weiterhin recht positives Bild. Zwar blieben die ganz großen Kurssprünge zunächst aus. Das ist an Tagen ohne sensationelle Neuigkeiten aber völlig normal. Immerhin ging es mit den meisten Titeln aus dem S&P 500 weiter aufwärts. Tesla konnte sich beispielsweise bis zum Nachmittag um immerhin 0,7 Prozent steigern.

Das ist ein guter Anfang für einen Weg in Richtung Besserung. Über den Berg ist aber weder dieser spezielle Einzeltitel noch der S&P 500 oder irgendein anderer Index. Seit Jahresbeginn sind weiterhin zum Teil zweistellige Kursverluste zu beklagen. Der Index selbst gab um 13,3 Prozent nach, wobei die Gewinne vom Freitag bereits berücksichtig sind.

Die Unsicherheit setzt dem S&P 500 zu

Das allein bedeutet natürlich nicht zwingend, dass jegliche Mühen der Bullen vergeblich wären. Es lässt aber zumindest erkennen, dass jene sich auch in Zeiten der Erholung noch vornehm zurückhalten. Trotz etwas freundlicherer Entwicklungen und ausbleibenden neuen Hiobsbotschaften scheint sich niemand so recht zu trauen, derzeit allzu viel Kapital in (spekulative) Aktien zu stecken.

Solange dieses Sentiment weiter vorherrscht, wird es mit dem ganz großen Comeback bei S&P 500 und Co. wohl eher nichts werden. Zwar verfügen die US-Märkte über einen entscheidenden Vorteil zu den europäischen Börsen, indem russische Gas- und Öllieferungen schlicht keine nennenswerte Rolle spielen. Das schützt die Anleger jedoch nicht vor spontanen Ausverkäufen in Folge schlechter Neuigkeiten. Gerade bei der aktuellen Nervosität könnten schon kleinere Meldungen dafür sorgen, dass die Anleger wieder in Scharen das Weite suchen. Anleger müssen daher weiterhin sehr aufmerksam bleiben und es gibt keinerlei Grund, sich auf der etwas besseren Performance des S&P 500 in dieser Woche schon auszuruhen.

Sollten S&P 500 Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich S&P 500 jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen S&P 500-Analyse.

Trending Themen

Dogecoin und Terrorismus?

In einem kürzlich erschienenen Report des Blockchain-Analytik-Unterne...

BYD Company-Aktie: Rekordhoch - und das ist erst der Anfang!

Die Zinswende, der Krieg in der Ukraine, Lieferengpässe sowie anhalte...

Bitcoin: Kein Grund zur Sorge?

Bei einem Blick auf den Kurs des Bitcoin kann einem als Anleger derzei...

Bitcoin: Die Stärke der Altcoins!

Bitcoin und andere bedeutende Kryptowährungen wiesen vorige Woche ein...

Die besten interoperablen Kryptowährungen

Bei den meisten Blockchains handelt es sich um Silos, was bedeutet, da...

NEL ASA-Aktie: Jetzt ist es passiert!

Anleger dürften hier böse Vorahnungen entwickeln. Denn die Geschicht...

PayPal-Aktie: Können die Bullen endlich das Ruder herumreißen?

Anleger des US-Bezahldienstes PayPal hatten in den vergangenen Wochen ...

Dow Jones: Jetzt stehen ganz entscheidende Zeiten an!

Nach einem kräftigen Aufwärtsschub in der vergangenen Woche sind in ...

Ölpreis: Kommt bald der Crash? Was Sie jetzt wissen müssen!

Zwar war Rohöl am Freitag im Vergleich zum Jahresanfang immer noch de...
S&P 500
US78378X1072

Mehr zum Thema

S&P 500: Als wäre nichts gewesen!
Andreas Göttling-Daxenbichler | Mi

S&P 500: Als wäre nichts gewesen!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
25.06. S&P 500: Massive Kurssprünge machen Lust auf mehr! Andreas Göttling-Daxenbichler 37
An den US-Börsen herrschte am Freitag eine Stimmung, wie es sie schon lange nicht mehr zu sehen gab. Durch die Bank ging es mit den Kursen steil in Richtung Norden, was wieder einmal durch Spekulationen rund um die Zinspolitik der US-Notenbank Fed ausgelöst wurde. Aufgrund etwas schwächerer Konjunkturdaten und sinkender Rohstoffpreise verdichten sich die Anzeichen dafür, dass die Inflation wieder…
24.06. S&P 500: Diese 3 Aktien sind Ihre Comeback-Chance! Marco Schnepf 235
Der S&P 500 ist der wohl wichtigste Aktienindex der Welt. Schließlich deckt er die 500 größten US-Börsenfirmen ab. Entsprechend richten sich andere Indizes wie der Dax oder der Nikkei oftmals nach der Entwicklung des S&P. Doch seit Monaten gibt es beim US-Index im Prinzip nur Hiobsbotschaften. Seit Jahresbeginn verlor der S&P 500 rund 20 Prozent an Wert (Stand: 23.06.2022). Die…
Anzeige S&P 500: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 7348
Wie wird sich S&P 500 in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle S&P 500-Analyse...
19.06. S&P 500: Die Börse bebt! Andreas Göttling-Daxenbichler 111
Die Entwicklung des S&P 500 steht sinnbildlich dafür, dass die Anleger in der vergangenen Woche sehr wenig Grund zum Lachen hatten. Dabei sind die absoluten Verluste von 4,25 Prozent der letzten fünf Tage für den Index nicht einmal das Schlimmste. Weitaus bedenklicher ist, was sich in charttechnischer Hinsicht tut und wie die Stimmung bei den Anlegern derzeit ausfällt. Fast alle…
17.06. S&P 500 testet 200-Wochen-Linie: Ist das die Chance zum Turnaround? Alexander Hirschler 44
An den Märkten hat in den vergangenen Tagen ein weiterer massiver Sell off stattgefunden. Die bestimmenden und belastenden Themen sind nach wie vor die extrem hohe Inflation in den meisten Volkswirtschaften und die lange Zeit aufgeschobene und nun in hohem Tempo vollzogene Zinswende. Das sorgt bei Marktteilnehmern für eine große Verunsicherung. Gerade in den USA war diese Entwicklung aber durchaus…