S&P 500: Der Blick in den Abgrund!

Beim S&P 500 scheinen wieder unschöne Zeiten anzustehen. In der neuen Woche blicken die Aktionäre auf einige wichtige Termine, was aber für wenig Vorfreude sorgt.

Die anhaltenden Sorgen vor einer Rezession beherrschen die US-Märkte auch in dieser Woche mal wieder. Dabei ist es nicht so, als würde ansonsten nichts passieren. Andere Themen geraten allerdings zuverlässig in den Hintergrund, während die Marktakteure sich schon mal auf den schlimmsten Fall vorbereiten. Goldman Sachs hat dazu kürzlich eine geradezu deprimierende Prognose veröffentlich, sollte die Konjunktur in den Vereinigten Staaten tatsächlich nachzulassen.

Um die zu erwartenden Effekte zu veranschaulichen, bediente die US-Bank sich des S&P 500. Der notiere am Wochenende zuletzt bei nicht ganz 3.899 Punkten und Futures wiesen auf weitere Abschläge am Montag hin. Nach Ansicht von Goldman Sachs könnte das aber nur der Anfang einer noch sehr viel schmerzhafteren Korrektur sein. Sollte sich die Rezession nicht noch irgendwie verhindern lassen, wird dem breit gefassten S&P 500 ein Punktestand von lediglich 3.150 Punkten vorhergesagt, wie bei „investing.com“ zu lesen ist. Das wäre sogar noch einmal deutlich tiefer als das jüngste 52-Wochen-Tief, das bei gut 3.600 Punkten zu verorten ist.

Der S&P 500 auf dem Weg in den Kurskeller?

Tatsächlich gab es solche Punktestände beim S&P 500 schon seit dem Corona-Crash nicht mehr zu sehen, der mittlerweile schon fast zweieinhalb Jahre auf dem Buckel hat. Anders ausgedrückt könnte der Index in den kommenden Monaten sämtliche Zugewinne seit 2020 wieder abgeben, sollten die Analysten von Goldman Sache mit ihrer düsteren Prognose Recht behalten. Das allerdings ist bisher noch nicht in Stein gemeißelt.

Die Erwartungen der Börsianer scheinen aber immer weiter in diese Richtung zu gehen. Das passiert nicht ohne Grund, sondern aufgrund von immer mehr Indizien, welche eine baldige und womöglich ausgedehnte Rezession nahelegen:

  • Hohe Inflation
  • Unerwartet starke Arbeitsmarktdaten
  • Steigende Löhne
  • Nachlassender Konsum

In der Vergangenheit gab es bereits die eine oder andere Rezession, der eben solche Faktoren vorausgingen. Das ist zwar noch keine Garantie dafür, dass die Märkte tatsächlich in Richtung abstürzen. Gleichwohl sind die Sorgen der Anleger nachvollziehbar und allein die stehen derzeit jeglichen Anflügen einer Erholung im Weg.

Das steht beim S&P 500 jetzt an

Die laufende Woche wird beim S&P 500 richtig interessant werden, denn es stehen gleich mehrere wichtige Termine an. Los geht es am Mittwoch, wenn die Inflationsdaten der USA aus dem Juni veröffentlicht werden. Die werden sowohl Anlegern als auch Währungshütern wichtige Erkenntnisse darüber liefern, womit beim Leitzins in naher Zukunft zu rechnen ist. Im Vorfeld rechnen nicht wenige Beobachter damit, dass die Teuerungsrate erneut in die Höhe steigen wird. Das würde weitere Argumente für steile Zinserhöhungen liefern und damit die Furch vor Rezession weiter anfachen.

Bis zum Wochenende stehen dann noch Zahlen von einigen Großbanken in den USA an, darunter JPMorgan. Auch hier sind nachhaltige Signale für den S&P 500 zu erwarten. Das zweite Quartal gilt gemeinhin als besonders herausfordernd und entsprechend fällt die Spannung im Vorfeld hoch aus. Auch hier halten die Erwartungen sich insgesamt aber eher in Grenzen. Mit positiven Überraschungen rechnen sowohl bei den Inflationsdaten als auch den angesprochenen Quartalszahlen tatsächlich nur die Wenigsten. Genau das setzte den S&P 500 dann auch im Handel am Montag unter Druck.

Sparflamme im S&P 500?

Im frühen Handel gab es am Montag nur wenige Gewinner im S&P 500 zu sehen. An der Spitze konnten vor allem Titel von Unternehmen des täglichen Bedarfs sowie einige Immobilienkonzerne ihre Kurse dezent steigern. Hier erwartet sich manch einer vermutlich auch in Krisenzeiten eine gewisse Stabilität, sodass die Kursbewegungen schon fast als Fluchtbewegung seitens der Börsianer verstanden werden können.

Umso höhere Verluste gab es am anderen Ende des Index zu sehen. Dort geriet so ziemlich alles unter Druck, was grob in den Bereich des nicht notwendigen Konsums gezählt werden kann. Gemeint sind damit beispielsweise Titel aus den Sektoren Glücksspiel, Internet sowie die Reisebranche. Also all jene Dinge, auf die Menschen in Krisenzeiten verzichten können, ohne dass es allzu sehr wehtut. Da auch von politischer Seite immer mehr zum Sparen aufgerufen wird, ist es wohl kein allzu großes Wunder, dass sich hier Verkaufsdruck entwickelt und die Börsianer ihre Erwartungen in sehr engen Grenzen halten.

Aktie Kurs (USD) (11.7.22, 16 Uhr) Differenz zum Vortag
Altria Group 42,38 +2,07 %
Coterra Energy 26,70 +1,48 %
J.M. Smucker 133,68 +1,31 %
Church & Dwight 95,93 +1,29 %
WEC Energy 100,75 +1,25 %
Match Group 71,20 -5,37 %
Penn National Gaming 28,95 -5,39 %
Twitter 34,35 -6,70 %
Wynn Resorts 51,87 -8,13 %
Las Vegas Sands Co. 31,35 -8,81 %

Das hat dem S&P 500 nicht gefehlt

Abseits von Rezession, Inflation und Co. war am Montag wohl das drohende Platzen der Übernahme von Twitter durch Elon Musk das beherrschende Thema an den Börsen. Schon am Wochenende wurde kräftig über den Rückzieher des Tesla-Chefs diskutiert und ob dieser damit überhaupt einfach so durchkommen kann. Manch einer vermutet auch knallhartes Kalkül seitens Musk, um den Kaufpreis nach den enormen Abwertungen im Tech-Sektor senken zu können.

Was immer dahinterstecken mag und noch kommen mag, die Anleger reagierten geschockt auf die plötzliche Wende im Übernahmepoker. Auch wenn das letzte Wort noch lange nicht gesprochen ist, geriet die Twitter-Aktie doch schwer unter Druck und verlor um 6,7 Prozent, nachdem sie am Freitag bereits herbe Verluste wegstecken musste. Das Papier befindet sich mehr oder weniger im freien Fall und belastet den S&P 500 damit nur noch zusätzlich. Jener blickt derweil auf erstaunlich wenige positive Faktoren, sodass eine Fortsetzung des Abwärtstrends wohl als wahrscheinlich angesehen werden darf.

Sollten Corestate Capital Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Corestate Capital jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Corestate Capital-Analyse.

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Risikomanagement für aktive Trader

Der Aktienhandel ist für jeden Anleger mit dem Risiko verbunden, fina...

Neuste Artikel

DatumAutor
15:00 Halo Collective Aktie: Diese Nachricht ging offenbar unter! Lisa Feldmann
Liebe Leser, was es letzte Woche Neues bei Halo Collective gab, haben sich unsere Autoren in ihren Analysen einmal genauer angesehen. Die wichtigsten Vorkommnisse haben sie folgendermaßen zusammengefasst: Der Stand! Insgesamt haben Aktien aus dem Cannabis-Sektor derzeit keinen einfachen Stand, doch Halo Collective scheint treue Anleger zu haben. Die Entwicklung! Die in in der Kommunikation in Social Media zu beobachtende…
14:00 Nel ASA: Wie Überzeugt sind die Analysten? Lisa Feldmann
Liebe Leser, letzte Woche bewegte Nel ASA die Gemüter der Anleger und unsere Autoren haben sich in ihren Analysen einmal genauer angeschaut, was es derzeit bei dem Unternehmen und dessen Aktie so Neues gibt. Folgendes haben sie berichtet: Der Stand! Bei der Nel ASA Aktie ging es in dieser Woche leicht aufwärts, was die Meinung einiger Analysten unterstreicht. Die Entwicklung!…
14:00 Bill Gates nennt die Zustimmung des Kongresses zum Inflationsbekämpfungsgesetz "nichts weniger als außergew... Benzinga
Das US-Repräsentantenhaus hat am Freitag den Inflation Reduction Act of 2022 der Biden-Administration verabschiedet, der nun auf dem Schreibtisch von Präsident Joe Biden’ zur Unterzeichnung ansteht. Was geschah: Microsoft Corporation (NASDAQ:MSFT) Mitbegründer Bill Gates äußerte sich am Freitag auf Twitter zu dem Gesetzentwurf. “Der Inflation Reduction Act’s Passage durch den Kongress ist nichts weniger als außergewöhnlich,” sagte der Milliardär. Die…
13:55 Nvidia: Können die Käufer neuen Mut schöpfen? Andreas Göttling-Daxenbichler
Der Kryptocrash, prall gefüllte Lager, sinkende Nachfrage auf Seiten der Verbraucher und immer stärkerer Druck von der Konkurrenz: Nvidia hatte in den letzten Wochen wahrlich nicht viel zu lachen. Im Gegenteil, die Aussichten scheinen immer düsterer zu werden und der Aktienkurs ist von Rekordmarken weit entfernt. In den letzten Tagen gab es aber auch wieder optimistischere Stimmen zu hören. Zumindest…
13:30 ThysseKrupp und Deutsche Bank: Wenigstens einer freut sich! Andreas Göttling-Daxenbichler
Dank hoher Stahlpreise hat ThyssenKrupp geschafft, woran vor gar nicht langer Zeit viele nicht mehr geglaubt haben dürften. Im zurückliegenden Quartal freute der Konzern sich über hohe Gewinne und bestätigte gleichzeitig die Prognose für das Gesamtjahr. Die Anleger reagierten darauf allerdings sehr zurückhalten. Spontane Kurssprünge gab es bei der Aktie von ThyssenKrupp nicht zu sehen. Stattdessen blieb das Papier weiterhin…
13:00 BYD-Aktie: Sie sollten gewarnt sein! Achim Graf
Nein, ein wirklicher Erfolg war die vergangene Woche für BYD nicht gerade. Zumindest nicht an der Börse. 36,19 Euro lautete der Schlusskurs vor dem vergangenen Wochenende am Handelsplatz Frankfurt, an diesem Freitag standen bei dem chinesischen Batterie- und Fahrzeughersteller nur noch 35,60 Euro auf dem Kurszettel. Das war für die BYD-Aktie ein Wochenminus von knapp zwei Prozent. Und doch hat…
12:45 TUI und Lufthansa: Das wird nicht ohne Folgen bleiben! Andreas Göttling-Daxenbichler
Allein im Juli musste die Lufthansa rund 900 Flüge streichen. Dafür gab es zahlreiche Gründe, von fehlendem Personal über einen hohen Krankenstand bis hin zu Arbeitskämpfen. Noch immer scheint die Situation sich nur sehr langsam zu entspannen, was sowohl bei Reisenden als auch Anlegern zu großen Sorgen führt. Bei TUI sieht die Sache im Vergleich schon fast harmlos aus. Zwar…
12:26 Tesla und Nikola: Klappt es dieses Mal? Andreas Göttling-Daxenbichler
Bereits vor knapp fünf Jahren kündigte Elon Musk den ersten rein elektrischen Lkw von Tesla an, der ursprünglich im Jahr 2019 ausgeliefert werden sollte. Geworden ist daraus bekanntlich nichts. Stattdessen wurden vorhandene Kapazitäten voll und ganz in den Ausbau der Pkw-Produktion gesteckt. Damit überließ der Branchenprimus der Konkurrenz mehr oder weniger das Feld. Nikola galt hier lange als Aushängeschild, doch…
12:00 Amazon: Interessante Übernahme! Lisa Feldmann
Liebe Leser, in der letzten Woche haben sich unsere Autoren den Stand der Dinge bei Amazon einmal genauer angeschaut. Hier ihr Fazit zur Aktie: Der Stand! Mit dem Zukauf der Firma iRobot will Amazon seine Präsenz in Haushalten ausbauen. Kann das gelingen? Die Entwicklung! Amazon will offensichtlich im Bereich Staubsauger-Roboter wachsen und übernimmt daher für 1,7 Milliarden Dollar die Firma…
11:35 BioNTech: Wieder im Sinkflug? Andreas Göttling-Daxenbichler
Das Robert-Koch-Institut berichtete kürzlich darüber, dass die Corona-Infektionszahlen in Deutschland wieder merklich sinken würden. Auf Wochensicht hat sich die 7-Tage-Inzidenz um 27 Prozent reduziert. Zwar warnten die Experten gleichzeitig davor, die Pandemie auf die leichte Schulter zu nehmen und es gibt weiterhin Empfehlungen für Impfungen. Da haben viele Anleger aber anscheinend schon nicht mehr zugehört. Dieser Eindruck entsteht zumindest bei…
10:00 BYD: Jetzt kommt der Seal! Lisa Feldmann
Liebe Leser, wie es scheint, hat BYD derzeit nicht unbedingt das Zeug dazu, sich zu neuen Höhen aufzuschwingen. Dies berichteten unsere Autoren letzte Woche in ihren Analysen. Der Stand! Mit dem in China auf den Markt gebrachten Seal macht BYD nun Teslas Model 3 direkt Konkurrenz. Und die Expansion geht weiter. BYD Rating vom 12.08.2022: 4 von 7 Punkten! Die…
08:38 Plug Power: Die Kursrakete fliegt und fliegt! Alexander Hirschler
Die Plug Power-Aktie setzt ihren Höhenflug auch zum Ende dieser Woche fort. Nach leichten Abgaben am Donnerstag steigt der an der Nasdaq gelistete Wasserstofftitel am Freitag wieder um 7 Prozent an. Damit kratzt die Aktie an der 30,00-Dollar-Marke. Knapp darüber befindet sich das Zwischenhoch von Anfang April, das die Aktie seinerzeit in eine scharfe Korrektur gestürzt hat. Mitte Mai sackten…
08:00 Ist Magic Empire Global eine gute Anlage? Carsten Rockenfeller
Vor seinen Vorbereitungen auf die Börsennotierung erbrachte Magic Empire Finanzberatungs- und Emissionsdienstleistungen für Unternehmen, die auf dem Aktienmarkt ihres Heimatlandes Hongkong Fuß fassen wollten. Doch ob man nun das Börsendebüt eines Kunden erleichtert oder an seiner eigenen Enthüllung teilnimmt - das Segment der neuen Börsennotierung ist außerordentlich riskant. Außerdem kann es grausam unbeständig sein. Im Jahr 2021 trugen nahezu beispiellose…
08:00 Nio: Im Depot behalten? Lisa Feldmann
Liebe Leser, letzte Woche beschäftigten sich unsere Autoren in ihren Analysen mit der Aktie von Nio. Ihre Erkenntnisse im Überblick: Der Stand! Die Nio Aktie leidet unter der Angst, dass die Nachfrage künftig zurückgehen könnte, auch da die Konjunktur in China nicht gerade rosig aussieht. Xiaomi Rating vom 12.08.2022: 5 von 9 Punkten! Die Entwicklung! Die Exportdaten in China sind…
07:00 BioNTech: Geht hier noch was? Lisa Feldmann
Liebe Leser, letzte Woche haben unsere Autoren berichtet was es Neues rund um die BioNTech Aktie gibt. Ihre Analysen in der Zusammenfassung: Der Stand! Die Quartalszahlen bei BioNTech haben enttäuscht, doch das Unternehmen sieht dennoch positiv in die Zukunft. Die Entwicklung! Bei BioNTech zeigten die jüngsten Quartalszahlen deutliche Rückgänge bei Umsatz und Gewinn. Hintergrund sei die dynamische Corona-Entwicklung, die aber…