S&P 500: Das sieht richtig gut aus!

Die Bilanzsaison kommt beim S&P 500 derzeit richtig in Fahrt und bisher konnten einige große Fische aus dem Index schon mit sehr erfreulichen Zahlen punkten.

Noch vor wenigen Wochen hatten viele Anleger große Sorgen vor der aktuellen Berichtssaison und den Unternehmenszahlen der Unternehmen aus dem S&P 500 aus dem zweiten Quartal. Schließlich galt das aufgrund der vielen Krisen als enorm herausfordernd und selbst einige Konzerne selbst warnten bereits davor, dass die Zahlen nicht unbedingt rosig ausfallen könnten. Umso größer ist die Freude darüber, dass es schon so manche positive Überraschung zu sehen gab.

Ein eher gemischtes Bild ergab sich bei den US-Banken, welche mal mit guten Zahlen punkten und mal mit einem Gewinneinbruch enttäuschten. Ein gutes Stück freundlicher sieht es bisher im Tech-Sektor aus. Dort gab es gleich mehrere erfreuliche Überraschungen zu sehen. Unter anderem konnten Netflix und Tesla mit guten Ergebnissen überzeugen. Im Falle von Netflix freuten die Aktionäre sich zwar vor allem darüber, dass die Nutzerzahlen weniger stark als befürchtet eingebrochen sind. In diesen Tagen ist aber schon das als ein Erfolg zu werten.

Es wird nicht langweilig im S&P 500

Es ist bereits dafür gesorgt, dass es im S&P 500 in den kommenden Tagen und Wochen spannend bleibt. Denn bisher ist die Berichtssaison noch nicht einmal richtig angelaufen. Noch vor dem Wochenende werden Snap und Twitter frische Ergebnisse vorlegen, welche durchaus das Potenzial haben, den S&P 500 nachhaltig zu beeinflussen. In der neuen Woche geht es dann nahtlos weiter mit Microsoft, Meta, Apple und einigen weiteren Schwergewichten.

Die Ergebnisse von solchen Unternehmen sind nicht nur für sich interessant. Sie liefern den Börsianern auch eine Einschätzung darüber, wie es im zweiten Quartal um die Wirtschaft in den USA bestellt war. Weitere positive Überraschungen könnten also dafür sorgen, dass die Furcht vor einer möglichen Rezession abgeschwächt wird. Genau das könnte dem S&P 500 zu einem Auftrieb verhelfen, nach dem die Anleger schon seit einer kleinen Ewigkeit dürsten.

Kommende Quartalszahlen im Überblick

  • 21.7.22: Snap
  • 22.7.22: Twitter
  • 26.7.22: Alphabet (Google), Microsoft
  • 27.7.22: Meta
  • 28.7.22: Apple, Amazon
  • 2.8.22: PayPal
  • 8.8.22: BioNTech
  • 10.8.22: Disney
  • 11.8.22: Nel ASA

Es gibt noch einige weitere nicht unwichtige Berichte in den nächsten Wochen zu sehen, die aufzulisten an dieser Stelle aber den Rahmen sprengen würde. Einstellen können die Anleger sich aber darauf, dass es wieder haufenweise neue Impulse zu sehen geben wird. Wie sich jüngst zeigte, müssen die auch längst nicht immer negativer Natur sein. Tatsächlich ergibt sich jetzt eine nicht völlig unrealistische Chance darauf, dass der S&P 500 endlich eine nachhaltige Trendwende auf die Beine stellen könnte.

Mit dem S&P 500 geht es in die richtige Richtung

Eine kurze Bestandsaufnahme zeigt, dass der S&P 500 noch längst nicht in bester Verfassung ist. Zwar konnte der Index sich in den letzten fünf Handelstagen um respektable 5,2 Prozent verbessern und die bessere Stimmung an den Märkten scheint noch nicht völlig versiegt zu sein. Es bleibt aber noch immer bei einem Verlust in Höhe von 17,4 Prozent seit Jahresbeginn. Angesichts dessen kann kaum die Rede davon sein, dass die Krise(n) bereits durchgestanden wären. Zinsentwicklung, Sorgen um die Konsumstimmung, Corona in China und der Krieg in der Ukraine bleiben weiterhin wichtige Themen mit dem Potenzial für neuerliche Kursverluste.

Das soll an dieser Stelle klar ausformuliert sein, damit nicht der Eindruck entsteht, dass es jetzt mit Sicherheit wieder in luftige Höhen gehen wird. Ein solches Szenario ist zwar im Bereich des Möglichen und weitere erfreuliche Bilanzen könnten dazu vielleicht den Startschuss geben. Viel wird aber auch von der Nachrichtenlage abhängen, die sich vor allem in diesem Jahr nie richtig vorhersagen lässt.

Was den S&P 500 dieser Tage bewegt

Am Mittwoch konnten im S&P 500 mal wieder einige Titel schwer zulegen, die zuvor enorm unter Druck geraten waren. Bei Netflix herrschte noch immer große Freude über die jüngsten Ergebnisse und mit einem Plus von 7,35 Prozent konnten die initialen Zugewinne vom vorherigen Tag weiter abgesichert werden. Angeführt wurde der Index derweil von der Generav Holdings-Aktie, die sich von einem kleinen Kurssturz aus dem Juni immer mehr erholen kann.

Auf der Verliererseite fanden sich unter anderem einige Vertreter aus dem Bereich Öl und Gas, nachdem hier die Preise weiterhin nicht günstig sind, aber auch weit entfernt von irgendwelchen Rekorden. Heute ging es mit WTI und Brent wieder einmal abwärts, was den Druck auf diesen Sektor weiter erhöhen dürfte. Insgesamt ergab sich ein einigermaßen ausgeglichenes Bild im S&P 500, was nach den erfreulichen Zugewinnen der letzten Tage nicht das schlechteste Ergebnis ist.

Aktie Kurs (USD) (20.7.22, 22 Uhr) Differenz zum Vortag
Generac Holdings 249,20 +8,08 %
Ceridian HCM 55,12 +7,93 %
Netflix 216,44 +7,35 %
Royal Caribbean Cruises 38,96 +7,15 %
Carnival 11,09 +7,05 %
Northern Trust 97,18 -3,99 %
Newmont 52,31 -4,28 %
Biogen Idec 207,49 -5,80 %
Elevance Health 459,54 -7,62 %
Baker Hughes A 25,89 -8,26 %

Können die Bullen sich beim S&P 500 durchsetzen?

Rein charttechnisch hat der S&P 500 mit dem neuen Monatshoch bei rund 3.970 Punkten bereits ein erster Ausrufezeichen gesetzt. Die psychologisch wichtige Marke bei 4.000 Punkten ist nun zum Greifen nahe und die Käufer haben gute Chancen, diese noch vor dem Wochenende zu überwinden. Vor dem Handel am Donnerstag sah es nicht ganz schlecht aus. Bei den Futures ließ sich zunächst ein kleines Plus in Höhe von 0,34 Prozent feststellen. Die Stimmung scheint also schon einmal leicht positiv auszufallen. Das könnte bereits ausreichen, um den Index wieder in höhere Kursregionen zu befördern.

Standard Lithium kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Standard Lithium jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Standard Lithium-Analyse.

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Handel mit Aktienoptionen: Strategien für Einsteiger

Aktienoptionen zählen zu den Derivaten und stellen einen Kontrakt zwi...

Neuste Artikel

DatumAutor
16:09 Rheinmetall: Das reicht den Anlegern nicht! Andreas Göttling-Daxenbichler
Bekanntlich hat die deutsche Bundesregierung als Reaktion auf die Aggressionen Russlands in Europa ein 100 Milliarden Euro schweres Sondervermögen für die Bundeswehr auf den Weg gebracht. Da das Geld bei den Streitkräften kaum nutzlose herumliegen wird, brachten die Anleger sich schon mal in Stellung. Erwartet wurde, dass vor allem Rheinmetall schwer von der Hochrüstung profitieren könnte und der Konzern selbst…
16:00 Nel ASA: Weiter volatil? Lisa Feldmann
Liebe Leser, letzte Woche bewegte Nel ASA die Gemüter der Anleger und unsere Autoren haben sich in ihren Analysen einmal genauer angeschaut, was es derzeit bei dem Unternehmen und dessen Aktie so Neues gibt. Folgendes haben sie berichtet: Der Stand! Bei der Aktie von Nel ASA gab es zuletzt Kurssteigerungen, doch auf Jahressicht hat sich nicht viel getan. Nel ASA…
15:27 Commerzbank: Die Mitarbeiter setzen sich durch! Andreas Göttling-Daxenbichler
Nachdem Coronabeschränkungen im Alltag kaum noch eine Rolle spielen und sich selbst dort, wo es sie noch gibt, nur gefühlt die Hälfte der Menschen an eine Maskenpflicht hält, gerät auch das Thema Homeoffice immer mehr in den Hintergrund. Reduziert werden sollte die Arbeit von Zuhause eigentlich auch bei der Commerzbank. Im Frühjahr hatte der Konzern sich mit dem Betriebsrat noch…
15:26 Novavax: Ist das das Todesurteil? Andreas Göttling-Daxenbichler
Als Novavax im Februar eine Zulassung für seinen proteinbasierten Corona-Impfstoff bekam, war die Freude noch groß. Viele versprachen sich von dem ersten mRNA-freien Vakzin in der EU eine deutlich höhere Nachfrage nach Impfungen, was selbstredend zu ansehnlichen Umsätzen geführt hätte. Leider kam letztlich aber alles ganz anders. Die Nachfrage nach Novavax fiel derart gering aus, dass zahlreiche Arztpraxen und Impfzentren…
14:53 BASF: Nichts mehr zu holen? Andreas Göttling-Daxenbichler
Bei der BASF-Aktie spielten in den letzten Wochen Sorgen um die hiesige Gasversorgung zweifellos die erste Geige. Schließlich machen sich sowohl der Konzern selbst als auch die Anleger Sorgen darüber, dass es zu teilweisen Stilllegungen kommen könnte, sollte der Gasfluss aus Russland vollständig versiegen. Für das Analysehaus Jefferies ist diese Gefahr aber nicht einmal das größte Problem für die Ludwigshafener.…
14:36 Lufthansa und TUI: Aufatmen! Andreas Göttling-Daxenbichler
Seit einer gefühlten Ewigkeit wird TUI nicht müde, hohe Buchungszahlen für das wichtige Sommergeschäft zu betonen. Die Anleger zeigten sich dennoch skeptisch und die diversen Krisen ließen viele daran zweifeln, ob die Reiselust der Menschen in diesem Jahr besonders ausgeprägt sein würde. Dazu gesellten sich Berichte über Chaos an europäischen Flughäfen, massenweise ausgefallene Flüge und Streiks des Flugpersonals. Jene Themen…
14:00 Amazon: Erfolg auf ganzer Linie! Lisa Feldmann
Liebe Leser, in der letzten Woche haben sich unsere Autoren den Stand der Dinge bei der Amazon Aktie einmal genauer angeschaut. Hier ihr Fazit: Der Stand! Das Quartalsergebnis ist für Amazon besser ausgefallen als erwartet, was der Aktie deutliche Kurssprünge bescherte. Die Entwicklung! Nach dem überzeugenden Quartalsergebnis, welches selbst die Analystenerwartungen übertraf, stiegen die Notierungen der Amazon-Aktie zeitweise um 12,57…
13:00 Liquide Alternativen Carsten Rockenfeller
Aufgrund der unkontrollierten Inflation in den USA hat die Federal Reserve die Zinssätze deutlich angehoben, und es wird gemunkelt, dass sie weitere Erhöhungen plant. Wenn die Instabilität Sie dazu verleitet, Ihr Papiergeld loszuwerden, lesen Sie weiter, um mehr über liquide Alternativen zu erfahren. Edelmetalle als liquide Alternative Wenn Sie nach einer liquiden Alternative suchen, sollten Sie Ihr Papiergeld nicht einfach…
12:00 BYD: Nicht schlecht, Herr Specht? Lisa Feldmann
Liebe Leser, wie es scheint, hat die Aktie von BYD das Zeug dazu, sich zu neuen Höhen aufzuschwingen. Dies berichteten unsere Autoren letzte Woche in ihren Analysen. Der Stand! Mit den Absatzzahlen der ersten Jahreshälfte überholte BYD den Weltmarktführer Tesla. Kann es für die BYD Aktie derart positiv weitergehen? Die Entwicklung! Aktuell geht BYD seine Expansion nach Europa an und…
11:00 Gazprom und Uniper: Es gibt keine Gewinner! Andreas Göttling-Daxenbichler
Die politische Weltbühne steht noch immer voll und ganz im Zeichen des Ukraine-Kriegs, der einen ganzen Rattenschwanz an unangenehmen Konsequenzen mit sich bringt. Eine davon ist, dass Russland in seinem wahnsinnigen Feldzug gegen den Westen Energie längst als Waffe einsetzt. Bemerkbar machte sich das in den letzten Monaten dadurch, dass die Gaslieferungen des Staatskonzerns Gazprom immer wieder willkürlich reduziert wurden.…
10:51 Intel und Meta: Was für eine Enttäuschung! Andreas Göttling-Daxenbichler
Mit Spannung wurden die Zahlen für das zweite Quartal der US-amerikanischen Tech-Konzerne erwartet. Viele davon überraschten mit guten Ergebnissen, was an der Börse zu Anflügen von Euphorie führte. Von Apple über Microsoft bis hin zu Amazon gab es viele angenehme Überraschungen zu sehen. Allerdings gab es selbstredend auch Enttäuschungen und mit für die größten dürften Intel und die Facebook-Mutter Meta…
10:15 Volkswagen und Mercedes-Benz: Das sieht gar nicht gut aus! Andreas Göttling-Daxenbichler
Die deutsche Automobilindustrie hat auf dem Heimatmarkt mit so einigen Problemen zu kämpfen. Die oft im Netz kritisierten Umweltvorgaben sind da noch das geringste Übel. Sehr viel mehr machen den Herstellern die Lieferprobleme bei Halbleitern und mittlerweile die hohe Inflation zu schaffen. Eine Kombination aus diesen und weiteren Faktoren ließ die Anzahl der neu zugelassenen Fahrzeuge im Juli des laufenden…
10:00 Nio: Wieder stärker? Lisa Feldmann
Liebe Leser, letzte Woche beschäftigten sich unsere Autoren in ihren Analysen mit der Aktie von Nio. Ihre Erkenntnisse im Überblick: Nio Rating vom 05.08.2022: 6 von 9 Punkten! Der Stand! Nio konnte am Montag um über +8% auf 162,10 HK$ ansteigen, denn die Absatzzahlen für den abgelaufenen Monat konnten überzeugen. Die Entwicklung! Bei Nio wurden im Juli über 10.000 Fahrzeuge…
08:27 Nel ASA und Plug Power: Damit könnte sich alles entscheiden! Andreas Göttling-Daxenbichler
Den Bullen ist es zuletzt zwar gelungen, die Aktie von Nel ASA über der wichtigen Unterstützung bei 1,50 Euro zu halten und bis zum Wochenende konnte das Papier sich sogar bei 1,65 Euro stabilisieren. Es fehlt derzeit aber etwas an Auftrieb, durch den neuerliche Durchbrüche möglich wären. Vielleicht werden die Käufer sich an einen solchen in der kommenden Woche wagen.…
08:15 Wie man mit Immobilienanlagen die IRA-Renditen steigert Carsten Rockenfeller
Die Regierung hat mehrere Maßnahmen ergriffen, um die Amerikaner zu ermutigen, für ihren Ruhestand zu sparen. Eine dieser Maßnahmen ist ein individuelles Ruhestandskonto (IRA), eine Anlage, in die Arbeitnehmer bis zu 5.000 Dollar ihres jährlichen Einkommens vor Steuern einzahlen können, um ihr Vermögen zu vermehren, indem sie dieses Geld nutzen, um verschiedene Anlagemöglichkeiten wahrzunehmen. IRAs haben sich als beliebtes Anlageinstrument…