SolarWorld, MagForce und Deutsche Post: Alle Insiderkäufe und -verkäufe für KW 33 im Überblick!

Liebe Leser,

im Folgenden ein Überblick über alle Aktienkäufe und -verkäufe von Insidern, die im Zeitraum zwischen 14. und 18. August (Kalenderwoche 33) der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gemeldet wurden. Zu solchen Insidern zählen in erster Linie Vorstände und Aufsichtsräte. Die auffälligsten Bewegungen gab es bei MagForce, United Internet, Medios und SolarWorld zu beobachten.

Warum sind solche Transaktionen von Bedeutung?

Vereinfacht ausgedrückt: Insiderkäufe sind hui, Insiderverkäufe hingegen pfui. Die Logik dahinter: Wenn jemand mit direktem Draht in die Konzernspitze Aktien des Unternehmens kauft, stärkt dies das Anlegervertrauen in den Titel. Denn solche Personen sollten doch am ehesten Einblick haben, wie es um das Potenzial der Firma und deren Zukunftsaussichten bestellt ist. Umgekehrt kann ein Aktienverkauf die Anleger zu dem Gedanken verleiten, dass hier jemand mit Insiderkenntnissen den attraktiven Kurs nutzt, um seine Schäfchen ins Trockene zu bringen. Sprich: Bessere Kurswerte sind in näherer Zukunft nicht zu erwarten.

Das ist natürlich alles graue Theorie. Es kann beispielsweise für den Verkauf völlig nachvollziehbare Gründe geben, die das betroffene Unternehmen in keinerlei schlechtes Licht rücken. Dennoch handelt es sich bei dieser Art von Insidergeschäft um einen Faktor, den Anleger meiner Meinung nach im Auge behalten sollten. Dies trifft insbesondere dann zu, wenn sich es um größere Aktienpakete handelt. Denn solche Theorien hat sich ja niemand in einer furchtbar langweiligen Winternacht einfach so ausgedacht. Sie beruhen auf Erfahrungswerten der Vergangenheit, bei denen solche Signale sich als Vorboten für spätere Entwicklungen entpuppten.

Zu den Zahlen

In der Tabelle werden ausschließlich Käufe und Verkäufe von Aktien erfasst, keine sonstigen Transaktionen (Mitarbeiterprogramme, Aktienübertragungen von Privatpersonen an Holdingfirmen etc.). Es gibt auch einen guten Grund, warum Sie diese Übersicht für die vergangene Handelswoche erst am Donnerstag der darauffolgenden Woche lesen. Meiner Erfahrung nach tauchen diese im Fachjargon „Director’s Dealings“ genannten Meldungen häufiger mit einigen Tagen Verzug in der Datenbank der BaFin auf. Vor Mittwoch macht solch ein Wochenüberblick meiner Meinung nach keinen Sinn.

In den untenstehenden Listen finden Sie neben der Zahl der gemeldeten Transaktionen und dem Gesamtvolumen aller Meldungen auch noch eine Prozentangabe „Kursentwicklung“. Was hat es damit auf sich? Die Prozentzahl misst den Unterschied zwischen Eröffnungs- und Schlusskurs der jeweiligen Aktie in der vergangenen Handelswoche. Sie können damit nachvollziehen, welche Auswirkungen die Insideraktionen auf den Kurs hatten. Selbstverständlich können bei der Kursbildung auch noch andere Faktoren eine wesentliche Rolle gespielt haben.

Wo ist da die Logik?

Ein Beispiel hierfür ist der Kurs von Medios. Dort verkaufte der Vorstandsvorsitzende und Gründer Manfred Schneider in der letzten Woche ein Aktienpaket im Wert von knapp 5 Mio. Euro. Der Kurs schnellte aber Ende der Woche um rund 10 % nach oben. Wo ist da die Logik?

In diesem Fall gingen die Aktien an einen strategischen Partner, nämlich den Pharmazie-Großhändler Cranach. Die Anleger erwarten sich von diesem Deal positive Effekte für das Speciality Pharma Unternehmen Medios. Sie sehen: Ein Insiderverkauf ist nicht grundsätzlich schlecht. Aber wie gesagt: Ein Transaktionsvolumen in dieser Größenordnung sollte immer Ihre Neugier wecken. Besser, Sie prüfen nach, was dahinter steckt, wenn Sie in die Aktie investiert sind oder auf Ihre Watchlist gesetzt haben.

Nach bekanntem Schema lief hingegen die Geschichte bei SolarWorld ab. Nach 6 Transaktionen mit einem Umfang von mehr als 2 Mio. Euro krachte der Kurs um 50 % ein. Aber klar: Aufgrund des Insolvenzantrags ist das Kind bei SolarWorld ohnehin schon längst in den Brunnen gefallen. Von Frühwarnsystem kann hier also keine Rede sein.

Kauf

Unternehmen

Transaktionen

Summe in €

Kursentwicklung

MagForce

3

674.996,22

18,31%

Deutsche Wohnen

1

243.441,43

1,74%

Mühlbauer Holding

1

178.603,00

4,36%

Delticom

1

112.068,76

-4,40%

Deutsche Post

1

87.072,50

1,65%

First Sensor

1

51.300,91

-0,60%

GEA Group

1

49.711,20

1,94%

FORIS

1

24.210,00

3,39%

Schloss Wachenheim

1

19.200,00

3,96%

H&R

1

3.092,50

4,64%

Jost

1

1.500,00

0,00%

Verkauf

Unternehmen

Transaktionen

Summe in €

Kursentwicklung

United Internet

1

10.024.800,00

1,16%

Medios

1

4.875.000,00

10,27%

SolarWorld

6

2.217.715,28

-51,67%

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre SolarWorld konv.-Analyse vom 22.05. liefert die Antwort:

Wie wird sich SolarWorld konv. jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen SolarWorld konv.-Analyse.

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...
SolarWorld konv.
DE000A1YCMM2
0,36 EUR
0,28 %

Mehr zum Thema

SolarWorld-Aktie: Leichte Konsolidierung!
Aktien-Barometer | 15.04.2022

SolarWorld-Aktie: Leichte Konsolidierung!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
08.04. Solarworld-Aktie: Aufwärtstrend Aktien-Barometer 158
Die Solarworld-Aktie hat im laufenden Jahr an Wert gewonnen: Seit Beginn des Jahres ist das Papier an der CDAX um 141,26% gestiegen. In der vergangenen Woche hat der Kurs des Unternehmens weiter an Wert gewonnen: Das Papier verbuchte in den letzten fünf Handelstagen ein Plus von 40 Prozent. 8,45 Prozent hat der Titel jedoch bis 16:02 Uhr MEZ im Tagesverlauf…
07.04. SolarWorld-Aktie: Steil bergauf! Aktien-Barometer 338
Es ist für die Solarworld-Aktie an der Deutsche Börse AG bislang ein ausgezeichnetes Jahr: 142,7 Prozent hat der Titel seit dem 1. Januar dazu gewonnen. In den vergangenen fünf Tagen hat der Kurs erneut zugelegt: Insgesamt machte der Titel in der Woche ein Plus von 10,51 Prozent. Auch im Tagesverlauf bis 11:12 Uhr mitteleuropäischer Zeit stieg das Solarworld-Papier um 16,01…
Anzeige SolarWorld konv.: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 6303
Wie wird sich SolarWorld konv. in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle SolarWorld konv.-Analyse...
28.03. Solarworld-Aktie: Nach wie vor überbewertet? Aktien-Barometer 122
Es ist für die Solarworld-Aktie an der Deutsche Börse AG bislang ein ausgezeichnetes Jahr: 94,17 Prozent hat der Titel seit dem 1. Januar dazu gewonnen. In den vergangenen fünf Tagen hat der Kurs jedoch abgebaut: Insgesamt machte der Titel in der Woche ein Minus von 6,98 Prozent. Auch im Tagesverlauf bis 16:44 Uhr mitteleuropäischer Zeit stieg das Solarworld-Papier um 1,25…
27.03. SolarWorld konv. Aktie: Gerüchteküche brodelt! Aktien-Broker 158
Bewertung des Kursverlaufs im Marktvergleich Im Vergleich zur durchschnittlichen Jahresperformance von Aktien aus dem gleichen Sektor ("Informationstechnologie") liegt Solarworld mit einer Rendite von -25,85 Prozent mehr als 60 Prozent darunter. Die "Halbleiter- und Halbleiterausrüstung"-Branche kommt auf eine mittlere Rendite in den vergangenen 12 Monaten von 50,48 Prozent. Auch hier liegt Solarworld mit 76,33 Prozent deutlich darunter. Diese Entwicklung der Aktie…