Snap und Castor Maritime Analyse: Aktien erreichen ein neues Niveau!

723

Snap Inc. (NYSE:SNAP) Aktien handeln höher am Mittwoch. Laut Berichten hat das Unternehmen Screenshop als Teil seiner E-Commerce Push erworben. Es sieht so aus, als würde es aus einem Wimpel ausbrechen.

Castor Maritime Inc. (NASDAQ:CTRM) Aktien werden niedriger gehandelt, möglicherweise aufgrund der anhaltenden Dynamik und des höheren Volumens, nachdem das Unternehmen den Preis für sein $125 Millionen registriertes Direktangebot bei 65 Cents pro Aktie festgelegt hat.

Nachfolgend finden Sie einen technischen Blick auf die Charts.

snapdaily4-7-21.png

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Snap?

Snap Tages-Chartanalyse

Das Tages-Chart von Snap zeigt, dass die Aktie ein bärisches absteigendes Dreieck zu bilden schien, bevor sie den Widerstand durchbrach, was zu einer Trendwende führen könnte.

Die Aktie konnte über die Linie ausbrechen, die die Hochs verbindet (rote Linie) und der Trend könnte sich wieder nach oben wenden. Die Aktie muss sich bis zum oberen Ende des Kanals vorarbeiten.

Was kommt als nächstes?

Bullische Trader würden gerne sehen, dass die Aktie höhere Tiefs bis zum Widerstandsniveau bei $65 bildet. Eine Konsolidierung oberhalb dieser Marke könnte einen weiteren Aufwärtsschub bewirken.

Bären-Händler würden gerne sehen, dass die Aktie unter die Unterstützung bei 48 $ fällt. Wenn die Aktie unter dieses Niveau fallen und sich konsolidieren kann, könnte sie sich nach unten bewegen.

ctrmdaily4-7-21.png

Castor Maritime Tages-Chartanalyse

Das obige Tages-Chart zeigt, dass die Aktie auch ein absteigendes Dreieck bilden könnte.

Damit die Aktie das bärische Dreiecksmuster bestätigt, müsste der Kurs unter den Wert von $0,40 fallen. Das Unterschreiten dieses Niveaus mit einer Konsolidierung wäre ideal für die Bären. Es könnte zu einer weiteren Abwärtsbewegung führen.

Gratis PDF-Report zu Snap sichern: Hier kostenlos herunterladen

Bullische Händler würden gerne sehen, dass die Aktie über die Linie kreuzt, die die Hochs verbindet. Ein starker Schub über diese Linie mit Volumen könnte darauf hinweisen, dass sich der Trend der Aktie ändert.

Sowohl Snap als auch Castor Maritime handeln oberhalb ihrer jeweiligen 200-Tage gleitenden Durchschnitte (blau), was darauf hindeutet, dass beide Aktien über das Jahr hinweg bullisch gestimmt sind und dieser Indikator als Unterstützung für die Aktien dienen könnte.

Sollten Snap Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Snap jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Snap Aktie.



Snap Forum

0 Beiträge
Snap kauft Berliner Spezialisten für Kleidungsgrößen
0 Beiträge
Lord Lux  Welch 08. Mär
komfortable Position. Offensichtlich ist SNAP in der Lage auch ohne zusätzliche neue Nutzer- oder In
0 Beiträge
neymar  Snap 05. Feb
Snap CEO Evan Spiegel on Q4 earnings results, privacy https://www.cnbc.com/video/2021/02/05/snap-
4760 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Snap per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)