x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

SMA Solar-Aktie: Ist der Highflyer jetzt zu heiß gelaufen?

Die SMA Solar-Aktie ist derzeit ein Highflyer. Die Hintergründe und ob die Analysten weiteres Kurspotenzial sehen.

Auf einen Blick:
  • Die Aktie von SMA Solar konnte im bisherigen Jahresverlauf deutlich zulegen
  • Der deutsche Hersteller von Wechselrichtern profitiert vom Boom der Solarkraft, gerade infolge des Ukraine-Kriegs
  • Laut vielen Analysten ist die Aktie inzwischen allerdings zu heiß gelaufen

Die Aktien von Solarfirmen sind in den letzten Monaten durch die Decke geschossen. Mit von der Partie ist auch SMA Solar. Der in Nordhessen sitzende Konzern ist Deutschlands wohl bekanntester Hersteller von Wechselrichtern für Photovoltaikanlagen.

SMA Solar konstatiert Erholung der Lieferketten

Zuletzt hatte das Unternehmen zwar relativ schwache Quartalszahlen vorgelegt. Doch für die Zukunft zeigte sich SMA Solar optimistisch. Demnach erwartet der hessische Konzern, dass sich die Probleme in den Lieferketten kontinuierlich auflösen. SMA hatte in den letzten Monaten unter Engpässen zum Beispiel bei Elektronik-Bauteilen gelitten, die sich spürbar negativ unter anderem auf die Q3-Bilanz auswirkten.

Auch betonte der Wechselrichterhersteller, dass der Auftragsbestand sehr hoch sei. Die Nachfrage ist also da und die Teileverfügbarkeit soll sich bessern. Das sorgt an der Börse, wo stets die Zukunft gehandelt wird, für Euphorie.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei SMA Solar?

IEA macht Hoffnung auf Mega-Solar-Boom

Und auch mit Blick auf das große Ganze gibt es durchaus allen Grund zur Hoffnung. So hatte die Internationale Energieagentur (IEA) vor wenigen Tagen im Rahmen einer neuen Analyse prognostiziert, dass der Ausbau der Erneuerbaren Energien durch den Krieg in der Ukraine massiv beschleunigt wird. Der Grund: Viele Regierungen wollen Wind- und Solarkraft nun stärker forcieren, um in Sachen Energie unabhängiger werden.

Interessant: Die IEA sieht bei der Solarkraft für die 20er Jahre einen deutlich schnelleren Ausbau als bei der Windkraft, auch wegen der oftmals schwierigen regulatorischen Bedingungen für Windparks.

Einige Analysten sehen erstmal keine Luft mehr nach oben

Die grundlegende Wachstumsstory ist bei SMA Solar also intakt. Trotzdem sehen einige Analysten den massiven Kursaufschwung seit Anfang März (+132 %) als übertrieben an.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu SMA Solar sichern: Hier kostenlos herunterladen

Analyst Lasse Stüben von der Privatbank Berenberg etwa lobte kürzlich zwar die starke operative Perspektive von SMA Solar. Die Bewertung der Aktie gebe aber kaum Spielraum für mögliche Enttäuschungen. Das Kursziel des Experten liegt bei 60 Euro. Das wäre ein Minus von 9 Prozent gegenüber dem Kursniveau von Mittwochnachmittag (Stand: 07.12.2023, 14:30 Uhr).

Im Schnitt liegt das Kursziel der Analysten laut Marketscreener bei nur 56 Euro.

SMA Solar Aktie Chart
1T
1W
3M
6M.
1J
5J
max