Sind diese ehemaligen Dividendenwerte derzeit wirklich ein Kauf?

Liebe Leser,

in der hinter uns liegenden Woche wurde an der New Yorker Wall Street von der Armee der Reddit-Trader wieder erfolgreich Jagd auf die institutionellen Leerverkäufer gemacht. Im Fokus stand dabei die Aktie von AMC Entertainment (AMC). Der Kurs verbesserte sich in der Spitze am Mittwoch bis auf 72,62 US-Dollar, nur um am Donnerstag wieder stark einzubrechen.

AMC Entertainment selbst zahlt keine Dividenden und braucht uns an dieser Stelle deshalb auch nur am Rande zu interessieren. Viel interessanter sind jene Aktien, die aus verschiedenen Gründen im Umfeld von AMC angesiedelt sind. Einige von ihnen haben in der Vergangenheit sehr hohe Dividenden gezahlt und auch ihre Kurse sind in den vergangenen Tagen ebenfalls stark bzw. sehr stark gestiegen.

Könnte es sich bei ihnen um Investments handeln, die für Dividendenjäger wie uns derzeit attraktiv sind? Dieser Frage möchte ich heute mit Ihnen nachgehen. Ihnen sollte allerdings klar sein, dass wir eine Art Minenfeld betreten, wenn wir uns diesen Werten nähern. Höchste Vorsicht ist somit angebracht.

AMC Entertainment ist eine Kinokette und aktuell läuft der Versuch, die Leerverkäufer in die Enge zu treiben. Die Berührungspunkte zu den anderen Aktien, die ich Ihnen gleich vorstellen werde, ergeben sich somit aus zwei Richtungen. Entweder ist das Kinogeschäft der Berührungspunkt oder aber der hohe Anteil an Leerverkäufern.

EPR Properties: Mitgefangen, mitgehangen

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Pennsylvania Real Estate Investment?

Beginnen möchte ich mit EPR Properties (EPR). Der US-Immobilien-REIT vermietet Immobilien und Grundstücke, die dem Erlebnis- und Lifestyle-Bereich zugeordnet werden. Hier geht es nicht um Büros oder Einkaufszentren, sondern um Golfplätze, Skipisten und Kinos. AMC ist einer seiner größten Mieter.

Bis in den Mai des vergangenen Jahres hinein zahlte EPR Properties monatlich eine hohe Dividende. Dann wurde sie auf Druck der Gläubiger eingestellt, denn fast alle Mieter des Unternehmens mussten aufgrund des Lockdowns schließen oder ihren Betrieb stark einschränken.

Der Prozentsatz der von den Mietern gezahlten Mieten sank dramatisch und die Aktie stürzte im vergangenen Frühjahr von über 75 auf unter 20 US-Dollar ab. AMC ist wie gesagt einer der größten Mieter und ist seit März 2020 seine gesamten Mieten schuldig geblieben. Seit Ende Oktober profitiert die EPR-Aktie dennoch massiv von den Hoffnungen auf ein baldiges Ende der Corona-Einschränkungen.

Aber das Schicksal von AMC belastet den Kurs noch immer. Der Markt preist derzeit ein, dass AMC letztendlich doch Konkurs anmelden muss und seine Mietrückstände niemals bezahlen wird. Außerdem glauben die Anleger nicht, dass das Kino auf Dauer als Institution überleben wird.

Optimismus gepaart mit einer gehörigen Portion Pessimismus

Nun, so pessimistisch bin ich nicht, zumal EPR auf seiner Webseite in einem Video zeigt, wie einfach es ist, als Kino genutzte Räumlichkeiten bei Bedarf einer anderen Funktion zuzuführen. Trotzdem: Die Sorge des Marktes hat ihre Berechtigung, und wann das Unternehmen wieder eine Dividende zahlen wird und in welcher Höhe, ist derzeit nicht abzusehen.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Pennsylvania Real Estate Investment sichern: Hier kostenlos herunterladen

Dennoch hat sich der Kurs seit dem Märztief des Jahres 2020 mehr als verdoppelt. Ich glaube zwar, dass EPR Properties aufgrund seiner gesunden Bilanz die Krise überleben wird, doch auf dem aktuellen Kursniveau die Aktie zu kaufen, in der Hoffnung, dass bald wieder eine Dividende gezahlt werden wird, kann ich Ihnen nicht empfehlen.

Würde sich der Kurs immer noch auf dem Niveau von Ende Oktober befinden, wäre meine Einschätzung möglicherweise eine andere. Aber zum aktuellen Preis würde ich den Wert angesichts der noch immer bestehenden hohen Risiken persönlich nicht kaufen.

Der Kauf stark geshorteter Aktien bleibt ein Spiel mit dem Feuer

Starke, ja zum Teil auch sehr starke Kursausschläge verzeichneten in der letzten Woche drei REITs, die noch vor 18 Monaten von vielen Anlegern als verlässliche Dividendenzahler betrachtet wurden. Auch ihre Kurse sind seitdem massiv unter die Räder gekommen. Man muss aber der Fairness halber hinzufügen, das die Talfahrt der Kurse schon deutlich vor der Corona-Pandemie begonnen hat.

Zwei dieser REITs, der Pennsylvania Real Estate Investment Trust (PEI) und die Washington Prime Group (WPG) betreiben regionale Malls. Der Dritte ist die GEO Group, ein Betreiber privater Gefängnisse, die an staatliche Institutionen vermietet werden.

Allen Dreien gemeinsam ist, dass die Bilanzen durch hohe Schuldenstände extrem belastet sind und dem Management somit nicht viel Spielraum für Fehler lassen. Auch die Kurse sind in den vergangenen Jahren stark gefallen. Gestiegen sind allein die Shortquoten.

Bei PEI beträgt der Anteil der Leerverkäufer stolze 19,12 Prozent, bei WPG extreme 31,65 Prozent und bei GEO sind sogar 34,89 Prozent aller ausstehenden Aktien leer verkauft. Zum Vergleich: Bei AMC liegt der Anteil der leerverkauften Aktien derzeit bei 19,26 Prozent. Ähnlich hoch ist er bei Gamestop (GME) mit 19,82 Prozent.

Höchstens ein kurzer Zock mit eng begrenztem Risiko, aber kein langfristiges Investment

Auch bei diesen Aktien könnte die Meute der Leerverkäuferjäger in den kommenden Wochen zum Angriff blasen. Sicher ist das natürlich nicht, aber dass auch hier die sehr hohen Shortquoten zu einer konzertierten Aktion einladen, lässt sich nicht von der Hand weisen. Ob sich die Reddit-Armee diesen Aktien am Ende tatsächlich annehmen wird, ist jedoch wieder ein ganz anderes Thema.

Die stärkeren Kursanstiege der letzten Woche könnten bereits darauf hindeuten, dass einzelnen Leerverkäufern, die Herdplatte, auf der sie sitzen, zu heiß geworden ist. Aber darauf wetten, dass diese Aktien zu Unrecht abgestraft wurden und schon bald eine bessere Zukunft mit wiederaufgenommenen Dividendenzahlungen anbricht, würde ich nicht.

Da ist mir ehrlich gesagt, die EPR-Properties-Aktie das liebere, weil viel solidere Investment – und selbst diesen Wert kann ich Ihnen aus den oben genannten Gründen zum gegenwärtigen Kurs nicht empfehlen. In Ihrem Dividendendepot haben Werte wie PEI, GEO und WPG derzeit somit nichts zu suchen. Daran gibt es keinen Zweifel.

Wenn Sie eine der drei Aktien mit Blick auf die hohen Shortquoten dennoch spielen möchten, dann höchstens als knallharter Zock und das heißt für mich: mit ganz wenig Spielgeld und in der Erwartung, dass die Geschichte durchaus mit einem Totalverlust enden kann.

Sollten Pennsylvania Real Estate Investment Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Pennsylvania Real Estate Investment jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Pennsylvania Real Estate Investment-Analyse.

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...
Pennsylvania Real Estate Investment
US7091021078
0,43 EUR
4,65 %

Mehr zum Thema

Pennsylvania REIT Aktie: Q1 2022 Ergebnis-Telefonkonferenz!
Benzinga | 29.04.2022

Pennsylvania REIT Aktie: Q1 2022 Ergebnis-Telefonkonferenz!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
21.04. Pennsylvania Real Estate Investment Aktie: Quo vadis? Aktien-Broker 212
Technische Analyse der Kursentwicklung Eine Betrachtung der charttechnischen Entwicklung einer Aktie mithilfe des gleitenden Durchschnitts kann dazu genutzt werden, den aktuellen Trend des Wertpapiers zu ermitteln. Schauen wir uns den gleitenden Durchschnitt des Schlusskurses der Pennsylvania Real Estate Investment-Aktie aus den letzten 200 Handelstagen an. Dieser Wert beträgt aktuell 9,38 USD. Damit liegt der letzte Schlusskurs (5,3 USD) deutlich darunter…
07.04. Pennsylvania Real Estate Investment Aktie: Wunder zur Mittagsstunde! Aktien-Broker 224
Was sagen die Technischen Analysten? Der gleitende Durchschnittskurs der Pennsylvania Real Estate Investment beläuft sich mittlerweile auf 9,68 USD. Die Aktie selbst hat einen Kurs von 5,86 USD erreicht. Die Distanz zum GD200 beträgt somit -39,46 Prozent und führt zur Bewertung "Sell". Demgegenüber hat der GD50 für die vergangenen 50 Tage derzeit einen Stand von 5,49 USD. Somit ist die…
Anzeige Pennsylvania Real Estate Investment: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 4175
Wie wird sich Pennsylvania Real Estate Investment in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Pennsylvania Real Estate Investment-Analyse...
24.03. Sollten Anleger sich freuen, Pennsylvania Real Estate Investment? Aktien-Broker 188
Schlechtes Sentiment belastet Pennsylvania Real Estate Investment Einen wichtigen Beitrag zur Einschätzung einer Aktie liefert auch längerfristige Betrachtung der Kommunikation im Internet. Dabei haben wir für die Bewertung sowohl das Kriterium der Diskussionsintensität, also der Häufigkeit der Meldungen sowie die Rate der Stimmungsänderung betrachtet. Pennsylvania Real Estate Investment zeigte bei dieser Analyse interessante Ausprägungen. Die Diskussionsintensität ist durchschnittlich, da eine…
17.03. Pennsylvania Real Estate Investment Aktie: Wer hätte das gedacht? Die Stimmung der Anleger kippt massiv. Aktien-Broker 50
Wie bewerten die Aktionäre die Lage? Starke positive oder negative Ausschläge in der Internet-Kommunikation lassen sich mit unserer Analyse präzise und frühzeitig erkennen. Die Stimmung hat sich für Pennsylvania Real Estate Investment in den vergangenen Wochen jedoch deutlich eingetrübt. Die Aktie bekommt von uns dafür eine "Sell"-Bewertung. Die Diskussionsstärke misst die Aufmerksamkeit der Marktteilnehmer in den sozialen Medien. Für Pennsylvania…