x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

Silber: Preisexplosion wohl nur noch eine Frage der Zeit!

Lange Zeit galt Silber nur als reine Geldanlage. Doch inzwischen ist der Rohstoff zu einem vollwertigen Industriemetall avanciert, das für etliche Zukunftstrends unabdingbar ist. Denn: Silber ist nicht nur weich und gut formbar, es bietet auch eine hervorragende elektrische und thermische Leitfähigkeit.

Stromer-Autos brauchen wesentlich mehr Silber als Verbrenner

Kein Wunder also, dass das Edelmetall auch bei der Transformation hin zur Elektromobilität eine entscheidende Rolle spielt. Laut Schätzungen des angesehenen Silver Institutes werden in Hybridautos und vor allem in reinen Stromern jeweils mindestens 3 Unzen Silber verbaut.

Zum Vergleich: Der Silberanteil bei einem Verbrenner liegt demnach gerade einmal bei 0,5 bis 0,9 Unzen.

Entsprechend wird die Autobranche in den kommenden Jahren immer mehr Silber nachfragen, schließlich wird die Elektromobilität in etlichen Ländern staatlich forciert.

Laut einer konservativen Prognose des Silver Institutes wird der Bedarf der Autoindustrie noch im laufenden Jahr auf summa summarum 61 Millionen Unzen anwachsen. Bis 2025 soll die Nachfrage gar um mehr als 44 Prozent auf 88 Millionen Unzen zunehmen.

Als zusätzlicher Treiber dürfte sich die Batterieforschung erweisen. Beispielsweise forciert der Tech-Konzern Samsung eine neu Festkörper-Batterie.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Silber?

In dieser soll im Unterschied zu den konventionellen Lithium-Ionen-Akkus auch Silber verarbeitet werden. Sollte sich diese Technologie durchsetzen, würde das Edelmetall noch begehrter werden.

Solarkraft ohne Silber nicht vorstellbar

Neben der Autobranche ist es aber insbesondere die Photovoltaik, die den Silber-Boom laut Experten in den nächsten Jahren maßgeblich anheizen wird. Silber wird wegen seiner leitenden Eigenschaften in Solarpanelen verwendet.

Laut Silver Institute hat die PV-Industrie 2019 etwa doppelt so viel Silber nachgefragt wie 2014. Eine durchaus beachtliche Steigerung, vor allem da sie Silbermenge pro Solarpanel durch den technologischen Fortschritt im letzten Jahrzehnt sukzessive reduziert wurde.

Im laufenden Jahr soll der Silberbedarf der PV-Industrie auf 98 Millionen Unzen anwachsen, so die Prognose des Silver Institutes. Und auch für die darauffolgenden Jahre erwartet die Organisation weitere Zuwächse.

Neben der Windkraft gilt die Solarenergie als wichtigster Baustein des Klimaschutzes. Etliche Staaten forcieren deshalb PV-Programme.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Silber sichern: Hier kostenlos herunterladen

China zum Beispiel will bis 2025 seine Solarkraft-Kapazitäten im Vergleich zu 2019 auf 400 Gigawatt verdoppeln. Die EU forciert bis 2024 ein Wachstum von derzeit 145 auf 240 Gigawatt.

Und auch in den USA soll die Solarkraft künftig wichtiger werden. Der neue US-Präsident Joe Biden will die Vereinigten Staaten in eine grünere Zukunft führen.

Milliardenschwere Subventionen für Erneuerbare Energien stehen dort deshalb seit Kurzem auf der Agenda. Aber auch in Sachen Elektromobilität sollen die USA unter Biden mittel- bis langfristig eine Vormachtstellung einnehmen.

Silberpreis: Anhaltende Hausse möglich

Für den Rohstoff Silber dürfte sich der Paradigmenwechsel in den USA gepaart mit den Engagements anderer Staaten als Preistreiber herausstellen. Viele Experten prophezeien dem Edelmetall mitunter gar eine massive Verteuerung.

Der Bloomberg-Analyst Mike McGlone erwartet etwa, dass der Silberpreis noch im laufenden Jahr ein neues Rekordhoch erreichen werde. Bislang lag das Allzeithoch bei knapp 50 US-Dollar je Unze (2011). Aktuell ist eine Unze Silber rund 26 Dollar wert (Stand: 20. April).

Andere Analysten rechnen mit ähnlichen Preissteigerungen und sogar mit längerfristigen Aufwärtsbewegungen.

Demnach soll auch Silber erst am Anfang eines Superzykluses stehen, der ausgelöst werde durch die nachhaltige Transformation der Wirtschaft in Richtung Klimaschutz und ökologischer Verantwortung.

Zunächst aber gibt es da auch noch die Corona-Pandemie. Als Industriemetall ist Silber mittlerweile stark abhängig von der globalen Konjunktur.

Hier ergeben sich deshalb kurz- bis mittelfristige Risikofaktoren für den Silberpreis. Denn das Ende der Pandemie ist zwar zum Greifen nahe, aber bei weitem noch nicht in Stein gemeißelt.

Langfristig hingegen dürfte bei Silber das durch den Klimaschutz generierte Potenzial überwiegen. Schließlich ist dieser eine Herausforderung, die ganze Generationen beschäftigen wird.

Silber kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Silber jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Silber-Analyse.

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)

Silber
XC0009653103

Mehr zum Thema

Silber: Werden es die Bullen schaffen, diese Hürde zu nehmen?
Andreas Opitz | 24.01.2023

Silber: Werden es die Bullen schaffen, diese Hürde zu nehmen?

Weitere Artikel

19.01. Silberpreis: Die Bullen schnaufen durch, die Aussichten bleiben gut!Alexander Hirschler 59
Das vergangene Jahr wird an der Börse als sehr volatiles und korrektives Jahr in Erinnerung bleiben. Auch an den Rohstoffmärkten sorgten die hohe Inflation und die restriktive Geldpolitik der Fed für heftige Kurskapriolen. Selbst Edelmetalle wie Gold und Silber, die in Krisenzeiten eigentlich als sicherer Hafen gelten, standen lange Zeit unter enormem Abgabedruck. Nach einer mehrmonatigen Korrekturbewegung gelang erst in…
19.01. AUSBLICK 2023Dr. Thorsten Polleit 191
Kapitel 1 Viele Faktoren deuten auf einen Abschwung der Weltkonjunktur in 2023 hin, auf Eintrübung des Wachstums in den kommenden Jahren. Es gibt zwar Aufwärtspotentiale, die – werden sie gehoben – das Zukunftsbild erheblich verbessern könnten; doch die zunehmende ‚antikapitalistische Mentalität‘ in Politik und Gesellschaft steht dem leider entgegen. In fast jeder Marktlage gibt es Chancen und Risiken. Allerdings ist…
Anzeige Silber: Kaufen, halten oder verkaufen?Finanztrends 7568
Wie wird sich Silber in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Silber-Analyse...
08.01. Silber: Bis hierher und nicht weiter?Andreas Göttling-Daxenbichler 64
Beim Silber bekamen die Anleger gegen Ende des vergangenen Jahres eine beeindruckende Erholungsrallye zu sehen. Ausgehend von nur etwas mehr als 18 US-Dollar je Feinunze bewegten die Preise sich bis auf rund 24 Dollar in die Höhe. Dort halten sie sich nun bereits seit Mitte Dezember auf. Ein Durchbruch war den Bullen im neuen Jahr bisher nicht vergönnt. Stattdessen ging…
30.12.2022 Silber: Alles einsteigen?Andreas Göttling-Daxenbichler 243
"Der Aktionär" berichtete kürzlich über Einschätzungen des Bestseller-Autors Robert Kiyosaki. Jener sieht anscheinend beste Chancen dafür, dass der Preis für Silber im kommenden Jahr durch die Decke gehen wird, während die Aktienmärkte ihren nächsten Crash erleben werden. Begründet wird diese Erwartungshaltung damit, dass die Notenbanken schon bald wieder im großen Stil Geld drucken würden, ähnlich wie bei der letzten Finanzkrise.…