Silber: Diese Hürde müssen die Bullen nehmen

Nachdem der Silberpreis in der ersten Wochenhälfte dynamisch ansteigen konnte, bestimmten zum Ende der Woche wieder nachgebende Kurse das Bild.

Übergeordnet kämpft der Silberpreis immer noch mit einer anhaltenden Abwärtsbewegung. Im November scheiterte das Edelmetall daran, die Marke von 25,50 US-Dollar zu überwinden und ging in eine dynamische Abwärtsbewegung über. Sie endete erst, als Mitte Dezember ein Tief bei 21,44 US-Dollar ausgebildet werden konnte. Die anschließende Erholung trug den Kurs bis auf ein Hoch bei 23,39 US-Dollar. Von hier aus fiel der Wert wieder auf 21,98 US-Dollar zurück, ehe eine erneute Gegenbewegung einsetzte.

Auf diese Marken ist beim Silber nun zu achten

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Silber?

Sie könnte am Donnerstag zu Ende gegangen sein, denn insbesondere die Kerze vom Freitag ist für die Bullen gefährlich. Setzten sich die Verkäufe am Montag fort, dürfte der kurzfristige Aufwärtstrend gebrochen werden. Anschließend drohen Abgaben bis auf die Unterstützung bei 21,98 US-Dollar. Wird auch sie unterschritten, dürften auch die Tiefs bei 21,44 und 21,43 US-Dollar getestet werden.

Gelingt es den Käufern in der neuen Woche jedoch, die Verluste vom Freitag schnell wieder auszugleichen, besteht die Chance, den Widerstand bei 23,43 US-Dollar zu erreichen und auch ihn nachhaltig zu überwinden. Anschließend wartet auf die Käufer die Aufgabe, das Novemberhoch bei 25,50 US-Dollar anzusteuern und auch dieses dauerhaft zu überwinden.

Silber kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Silber jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Silber Aktie.