Short Squeeze lässt Leerverkäufer mit Kursplus bluten

Short Squeezes mit Aktien von GameStop, Beyond Meat oder auch Tesla haben schon für Schlagzeilen gesorgt. Doch was genau ist ein Short Squeeze?

Der einstige Börsenmakler-Fachbegriff Short Squeeze hat es längst in die populären Anlegerschlagzeilen geschafft.

Viele Leerverkaufs-Episoden lassen sich aufzählen

Die Aktienkurse kannten tagelang kein Halten und schossen in unerwartete Höhen. Anleger, die frühzeitig investiert hatten, konnten teils enorme Kursgewinne mitnehmen. Andere haben bei den „Achterbahnfahrten“ viel Geld verloren.

Was passiert bei einem Short Squeeze?

Voraussetzung für einen sogenannten Short Squeeze ist, dass zunächst Spekulanten als Leerverkäufer auf fallende Kurse einer Aktie setzen. Sie leihen sich dafür verfügbare Aktien kurzzeitig gegen eine geringe Gebühr. Für den Aktieneigentümer, der das Papier langfristig halten möchte, ist das eine Zusatzeinnahme. Institutionelle Investoren verbessern so ihre Anlagerendite.

Short Squeeze-Szenario

Der Leihnehmer verkauft die geliehenen Aktien sogleich an der Börse, obwohl sie ihm nicht gehören. Dadurch geht er eine Short Position ein. Da der Short Seller mit fallenden Kursen rechnet, plant er die leer verkauften Aktien zu einem niedrigeren Kurs zurückzukaufen. Die Differenz zwischen Verkaufskurs und Rückkaufkurs – abzüglich der Leihgebühr als Einsatz- wäre sein Gewinn.

Short Seller müssen Aktie zurückkaufen

Im Fall des Short Squeeze geht dieses Geschäft für den Leerverkäufer schief und er wird finanziell ausgepresst (Englisch: to squeeze) wie eine Zitrone. Dieser Fall tritt ein, wenn mehrere Faktoren zusammenkommen.

Leerverkäufer müssen bis zum vereinbarten Rückgabetermin die geliehen Aktien zurückkaufen. Wenn die Aktie statt fallender nun steigende Kurse zeigt, entstehen Buchverluste für die Leerverkäufer. Je nach Risikoneigung begrenzen die Leerverkäufer ihre Verluste. Analog zum bekannten Stop Loss kaufen sie bei festgelegten Verlustschwellen die Papiere.

Aktien-Nachfrage übertrifft Angebot

Die Käufe wiederum erhöhen natürlich die Nachfrage und somit die Kurse des Papiers. Das erhöht den Druck auf weitere Leerverkäufer, nun Aktien zu kaufen, um ihre Short-Positionen so glatt zu stellen.

Besonders kritisch wirkt sich die steigende Nachfrage bei Börsenunternehmen aus, die nur einen kleinen Streubesitz aufweisen, also wenige ihrer Aktien frei an den Börsen handelbar sind. Wenn dann die, denen die Aktie gehört, ihre Papiere nicht verkaufen, weil sie mit noch höheren Kursgewinnen rechnen, wird es desaströs für Leerverkäufer. Dann übersteigt die Aktien-Nachfrage schnell das Marktangebot.

Unendliche Verluste möglich

Die Kurse kann das vorübergehend in schwindelerregende Höhen treiben. Das lockt weitere Spekulanten, welche die wenigen angebotenen Aktien aufkaufen. Entsprechende Schlagzeilen in Börsenmedien können die Spirale weiter beschleunigen. Die Verluste für Leerverkäufe können theoretisch mit den Aktienkursen ins Unendliche steigen.

Leerverkäufer im Bundesanzeiger

Bei welchen Aktien Short Squeezes denkbar sind, lässt sich recherchieren. Denn größere Leerverkaufspositionen müssen veröffentlicht werden. Für den deutschen Aktienmarkt finden sich die Short-Positionen im Bundesanzeiger. Für amerikanische Aktien weisen die US-Börsen wie die NASDAQ die so genannte Short Interest Quote aus.

Short Interest Quote gibt Hinweise

Der Wert setzt aktuell die Leerverkäufe zum gewöhnlichen Handelsvolumen ins Verhältnis. So lässt sich erkennen, welche Shares am meisten geshortet werden. Aktienprofile geben Auskunft darüber, wie hoch der Streubesitz ist . Die Börsenumsätze verraten zudem, wie hoch Angebot und Nachfrage gewöhnlich sind.

Ein besonders öffentlichkeitswirksamer Short Squeeze-Krimi hielt Anleger und Medien Ende Januar und Anfang Februar 2021 in Atem. Privatanleger und Leerverkäufer lieferten sich auf den Börsenplattformen geradezu eine Schlacht um den Computerspiel-Einzelhändler GameStop.

GameStop-Krimi sorgt für Hype

Innerhalb einer guten Woche schoss der Aktienkurs des US-Unternehmens von rund 30 Euro auf 420 Euro hoch. Der Kurs hat sich also in wenigen Tagen vervierzehnfacht. Und das, nachdem er sich schon zuvor stark gestiegen war.

Zum Short Squeeze der GameStop Aktie kam es, weil auf der einen Seite Leerverkäufer auf fallende Kurse gesetzt hatten. Ihnen schien der Verkauf von Computerspielen in Läden als nicht zukunftsträchtig. Allerdings beteiligte sich ein Investor an GameStop mit dem Ziel das Unternehmen auf den Onlineverkauf von Games zu trimmen. Das lies den Aktienkurs ansteigen und zog Privatanleger an.

Mehr als 100 Prozent leer verkauft

Gleichzeitig hatten Hedgefonds, wie sich herausstellte, als Leerverkäufer mehr als 100 Prozent aller GameStop-Aktien geshortet. Es wäre also nicht einmal rechnerisch möglich gewesen, den Aktien-Bedarf aller GameStop-Leerverkäufer zugleich zu befriedigen.

Weil so viele Leerverkäufer involviert waren, entwickelte sich ein regelrechter Hype unter Privatanlegern, gezielt gegen die Hedgefonds zu handeln. Unter anderem auf der Diskussions-Plattform Reddit riefen sie dazu auf, GameStop-Aktien zu kaufen und den Kurs hoch zu treiben.

Riesenandrang bei Trade Republic

Die GameStop-Aktie vollführte absurde Kurssprünge. Am extremsten war es am 28. Januar 2021. Hier schwankte die GameStop-Aktie an der Wall Street um mehr als 350 US-Dollar. In der Spitze erreicht das Papier rund 480 US-Dollar, das Tagestief lag dagegen bei 112 US-Dollar.

Kursschwankungen GameStop-Short Squeeze

Wallstreet  Tiefstkurs  Höchstkurs 
25.1.2021  $61,13  $159,18 
26.1.2021  $80,20  $150,00 
27.1.2021  $249,00  $380,00 
28.1.2021  $112,25  $483,00 
29.1.2021  $250,00  $413,98 
1.2.2021  $212,00  $322,00 

Die Kurs-Turbulenzen und der Medienhype führten bei den Neobrokern Robinhood und Trade Republic zu einem Handelsansturm. Beide setzten die Kaufmöglichkeit von GameStop-Aktien zeitweise aus. Das rief starken Protest hervor. Die Kritik stieß sich vor allem daran, dass dies möglicherweise Hedgefonds half, ihre Verluste gegen den Markt zu begrenzen.  

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre GameStop-Analyse vom 25.05. liefert die Antwort:

Wie wird sich GameStop jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen GameStop-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre GameStop-Analyse vom 25.05.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu GameStop. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

GameStop Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu GameStop
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose GameStop-Analyse an

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...
GameStop
US36467W1099
84,50 EUR
1,73 %

Mehr zum Thema

GameStop-Aktie: Auffallend bearishe Haltung!
Benzinga | 07.05.2022

GameStop-Aktie: Auffallend bearishe Haltung!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
05.05. GameStop-Aktie: Was ist hier los? Benzinga 320
Leitzins angehoben Die Aktien mehrerer Unternehmen aus dem breiteren Einzelhandelssektor, darunter GameStop Corp. (NYSE:GME), handeln inmitten der allgemeinen Marktstärke höher, nachdem die Federal Reserve angekündigt hat, den Leitzins um 50 Basispunkte anzuheben. Die US-Notenbank hat am Mittwoch ihren Leitzins um 0,5 % auf eine neue Spanne zwischen 0,75 % und 1,0 % angehoben und damit erstmals seit mehr als 20…
29.04. GameStop Aktie: Was machen die Wale? Benzinga 212
Jemand, der viel Geld ausgeben kann, hat eine ablehnende Haltung gegenüber GameStop (NYSE:GME) eingenommen   Wir haben das heute bemerkt, als die große Position in der öffentlich zugänglichen Optionshistorie auftauchte, die wir hier bei verfolgen. Wir wissen nicht, ob es sich um eine Institution oder nur um eine wohlhabende Einzelperson handelt. Aber wenn etwas so Großes bei GME passiert, bedeutet…
Anzeige GameStop: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 7416
Wie wird sich GameStop in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle GameStop-Analyse...
25.04. Gamestop Aktie: Was die Wale machen! Benzinga 750
Der Options-Scanner hat gerade über 11 Optionsgeschäfte für GameStop (NYSE:GME) mit einem Gesamtbetrag von $791.136 entdeckt Unter Berücksichtigung des Volumens und des Open Interest dieser Kontrakte scheint es, dass die Wale in den letzten 3 Monaten eine Preisspanne von $105,0 bis $200,0 für GameStop anvisiert haben. Volumen & Offenes Interesse Entwicklung Die Betrachtung des Volumens und des offenen Interesses ist…
25.04. Gamestop Aktie-Aktie: Ein kurzes Bullen-Comeback! Johannes Weber 316
Bei 78 USD prallte der Kurs Mitte März nach oben ab und die Bullen fanden einen geeigneten Einstieg. Auf dem Weg in Richtung Norden wurde die SMA-50-Linie nach oben durchbrochen und es bildete sich ein weiteres Kaufsignal. Dieses spornte die Anleger weiter an und bei 200 USD bildete sich ein neues Zwischenhoch. Die RSI-Linie befand sich zu diesem Zeitpunkt im…

GameStop Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre GameStop-Analyse vom 25.05.2022 liefert die Antwort

GameStop Analyse

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz