x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

Shell-Aktie: Zu gut gelaufen?

Die Shell-Aktie folgt seit einigen Monaten in einem Seitwärtstrend. Sind die goldenen Tage für den Öl- und Gaskonzern schon wieder vorbei?

Auf einen Blick:
  • Shell muss im vierten Quartal rund zwei Milliarden US-Dollar an "Übergewinnsteuern" zahlen.
  • Neben den guten Geschäften mit Öl und Gas floriert seit einigen Monaten auch das Handelsgeschäft mit Flüssigerdgas.
  • Analysten sind geteilter Meinung in Bezug auf das weitere Potenzial der Shell-Aktie.

Die Shell-Aktie steckt seit gut einem halben Jahr in einem Seitwärtstrend fest. Seitdem pendelt die Aktie des Energieriesen zwischen 24 und 28 Euro auf und ab. Wird die Shell-Aktie im aktuellen Jahr nicht mehr so gut laufen wie in den beiden letzten?

Das wird aus der Portokasse bezahlt

Schwer zu sagen. Im Wesentlichen wird es von der weiteren Entwicklung der Öl- und Gaspreise abhängen. Da Shell sich wegen des massiven Anstiegs der Preise für fossile Energieträger im vergangenen Jahr eine goldene Nase verdiente, muss der Konzern im vierten Quartal eigenen Angaben zufolge rund zwei Milliarden US-Dollar an zusätzlichen Steuern zahlen. Grund sind die sogenannten „Übergewinnsteuern“, die viele Staaten einführten, um die exorbitant hohen Gewinne der Öl- und Gaskonzerne abzuschöpfen.

Nettogewinn je Quartal von Shell

Für die Gewinn- und Cash-Generierungsmaschine Shell sind zwei Milliarden eine Summe, die der Konzern locker aus der Portokasse begleichen kann. Insofern müssen sich Aktionäre keine Sorgen zu machen, dass die Geschäftstätigkeit dadurch negativ beeinträchtigt würde. Neben den guten Geschäften mit Öl und Gas floriert seit einigen Monaten auch das Handelsgeschäft mit Flüssigerdgas, das von vielen Staaten als Ersatz für russisches Gas eingekauft wird.

Die Analysten sind geteilter Meinung

Am 2. Februar wissen Anleger mehr. Dann veröffentlicht Shell seine Geschäftsergebnisse. Analysten sind jedoch geteilter Meinung, wie es mit der Shell-Aktie weitergehen könnte. Während Credit Suisse, Deutsche Bank und Jefferies optimistisch gestimmt sind, rät Goldman Sachs nicht mehr zum Kauf der Aktie. Für Dividendenjäger ist die Shell-Aktie aber immer noch einer der interessantesten Titel.

Sollten Shell Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Shell jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Shell-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Shell-Analyse vom 28.03.2023 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Shell. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Shell Analyse
check icon
Konkrete Handlungsempfehlung zu Shell
check icon
Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
check icon
Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Shell-Analyse an

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)

Shell
GB00BP6MXD84
25,89 EUR
1,31 %

Mehr zum Thema

Shell-Aktie: Sollten Sie jetzt kaufen?
Andreas Opitz | Sa

Shell-Aktie: Sollten Sie jetzt kaufen?

Weitere Artikel

Mi Shell-Aktie: Neuer Durchbruch! Eduard Altmann 141
Shell hat am Mittwoch erneut einen kräftigen Aufwärtsausbruch geschafft. Die Notierungen sind um mehr als 0,5 % nach oben gezogen. Aus der Sicht von Chartanalysten mag dieser Sprung nur gering sein. Die Aktie hat damit aber einen sehr guten Weg nach all den Krisendiskussionen fortsetzen können. Konkret gelang es zum vierten Mal in Serie, eine grüne Zahl auf dem Parkett…
20.03. Shell-Aktie: Was für Aussichten! Eduard Altmann 428
Die Aktie von Shell ist am Montag nach tagelangen Kursverlusten - endlich, so die Sicht der Investoren - wieder zum Stillstand gekommen. Der Titel ist dabei zwar nur minimal nach oben gerutscht, hat aber immerhin ein positives Signal gesetzt. Dabei geht es aktuell gerade für die großen Unternehmen an den Börsen eher darum, die Diskussion um die Bankenkrise zu überwinden.…
Anzeige Shell: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 1192
Wie wird sich Shell in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Shell-Analyse...
17.03. Aktie von Shell trotz Klimaziel-Kritik im Fokus Andreas Opitz 207
Shell hat sich gegen ein Ziel zur absoluten Senkung der Emissionen aus der Verbrennung der verkauften Kraftstoffe (Scope 3-Emissionen) entschieden, da dies gegen die Interessen der Aktionäre der Shell-Aktie verstoßen würde und nicht effektiv wäre. Der Vorstand des Energieriesen prüfte mittelfristige Ziele zur Reduzierung der Endverbraucher-Emissionen, nachdem einige Investoren dies gefordert hatten, wie aus dem Energiewende-Fortschrittsbericht 2022 hervorgeht. RBC bestätigt…
15.03. Shell-Aktie: Hier hat der Konzern den Laden im Griff! Marco Schnepf 203
Der Ölgigant Shell ist einer der größten gewerblichen Klimasünder der Welt. Gleichzeitig ist der Mega-Konzern aber auch ein Antreiber der Dekarbonisierung – unter anderem im Bereich der Mobilität. Nun hat Shell in der Schweiz hierzu einen beachtlichen Meilenstein gemeldet. Demnach hat der Konzern eine Vereinbarung getroffen, um „evpass“ vollständig zu übernehmen. Evpass ist laut Shell der Betreiber des größten Netzes…

Shell Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Shell-Analyse vom 28.03.2023 liefert die Antwort