SAP Aktie: Jetzt ist der Tisch gedeckt!

1522

Es war wohl einer der wichtigsten Zukäufe in der Geschichte von SAP: Rund 8 Milliarden Dollar hatte der Walldorfer Konzern Ende 2018 für die Übernahme der US-Softwarefirma Qualtrics auf den Tisch gelegt. Nun soll Qualtrics an die Börse gebracht werden.

Jetzt hat SAP am Dienstag Eckdaten für den geplanten IPO präsentiert, wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtete. Demnach wird die Tochter für 22 bis 26 Dollar je Aktie aufs Börsenparkett gehievt. Das Emissionsvolumen beläuft sich laut SAP auf 49,2 Mio. Aktien. Außerdem besteht eine Mehrzuteilungsoption über bis zu 7,38 Mio. Aktien. Sollte es zum Maximalfall kommen, also einem Ausgabekurs von 26 Dollar plus der Mehrzuteilungsoption, würde sich der Erlös für die SAP-Tochter auf etwa 1,47 Milliarden Dollar belaufen.

SAP-Tochter Qualtrics wohl 5 Milliarden Dollar mehr wert als Einkaufspreis

Dem Börsenprospekt zufolge werden nach dem IPO und bei Nutzung der Mehrzuteilungsoption 510,2 Mio. Aktien ausstehen. Daraus lässt sich eine mögliche Marktkapitalisierung von bis zu 13,2 Milliarden Dollar errechnen, was weit mehr wäre, als die 8 Milliarden, die SAP für Qualtrics bezahlt hatte.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei SAP?

Die Qualtrics-Aktie soll an der Nasdaq mit dem Börsenkürzel „XM“ gehandelt werden. Wann der IPO erfolgen wird, ist bislang noch nicht klar. Beobachter rechnen aber mit einer Erstnotiz bereits in den kommenden Wochen.

US-Firma profitiert stark von boomender Digitalisierung

Und was erwartet die Anleger mit Qualtrics? Das Unternehmen aus Utah bietet eine Software, mit der Firmen und Organisationen Feedback und Daten von Kunden und Mitarbeitern einsammeln können, um diese wiederum in Echtzeit zu analysieren und weiterzuverwenden. Im Prinzip sollen damit sowohl die Effizienz der Mitarbeiter als auch die Kundenzufriedenheit verbessert werden.

Qualtrics gilt als Marktführer in diesem Bereich der Datenanalyse. Zum Kundenstamm gehören etliche international tätige Konzerne und inzwischen auch Regierungen und NGOs. Im Corona-Jahr 2020 hatte Qualtrics erheblich vom Digitalisierungs-Boom profitiert und seinen Umsatz massiv gesteigert.

Sollten SAP Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich SAP jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur SAP Aktie.



SAP Forum

0 Beiträge
Schlechteste Aktie in meinem Depot kommt einfach nicht vom Fleck da haben andere Aktien schon 10 Pro
0 Beiträge
Salesforce Aktie: Wachstum des SAP Kontrahenten enttäuscht Wall Street – Aktie fällt https://ww
0 Beiträge
Du hast recht Ich dachte immer HV Termin ist relevant für die Dividende
807 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu SAP per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)