SAP-Aktie: Bei diesem Wert ist man auf der sicheren Seite!

Die SAP-Aktie hat sich in dieser Woche bisher kaum verändert, letztlich ging es um 1,2 Prozent nach oben. Seit Jahresbeginn stehen damit Kursgewinne von 6,19 Prozent zu Buche. Die Bewegung erfüllt alle Aspekte eines Aufwärtstrends, bedarf jedoch noch eines höheren Hochs jenseits von 93,10 Euro.

Im vergangenen Jahr hat die SAP-Aktie zwar Verluste hervorgebracht, diese hielten sich mit 6,8 Prozent jedoch in Grenzen. Ohnehin ist der Software-Konzern so etwas wie der Inbegriff von Stabilität und Verlässlichkeit, wie der Blick auf die Statistik und die vergangenen Jahresrenditen zeigt.

Hohe Gewinnwahrscheinlichkeit laut Renditedreieck

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei SAP?

Ich schaue mir in diesem Zusammenhang gerne das sogenannte Renditedreieck an, um die Anlageentscheidung statistisch zu untermauern. Hierbei werden beliebige Einstiegs- und Ausstiegszeitpunkte zum Ende eines Jahres betrachtet, um so die jeweils erzielten Renditen zu ermitteln. Darüber hinaus wird ein Durchschnittswert für alle Exit-Zeitpunkte im betrachteten Zeitraum gebildet. So haben Anleger, die Ende 2010 bei SAP eingestiegen und Ende 2018 wieder ausgestiegen sind, eine jährliche Rendite von durchschnittlich 11 Prozent erzielt. Auch zu jedem anderen Exit-Zeitpunkt wäre eine positive Rendite erzielt worden, im Durchschnitt sogar 14,6 Prozent. Insgesamt sind die Verlustjahre klar in der Unterzahl und es gab seit 1998 nur 4 Jahre, in denen die Verluste im zweistelligen Prozentbereich lagen.

Wie geht es weiter?

Kombiniert man alle Renditepaare in der Kurshistorie von SAP, ergibt sich eine durchschnittliche Jahresrendite von 7,83 Prozent. Demnach könnte die Aktie statistisch betrachtet am Ende des Jahres noch eine um 1,64 Prozentpunkte höhere Rendite erreichen als bisher. Als Kursziel würde sich ein Wert von rund 93,82 Euro ergeben.

SAP kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich SAP jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen SAP-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre SAP-Analyse vom 17.05.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu SAP. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

SAP Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu SAP
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose SAP-Analyse an

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz

Trending Themen

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...

Tiny Home & Co: Ist DIES die Zukunft?

Eine der probatesten Methoden zum Vermögensaufbau ist die I...

Die Pixel-Watch: Ist das etwas für Sie?

Der Tech-Riese Google hat bestätigt, dass der Konzern diese...

Bitcoin: Man sieht das Potenzial!

Townsquare Media hat verkündet, dass es 5 Millionen US-Doll...
SAP
DE0007164600
94,47 EUR
0,88 %

Mehr zum Thema

SAP-Aktie: Wie geht es weiter?
Cemal Malkoc | So

SAP-Aktie: Wie geht es weiter?

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
09.05. SAP-Aktie: Schluss mit lustig! Marco Schnepf 278
Angestellte in IT-Firmen kennen das Problem: Wegen der schier unaufhörlichen Flut an Meetings kommt das eigentliche Arbeiten zum Beispiel bei Programmierern oftmals zu kurz. Dem will der deutsche Software-Gigant SAP nun entgegenwirken, wie die „Süddeutsche Zeitung“ kürzlich berichtete. Meetings Adieu: SAP führt „Focus Friday“ ein Danach sollen bereits ab Mai an den deutschen Standorten des Konzerns an Freitagen (fast) keine…
09.05. SAP-Aktie: Nach den Zahlen - wie geht es nun weiter? Alexander Hirschler 314
Die SAP-Aktie ist mit starken Verlusten in den Monat Mai gestartet. In der ersten Handelswoche verzeichnete der DAX-Titel Abgaben von mehr als 6 Prozent. Besonders dramatisch waren die Verluste am Freitag, als die Notierungen um 3,76 Prozent sanken und den horizontalen Support bei 94,48 Euro durchbrachen. Hierdurch ist es zum Abschluss einer auf dem Kopf stehenden Tassenformation gekommen. Die Tasse…
Anzeige SAP: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 4016
Wie wird sich SAP in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle SAP-Analyse...
02.05. SAP-Aktie: Einfach gut! Marco Schnepf 278
SAP will mit vereinfachtem Angebot Kunden überzeugen: Vor wenigen Tagen kündigte der deutsche Software-Gigant das Portfolio „SAP Business Journey“ an. Dabei handelt es sich um ein vorkonfiguriertes Angebot, das einen vorgegebenen Umfang, Zeitplan und Kostenrahmen bietet. „SAP Business Journey“ soll Komplexität für Kunden verringern Man wolle den Kunden dadurch einfach und kompakt weiterhelfen, damit diese verschiedene Herausforderungen schnell meistern können.…
30.04. SAP-Aktie: Gemischte Gefühle, doch gute Aussichten! Cemal Malkoc 200
Die SAP-Aktie hat in der letzten Handelswoche des Monats wieder ein wenig boden gut gemacht. Dabei sind die Papiere der SAP-Aktie im Wochenverlauf um 2,06 Prozent nach oben geklettert. Die SAP-Aktie bewegt sich schon seit längerem in einem Kurskorridor rund um die 100-Euro-Schwelle herum. Vor kurzem hat das Software-Unternehmen die Zahlen für das abgelaufene Quartal vorgelegt, welche besser ausgefallen sind,…

SAP Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre SAP-Analyse vom 17.05.2022 liefert die Antwort

SAP Analyse

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz