Russland Anleihen: Eine Frage der Ehre?

Liebe Leser,

nachdem Amerika weitere Sanktionen gegen Russland und wichtige Oligarchen verhängt hat, ist die russische Börse in schwere Turbulenzen geraten. Denn etliche der sanktionierten Unternehmen sind auch international tätig und haben bereits signalisiert, dass sie hier durchaus mit großen Schwierigkeiten zukünftig rechnen. Das hat die Moskauer Börse stark in Mitleidenschaft gezogen. So verlor der Moskauer RTX zeitweise bis zu 16 % innerhalb von nur zwei Handelstagen.

Rubel-Anleihen stehen stark unter Druck!

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Russland Staatsanleihe 7,05 % bis 01/28?

Doch der Ausverkauf beschränkte sich nicht nur auf die Aktien, sondern betraf letztlich auch die Anleihen. So gaben beispielsweise die Rubel-Bonds der Russischen Föderation mit Laufzeit bis 2028 in nur fünf Handelstagen rund vier Prozentpunkte ab. Das ist das Pendant eines Sell-Off am Aktienmarkt. Wobei hier noch verstärkt hinzukam, dass auch der Rubel gegenüber seinen wichtigsten Handelswährungen wie Dollar und Euro massiv an Wert einbüßte.

Ist Russlands Zahlungsfähigkeit bedroht?

Die Frage, die nun im Raum steht: Ist Russlands Zahlungsfähigkeit, wie es die Kursverluste implizieren, tatsächlich gefährdet? Aktuell würden wir hier dies mit einem klaren Nein beantworten. Denn auch, wenn die russische Wirtschaft nach Jahren von Sanktionen weitaus fragiler dasteht als es von offiziellen Stellen benannt wird, so dürfte die russische Regierung jegliche Maßnahme treffen, um hier Zweifel an der Zahlungsfähigkeit im Keim zu ersticken. Was allerdings nicht heißt, dass Anleger hier nicht dennoch Verluste machen. Denn insbesondere die Währungsseite ist der Schlüssel zu einer positiven Rendite. Sollte sich die Schwäche des Rubels weiter ausbauen, könnten hier schnell Währungsverluste und damit ein Verlust im Gesamt-Engagement drohen.

Sollten Russland Staatsanleihe 7,05 % bis 01/28 Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Russland Staatsanleihe 7,05 % bis 01/28 jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Russland Staatsanleihe 7,05 % bis 01/28-Analyse.

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...
Russland Staatsanleihe 7,05 % bis 01/28
RU000A0JTK38

Mehr zum Thema

Russische Föderation RL-Bonds 2013(28): Miese Stimmung macht sich breit!
finanztrends.de | 09.08.2018

Russische Föderation RL-Bonds 2013(28): Miese Stimmung macht sich breit!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
19.06.2018 Anleihen: Russische Föderation RL-Bonds 2013(28) 26212RMFS finanztrends.de 645
Angesichts einiger politischer Querelen hält sich die Begeisterung für russische Staatsanleihen in den letzten Jahren eher in Grenzen. Das dürfte auch am S&P-Rating liegen, welches mit BBB nicht eben optimal ausfällt. Bei den RL-Bonds 2013(28) mit einer 15-jährigen Laufzeit ist das Risiko eines Zahlungsausfalls aber dennoch überschaubar und es locken vergleichsweise hohe Zinsen in Höhe von 7,05 Prozent. Die Anleihen…
28.04.2018 Russische Föderation RL-Bonds: Rendite von Mütterchen Russland! finanztrends.de 1084
Durch die zunehmend schlechteren Beziehungen mit westlichen Staaten ist Russland dieser Tage in Sachen Finanzmarkt ein heißes Pflaster. Immer neue Sanktionen treffen den Staat hart und lassen zuweilen auch die Aktienkurse purzeln. Seine schwächelnde Wirtschaft muss Russland unter anderem durch die Ausgabe von Anleihen finanzieren. Während diese zwar nicht völlig unbrauchbar sind, bestehen dennoch einige Risiken. Der Zinssatz für die…