RIB Software: Auch das noch – BlackRock reduziert seine Beteiligung!

Zu den schwächeren Titeln im TecDAX zählte zuletzt die Aktie von RIB Software. Schade, dass das Management das eigentlich positive Marktumfeld durch eine schlecht durchgeführte Kapitalerhöhung zerstört hat. Nun droht leider sogar neues Ungemach. Schauen wir uns die aktuelle Situation aber mal gemeinsam näher an!

Einstieg in die Cloud durch Kooperation mit Microsoft

Die Aktionäre von RIB Software sowie die regelmäßigen Leserinnen und Leser meiner Artikel werden es wissen: Ich bin zwar prinzipiell ein großer Fan der Aktie der Nemetschek AG. Allerdings kritisiere ich das Unternehmen schon länger dafür, dass es sich dem sogenannten Software-as-a-Service (SaaS) respektive der Cloud nahezu komplett verweigert. Aus meiner Sicht macht diese bewusste Blockadehaltung des Managements das Unternehmen nämlich mittelfristig durchaus angreifbar.

RIB Software hat das dann zuletzt sogar eigentlich unter Beweis gestellt. Okay, die Zielgruppe von Nemetschek und RIB Software ist nicht 100% deckungsgleich, so dass beide Gesellschaften nur in Teilbereichen direkte Konkurrenten sind. Allerdings hat RIB Software zuletzt eben genau das getan, was Nemetschek m.E. besser früher als später ebenfalls tun sollte und ist ins Cloudgeschäft eingestiegen. Dazu schloss man sogar, unter großem Brimborium, eine vielbeachtete und m.E. auch sinnvolle Kooperationsvereinbarung mit dem US-Softwaregiganten Microsoft ab. So weit, so gut!

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei RIB Software?

Kapitalerhöhung zur Forcierung des Cloudgeschäfts

Im Zuge dieser Meldung stieg die Aktie von RIB Software denn auch auf ein neues Allzeithoch bei über 35,00 Euro. Doch wie aus dem Nichts verkündete man dann plötzlich zur Finanzierung dieser neuen Strategie eine zuvor nie thematisierte Kapitalerhöhung. In der Folge fühlten sich insbesondere institutionelle Anleger veralbert und verkauften die Aktie, was nahezu zu einer Kurshalbierung führte. Und das auch absolut zu Recht! Denn nicht nur, dass diese Kapitalerhöhung sehr schlecht kommuniziert wurde, vielmehr ergibt sich aus der Bilanz eigentlich keine Notwendigkeit.

Umso hellhöriger wurden daher auch viele Anleger, zumal gegen das Management ja schon länger Vorwürfe der kreativen Buchführung durch einen Blogger im Raum standen und stehen. Insofern muss man klar konstatieren, dass die Aktie aktuell zwar aussichtsreich erscheint, jedoch ein Hochrisiko-Investment darstellt. Da kommt es natürlich alles andere als gelegen, wenn sich – wie zuletzt geschehen – auch noch ein Großaktionär wie BlackRock aus der Aktie zu verabschieden scheint. Aktuell kommt es für RIB Software also knüppeldick, so dass nun das Management gefordert ist!

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre RIB Software-Analyse vom 22.05. liefert die Antwort:

Wie wird sich RIB Software jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen RIB Software-Analyse.

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...
RIB Software
DE000A0Z2XN6

Mehr zum Thema

Rib Software: Chancenlos!
Aktien-Broker | 13.09.2021

Rib Software: Chancenlos!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
12.07.2020 RIB Software-Aktie - Ist hier noch Potenzial? Dreieck im Kurs! Stefan Salomon 396
Dieser kleine Nebenwert war einmal Anlegers Liebling! Der Kurs jedoch in den vergangenen Jahren sehr volatil. Aber seit Ende 2018 mit einem kräftigen Aufwärtstrend und einer Verdoppelung des Kursbetrages! Nun ist die RIB Software allerdings von Schneider Electric übernommen worden. Damit scheint nun das Kurspotenzial ausgereizt. Zwar wurden deutliche Rücksetzer in den vergangenen Wochen wieder aufgeholt, es scheint aber der…
02.07.2020 RIB Software SE: Phase-II-Auftrag von DERICHS u KONERTZ Torsten Pinkert 170
Der Bausoftware-Hersteller RIB Software SE meldet heute den Abschluss einen neues Phase-II-Auftrages. Vertragspartner ist mit der DERICHS u KONERTZ GmbH ein führende Unternehmensgruppe aus der Bau- und Immobilienbranche, die seit mehr als 90 Jahren im Bauhandwerk, der Projektentwicklung und dem Bauprojekt-Management tätig ist. Bei DERICHS u KONERTZ soll RIBs iTWO-Plattform als ganzheitliche Lösung, die den kompletten Workflow steuert, eingeführt werden.…
Anzeige RIB Software: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 7810
Wie wird sich RIB Software in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle RIB Software-Analyse...
05.06.2020 RIB Software: Neuer Phase-II-Auftrag in den USA unterzeichnet Torsten Pinkert 140
Die Unterzeichnung eines neuen Phase-II-Auftrag mit einem führenden Produkthersteller in den USA meldet heute der Bausoftware-Spezialist RIB Software SE. Erfolgreich geliefert wurde nach Unternehmensangaben "eine vollständig integrierte Lösung für einen globalen Hersteller von Bauprodukten". Das ermöglicht es zukünftig den Autoren von Bau-Spezifikationen, "Designspezifikationen mit Genauigkeit und Effizient zu erstellen". Zufrieden mit dem neuen Abschluss zeigt sich der CRO der RIB-...Weiterlesen:…
26.05.2020 RIB Software-Aktie: Findet jetzt ein Abwärtstrend statt? Maximilian Weber 822
Nach einer zweimonatigen Seitwärtsbewegung bewegt sich der Kurs von RIB Software wieder in einem kurzfristigen Abwärtstrend. Die Aktie von RIB Software ist die letzten Jahre sehr volatil gewesen und bewegt sich schnell und stark abwärts oder aufwärts. Wie wird sich die Aktie jetzt weiterentwickeln? Findet wieder ein Abwärtstrend statt und das bei einem bestehenden Übernahmeangebot? Warburg Research stuft RIB Software…