Rheinmetall-Aktie: Der nächste Streich!

Russlands Aggressionen zwingen den Westen, aufzurüsten. Das beschert der Rheinmetall-Aktie eine nie dagewesene Kursrallye, die immer noch nicht am Ende ist.

Wenn es einen Konzern gibt, der sich inmitten der unzähligen aktuellen Krisen über mangelnde Aufträge nicht beschweren kann, dann dürfte es Rheinmetall sein. Die westlichen Nationen überschlagen sich regelrecht in ihrer Unterstützung für die Ukraine. Die zur Verfügung gestellten Waffen müssen irgendwoher kommen oder ersetzt werden, und eben da kommt Rheinmetall ins Spiel.

Wie der Konzern mitteilte, konnte nun ein neuerlicher Auftrag mit der US Navy abgeschlossen werden. Für die Entwicklung einer neuen Mittelkalibermunition soll der deutsche Konzern 14,3 Millionen US-Dollar enthalten. Angestrebt wird eine günstige Munitionsart, die sowohl in bereits existierenden als auch kommenden Waffensystemen Verwendung finden kann.

Die Anleger sind verzückt

Sehr viel mehr Details gab es nicht zu hören, was in der Rüstungsbranche nicht ungewöhnlich ist. Schließlich werden die Amerikaner sich gerade von Russland derzeit nicht gerne in die Karten schauen lassen. Die Anleger reagierten dennoch sehr erfreut und gönnten der Rheinmetall-Aktie am Mittwochmorgen Zugewinne von 1,4 Prozent.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Rheinmetall?

Damit gehört das Papier zu den sehr wenigen Anteilsscheinen, die heute überhaupt irgendwie Zugewinne verbuchen konnten. Mehr noch, mit einem Kurs von 225,90 Euro am frühen Nachmittag notierte der Titel sogar nur unweit entfernt vom Rekordhoch bei 227,90 Euro. Die Stimmung könnte also kaum besser sein.

Blendende Aussichten für die Rheinmetall-Aktie

Man hätte sich gewünscht, dass es nie wieder passiert. Doch wir leben in Zeiten, in denen die Rüstung zu einem essentiellen Punkt von so ziemliche allen Regierungen der Industrienationen geworden ist. Russland hat mit seinem völkerrechtswidrigen Angriffskrieg die Welt auf Jahrzehnte verändert.

Die Rheinmetall-Aktie kann davon profitieren und Gewissensbisse müssen Anleger nicht dabei haben, von dieser Entwicklung zu profitieren. Dennoch wären die allermeisten wohl glücklicher gewesen, wenn es diese Kursrallye nie gegeben hätte. Für den Moment bleibt Rheinmetall einer der wenigen Gewinner der Krise. Bleibt nur zu hoffen, dass der Krieg bald endet. Dem positiven Momentum der Rheinmetall-Aktie würde das nicht einmal schaden.

Rheinmetall kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Rheinmetall jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Rheinmetall-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Rheinmetall-Analyse vom 15.08.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Rheinmetall. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Rheinmetall Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Rheinmetall
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Rheinmetall-Analyse an

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Risikomanagement für aktive Trader

Der Aktienhandel ist für jeden Anleger mit dem Risiko verbunden, fina...
Rheinmetall
DE0007030009
168,05 EUR
0,48 %

Mehr zum Thema

Rheinmetall-Aktie: Brisante Einschätzung!
Bernd Wünsche | 09:18

Rheinmetall-Aktie: Brisante Einschätzung!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
So Rheinmetall: Haben die Bären ihr Ziel erreicht? Alexander Hirschler 50
Die Rheinmetall-Aktie hatte in den letzten Wochen vermehrt mit Abgaben zu kämpfen. In einer ersten Bewegung sind die Kurse vom oberen Ende der Seitwärtsrange zum unteren Ende gewandert. Als sich die Aktie Anfang August wieder zu stabilisieren schien und erste Aufwärtsimpulse zeigte, drehte der Kurs auf Höhe der 50-Tage-Linie (EMA50) wieder nach unten ab. Rheinmetall-Aktie mit Rücklauf zur 200-Tage-Linie In…
Do Rheinmetall: Jetzt fokussiert sich alles auf die 200-Tage-Linie! Alexander Hirschler 162
Die Rheinmetall-Aktie erlebt derzeit die schwächste Phase seit der Kursexplosion im Februar. Seit letzten Donnerstag steht das Papier unter starkem Abgabedruck. Anleger haben mit großem Unmut auf das jüngste Zahlenwerk und die weiteren Aussichten reagiert und die Aktie zum Ende der vergangenen Woche auf Talfahrt geschickt. Dabei waren die Zahlen gar nicht mal so schlecht. Im ersten Halbjahr wuchsen die…
Anzeige Rheinmetall: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 3019
Wie wird sich Rheinmetall in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Rheinmetall-Analyse...
Di Rheinmetall: Das hat richtig wehgetan! Alexander Hirschler 213
Die Rheinmetall-Aktie, die im laufenden Jahr immer noch stärkster Performer an den hiesigen Märkten ist, musste in den vergangenen Tagen eine scharfe Korrektur hinnehmen. Am Freitag verabschiedete sich der Anteilsschein mit Abschlägen von fast 12 Prozent aus dem Handel, nachdem es bereits am Donnerstag um 3,25 Prozent abwärts gegangen war. Man muss bis ins Jahr 2008 zurückgehen, um einen derart…
08.08. Rheinmetall: Teleoperation – das ist genial! Marco Schnepf 82
Starkes Signal von Rheinmetall – diesmal aber nicht im Rüstungsgeschäft: Wie der deutsche Konzern am Montag bekannt gab, werde man im Bereich des teleoperativen Fahrens aktiv werden. Demnach hat Rheinmetall hierfür eine neue Tochterfirma mit dem Namen „MIRA GmbH“ gegründet. Dort sollen die Kompetenzen des Konzerns Sachen Mobilität zusammengeführt werden. Rheinmetall und MIRA: Teleoperation – Fahrzeuge aus der Ferne steuern…

Rheinmetall Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Rheinmetall-Analyse vom 15.08.2022 liefert die Antwort