Repsol: Auf dem Weg zum Junihoch

Die Repsol-Aktie beendete Ende Oktober auf einem Tief bei 5,09 Euro ihren im Juni nach dem Hoch bei 9,80 Euro begonnenen Abwärtstrend. Es startete ein neuer Anstieg, der recht schnell bis an den 50-Tagedurchschnitt vordrang und diesen am 9. November in einer hochdynamischen Bewegung durchbrach.

Eine kurze Konsolidierung setzte am 11. November nach dem Hoch bei 7,95 Euro ein. Sie hielt allerdings nur drei Tage an und führte den Kurs bis auf 7,15 Euro zurück. Seitdem greifen die Bullen wieder an. Auch heute wird die Rallye weiter fortgesetzt, sodass der Kurs in der Spitze bis auf 8,77 Euro vordringen und dabei auch den 50-Wochendurchschnitt bei 8,53 Euro überwinden konnte.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Repsol?

Das übergeordnete Ziel der Bulle ist weiterhin das Junihoch bei 9,80 Euro. Bevor es erreicht werden kann, muss zunächst die am 11. Juni zwischen 9,16 und 8,95 Euro gerissene Kurslücke geschlossen werden. Am Junihoch angekommen, wird die Aktie zunehmend für eine Korrektur anfällig.

Scheitert die Repsol-Aktie hingegen daran, den 50-Wochendurchschnitt nachhaltig zu überwinden, droht ein Rückfall auf das Unterstützungsband zwischen 7,95 und 8,16 Euro. Wird dieses Kursniveau aufgegeben, drohen weitere Abgaben bis auf das Tief vom 13. November bei 7,15 Euro.

Sollten Repsol Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Repsol jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Repsol-Analyse.

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...
Repsol
ES0173516115
14,39 EUR
-0,86 %

Mehr zum Thema

Repsol Aktie: Mit so guten Zahlen hat keiner gerechnet!
Aktien-Broker | Do

Repsol Aktie: Mit so guten Zahlen hat keiner gerechnet!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
01.05. Repsol-Aktie: Tut sich da was? Volker Gelfarth 110
Mit einem Gewinn von 2,5 Mrd € hat das Unternehmen das Vorkrisenniveau übertroffen. Das um Wiederbeschaffungskosten und Sondereffekte bereinigte operative Ergebnis konnte um 73% auf 7 Mrd € gesteigert werden. Die Gesamtfördermenge ist um 11,8% auf 572 Tsd Barrel Öläquivalent pro Tag gesunken. Die Menge an gefördertem Öl ist um 4,8% zurückgegangen, während die Gasfördermenge um 15,2% eingebrochen ist. Dieser…
10.04. Repsol-Aktie: Endlich? Volker Gelfarth 110
Mit einem Gewinn von 2,5 Mrd € hat das Unternehmen das Vorkrisenniveau übertroffen. Das um Wiederbeschaffungskosten und Sondereffekte bereinigte operative Ergebnis konnte um 73% auf 7 Mrd € gesteigert werden. Die Gesamtfördermenge ist um 11,8% auf 572 Tsd Barrel Öläquivalent pro Tag gesunken. Die Menge an gefördertem Öl ist um 4,8% zurückgegangen, während die Gasfördermenge um 15,2% eingebrochen ist. Dieser…
Anzeige Repsol: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 7321
Wie wird sich Repsol in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Repsol-Analyse...
01.11.2020 Repsol Aktie: Heikles Investment oder sichere Bank? Volker Gelfarth 858
Im 1. Halbjahr ist der Umsatz um 33,5% auf 16,5 Mrd € gesunken. Der Ölpreiseinbruch, bedingt durch die sinkende Nachfrage aufgrund der Corona-Krise und des Preiskampfes zwischen Russland und Saudi-Arabien hatte eine Neubewertung der Vorräte und eine Abschreibung von 1,3 Mrd € zur Folge. Unterm Strich stand ein Verlust von 2,5 Mrd €. Immerhin konnte Repsol mit 189 Mio €…
05.04.2020 Repsol Aktie: Bitte unbedingt beachten Volker Gelfarth 960
Im vergangenen Jahr lag der Umsatz mit 49,4 Mrd € 1% niedriger. Repsol verbuchte einen Verlust von 3,8 Mrd €. Der Hauptgrund für diesen Verlust ist eine Abschreibung über 4,8 Mrd €. Diese beinhaltet vor allem Förderprojekte in Nordamerika, die durch den sinkenden Ölpreis, aber auch durch die steigenden Kosten für den CO2-Ausstoß weniger rentabel sind. Das operative Ergebnis vor…