Qingling Motors-Aktie: Sollten Sie jetzt kaufen?

In diesem Artikel möchte ich eine ganzheitliche Analyse für die Qingling Motors-Aktie machen, um zu klären, ob es sich lohnt jetzt zu kaufen. Dazu werden diverse Kriterien untersucht. Beispielsweise wird die fundamentale aber auch charttechnische Situation betrachtet. Des Weiteren sollen Analystenschätzungen sowie die Aktionärsstruktur zurate gezogen werden. Aber fangen wir vorne an, was ist Qingling Motors überhaupt?

Qingling Motors – Automobil- und Nutzfahrzeughersteller

Hierbei handelt es sich um ein in China ansässigen Automobil- und Nutzfahrzeughersteller. Der Sitz ist in Chongqing, Volksrepublik China. Das Unternehmen wurde bereits 1985 gegründet. Hauptsächlich ist Qingling Motors mit der Herstellung und dem Verkauf von Automobilen beschäftigt. Aber auch zugehörige Komponenten und Teile werden gefertigt.

Das Aufgabenfeld lässt sich in einige Teile aufspalten. Dabei spielt die Herstellung des Light-Duty-Lkw mit über 50 % die größte Rolle. Des Weiteren werden Mittel- und Schwerlast-Lkw zu rund 25 % hergestellt. Hinzu kommen noch Pick-up-Lkws.

Aktuell ist Qingling Motors lediglich in China tätig. 1993 wurde der erste SUV namens “Isuzu Mu” herausgegeben. Ein Sportmodell gehört auch zur Produktpalette, welches 1997 in kleinerer Stückzahl dazu kam. Besonders interessant ist die gemeldete Kooperation mit dem Unternehmen Bosch. Doch hierzu gleich mehr. Lohnt es sich deshalb die Qingling Motors-Aktie zu kaufen?

Wertpapier: Qingling Motors-Aktie
Branche: Auto / Truck – Hersteller
Webseite: www.qingling.com.cn
WKN: A0M4YS | ISIN: CNE1000003Y4

Das gibt es Neues!

Am 15. April wurde durch Medienberichten bekannt, dass Bosch und Qingling Motors kooperieren. Damit werden Bosch und der chinesische Premium-Nutzfahrzeughersteller ein Joint Venture eingehen, in dem die Entwicklung und Vermarktung von Brennstoffzellen-Lkw enthalten ist.

Immerhin ist nach Prognosen der China Society of Automotive Engineers (“China-SAE”) damit zu rechnen, das bereits in 2030 in China mehr als eine Million Fahrzeuge mit einem Brennstoffzellenantrieb zugelassen werden könnten. Bosch arbeitet bereits mit anderen Unternehmen wie PowerCell oder Nikola zusammen.

Am 29. Juli wird auf der Webseite von dem Unternehmen (Qingling Motors) dafür geworben, mit dem TΛGΛDaka H Pickup zu fahren. Hierbei muss man sich keine Sorgen an regnerischen Tagen machen. So ist Chinas Monsunklima zum Teil bemerkenswert. Das Regenwetter ist nicht nur matschig und rutschig, sondern auch miserabel zum Autofahren. Mit dem TΛGΛDaka H Pickup sei dies in Zukunft kein Problem mehr.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Qingling Motors?

Zum Ende August gab das Unternehmen bekannt, dass es vom 23. bis 25. August an der “Smart Expo” teilgenommen hat. Dabei handelt es sich um eine Ausstellung, bei der neue Produkte und Technologien vorgestellt werden. Nach Angaben des Unternehmens wurde Qingling Motors bei dieser Ausstellung aufgrund der Intelligenz, Vernetzung und Ökologisierung seiner neuen Produkte zum Mittelpunkt der Ausstellung.

So steht es fundamental um Qingling Motors!

Mit einer Marktkapitalisierung von rund 515 Millionen USD handelt es sich um einen kleineren Titel. Das KGV liegt aktuell bei 11,3 und ist damit unterhalb des KGVs der Automobilbranche. Dieses ist bei rund 27 zu finden. Aus dieser Sicht heraus ist das Unternehmen unterbewertet.

Über die letzten Jahre hinweg konnte sich der Umsatz relativ stabil im Bereich von etwa 700 bis 800 Millionen US-Dollar halten. Allerdings befindet sich das Nettoergebnis bereits seit 2017 auf dem absteigenden Ast.

Immerhin zahlt die Qingling Motors-Aktie sogar eine Dividende aus. Diese liegt im Durchschnitt der letzten zehn Jahre bei 7,5 %. 2019 lag die Dividendenrendite sogar bei 9,42 % für das Jahr 2020 befand sie sich doch wieder im Bereich des Durchschnitts.

Auflistung der Aktionäre

Unter den Aktionären gesellt sich die weltbekannte Vanguard Group. Hierbei handelt es sich nicht nur um eine sehr bekannte, sondern auch um eine der weltgrößten Vermögensverwaltungen. Allerdings ist ebenso Allianz Global Investors an Bord. Damit zeigt die Aktionärsstruktur für die Qingling Motors-Aktie ein eher positives Bild auf. Zwar fehlt noch die eine oder andere interessante Vermögensverwaltungsgesellschaft, das kann sich aber noch ändern.

NameAktien%
Allianz Global Investors Asia Pacific Ltd.61 760 0004,99%
Edgbaston Investment Partners LLP60 981 0004,92%
Allianz Global Investors U.S. LLC42 074 0003,40%
The Vanguard Group, Inc.20 139 2771,63%
Dimensional Fund Advisors LP17 912 0001,45%
Shah Capital Management, Inc.9 936 0000,80%
Norges Bank Investment Management9 730 0490,79%
State Teachers Retirement System of Ohio7 000 0000,57%
Grantham, Mayo, Van Otterloo & Co. LLC6 066 4000,49%
SSgA Funds Management, Inc.3 240 0000,26%
Aktionäre: Qingling Motors-Aktie – jetzt kaufen?

Das zeigt die Charttechnik über Qingling Motors auf!

Oft stellen sich Anleger die Frage – soll ich jetzt kaufen? Um diese Frage für Qingling Motors zu beantworten, müssen verschiedene Aspekte berücksichtigt werden. Als ein Aspekt ist ganz gewiss die Charttechnik anzusehen. Übergeordnet konnte das Wertpapier von dem Kurstief im Jahr 2008 bei 0,051 EUR bis 2015 auf 0,41 EUR anziehen. Damit hatte der Anteilschein in diesen Jahren ca. 700 % gutmachen können.

Seitdem zeigt sich allerdings eine Abwärtsphase. So kam es bereits zum Anfang 2016 zu einem Kurstief von rund 0,22 EUR. Es stellte sich dann eine Seitwärtsphase bei der Qingling Motors-Aktie ein, in welcher es schlussendlich zum Jahr 2020 abermals Richtung Süden ging. Das Kurstief wurde in 2020 bei 0,13 EUR gesetzt. In den letzten Monaten zeigt sich jedoch wieder eine Bewegung Richtung Norden.

In diesem Zuge wurde der Widerstandsbereich von rund 0,22 EUR abermals angelaufen. Doch die Widerstandszone, bestehend aus dem vorangegangenen Tiefpunkten sowie der abwärts gerichteten Trendlinie, ist einfach zu hart.

Gratis PDF-Report zu Qingling Motors sichern: Hier kostenlos herunterladen

Aus aktueller Sicht muss es bewerkstelligt werden die gleitenden Durchschnitte bullish zu halten und die 0,22 EUR Marke aufzulösen. Unterhalb dieses massiven Widerstands besteht weiterhin Abwärtsdruck.

Der Wochenchart der Qingling Motors-Aktie in EUR

Qingling Motors-Aktie jetzt kaufen?
Jetzt die Qingling Motors-Aktie jetzt kaufen? „Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.”

Wie ist die Umsatzentwicklung?

Um abschätzen zu können, ob es sich aus Sicht der Umsätze und Nettoergebnisse lohnt die Qingling Motors-Aktie jetzt zu kaufen, werfen wir einen Blick auf die Entwicklung. Im Jahre 2020 konnte der Umsatz gegenüber dem Vorjahr auf 5089 Millionen CNY ansteigen. Im Jahr 2019 bei der Umsatz lediglich bei 4723 Millionen CNY zu finden. Allerdings konnte der 2018er-Umsatz von 5253 Millionen CNY nicht erreicht werden.

Zudem schmilzt das EBITDA bereits seit 2015 immer mehr ab. 2015 war es noch bei 615 Millionen CNY zu finden. Für das Jahr 2020 konnte nur noch ein Wert von 61 Millionen CNY erreicht werden. Insgesamt ist die Umsatzentwicklung nicht gerade überzeugend und mahnt zur Vorsicht. Idealerweise können sich die Ergebnisse bereits für 2021 durch die Zusammenarbeit mit Bosch verbessern.

Der Blick auf die Analystenschätzungen für Qingling Motors!

Zu diesem Anteilscheinen lassen sich leider keine relevanten Analystenschätzungen finden. Deshalb muss wohl noch eine gewisse Größe für Qingling Motors abgewartet werden, bevor sich namhafte Analyse-Häuser mit dem Unternehmen auseinandersetzen.

Wie ist die Stimmung in den Foren?

Das Positive ist, über die Qingling Motors-Aktie wird diskutiert. Zu manch anderem Wert lässt sich in den Foren kein Eintrag finden. Doch hier ist die Stimmung, wie so oft, positiv. Besonders im Fokus steht die Zusammenarbeit mit Bosch und auch einige größere Aktionäre sind aufgefallen.

Den Diskutierenden ist aber schon bewusst, dass wohl erst ab 2022 mit größeren Gewinnen zu rechnen ist. Übergeordnet, ist das Stimmungsbild in den Foren als positiv zu bezeichnen. Einige User entschieden sich die Qingling Motors-Aktie jetzt zu kaufen.

Das sind die Konkurrenten!

Bei Qingling Motors handelt es sich um ein relativ kleines Unternehmen, welches lediglich in China tätig ist. Dennoch gehören NIO und BYD natürlich zu den Konkurrenten. Es sind beides ebenso chinesische Unternehmen. Doch diese sind weltweit tätig und haben eine entsprechend höhere Marktkapitalisierungen. Man könnte denken, dass dies eher einem Kampf David gegen Goliath gleicht.

Bei NIO werden unter anderem auch SUVs produziert. Dabei ist es mit einem Antriebssystem ausgestattet, das in lediglich 4,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen kann. Interessant ist auch, das Unternehmen übernimmt Versicherungsaktivitäten und hat diese mit im Angebot.

BYD: das Unternehmen ist auf die Herstellung von Elektrofahrzeugen spezialisiert und damit ein Konkurrent für Qingling Motors. Allerdings macht dies nur etwa 53 % des gesamten Nettoumsatzes aus. Es werden auch wiederaufladbare Lithium-Ionen-Batterien und Nickel-Batterien hergestellt. Derzeit macht das Unternehmen den meisten Umsatz (87 %) noch in China.

Der Blick auf die Trendanalyse (W) für die Qingling Motors-Aktie

Macd Indikator: Es wird bei dem oft verwendeten Oszillator geschaut, ob die Signal-Linie über der Trigger-Linie ist. Zudem auch, ob der Macd über null notiert. Von insgesamt 10 Macd Analysen sind ganze 9 positiv. Das ist mega bullisch. Super, weiter so!

Gleitende Durchschnitte: Nun wird geprüft, ob bei der Qingling Motors-Aktie die GDs steigend sind. Denn steigende GDs zeigen einen Aufwärtstrend an. Von insgesamt 10 gleitenden Durchschnitten ist nur die Hälfte steigend. Das überzeugt nicht besonders. Hier muss definitiv mehr kommen!

HighLow Indikator: Als Letztes muss analysiert werden, ob höhere Tiefs und neue Hochpunkte entstehen. Höhere Hochs und steigende Tiefpunkte zeigen einen Aufwärtstrend an. Von insgesamt 10 HighLows sind 7 steigend. Hier kann man sagen, das ist bullisch.

Die Auswertung der Trendanalyse

18.09.2021: Sehen wir uns jetzt die Gesamtauswertung an. Es sind 30 Bewertungskriterien, davon sind 21 als positiv zu bezeichnen. Das sind immerhin 70 %. Deshalb kann der Status hier auf “bullisch” gesetzt werden. So gesehen ist es durchaus nützlich, einen Einstieg in die Qingling Motors-Aktie zu suchen, bzw. investiert zu bleiben.

Jetzt die Qingling Motors-Aktie kaufen?

Über alle Bewertungskriterien hinweg und damit ist die fundamentale Situation, die Analystenschätzung und der charttechnische Ausblick gemeint, kann ein “Halten” für die Qingling Motors-Aktie ausgegeben werden.

Hintergrund ist die günstige Bewertung gemessen am KGV sowie die Aussicht auf Umsatzsteigerungen in spätestens 2022. Die Zusammenarbeit mit Bosch sollte dann Früchte tragen. Aus charttechnischer Sicht sollte erst eine Eroberung des Widerstandsbereichs abgewartet werden.
Autor: Andreas Opitz

Sollten Qingling Motors Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Qingling Motors jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Qingling Motors Aktie.



Qingling Motors Forum

0 Beiträge
wissen die, die jetzt verkaufen und denn Kurs drücken das auch.
0 Beiträge
Der Marktstart ist für 2022/23 geplant.
0 Beiträge
https://placetech.net/de/news/inside-boschs-ev-driverless-vision/
515 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Qingling Motors per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)