PSI-Aktie: Wachstum im Segment Produktion!

Auftragseingang mit 150 Mio. Euro 2,7 % über dem Vorjahreswert. Umsatz steigt um 0,8% auf 116,5 Mio. Euro.

Der PSI-Konzern hat im ersten Halbjahr 2022 den Umsatz um 0,8 % auf 116,5 Millionen Euro verbessert (30.06.2021 bereinigt: 115,5 Millionen Euro). Aufgrund eines Rückgangs im Bereich Elektrische Netze lag das Betriebsergebnis (EBIT) mit 8,2 Millionen Euro um 28,1% unter dem Vorjahreswert (30.06.2021 bereinigt: 11,4 Millionen Euro), das Konzernergebnis sank entsprechend auf 4,4 Millionen Euro (30.06.2021: 7,0 Millionen Euro). Trotz des Rückzugs in Russland und der Auftragsschwäche im Bereich Elektrische Netze lag der Auftragseingang mit 150 Mio. Euro um 2,7% über dem Vorjahresquartal (30.06.2021: 146 Mio. Euro). Der Auftragsbestand zum 30. Juni 2022 übertraf mit 188 Mio. Euro den Vorjahreswert um 8% (30. Juni 2021: 174 Mio. Euro).

Energiemanagement mit geringerem Umsatz

Das Segment Energiemanagement (Energienetze, Energiehandel, Öffentlicher Personennahverkehr) erwirtschaftete im ersten Halbjahr einen um 2,9 % geringeren Umsatz von 61,3 Millionen Euro (30. Juni 2021 bereinigt: 63,1 Millionen Euro) und ein deutlich geringeres Betriebsergebnis von 0,9 Millionen Euro (30. Juni 2021 bereinigt: 4,7 Millionen Euro). Das Ergebnis des Segments wurde vor allem durch einen konjunkturbedingten Rückschlag im Geschäft mit elektrischen Netzen belastet. Nach dem starken Wachstum und der Akquisition ist der Rückgang stärker ausgeprägt als in früheren Zyklen und wird durch die anhaltenden Investitionen in die Umstellung aller Produktlinien auf die PSI-Plattform verstärkt. Bislang müssen die Upgrades noch in langlaufenden Projektverträgen umgesetzt werden, was den Inflationsausgleich verzögert.

Das Geschäft mit Gasnetzen leidet unter dem auslaufenden Russlandgeschäft, da PSI hier keine neuen Aufträge mehr annimmt

Allerdings gibt es fortgeschrittene Anfragen und Aufträge aus Gasexportregionen wie Malaysia, Norwegen, Kasachstan, Nordamerika und dem Nahen Osten. In Mitteleuropa verzeichnet der Bereich Gasnetze zahlreiche Anfragen und Aufträge zur Systemerneuerung zur Erhöhung der Versorgungssicherheit und zur Umstellung auf Wasserstoff. Im Bereich Public Transport verzeichnet PSI eine hohe Nachfrage nach Software für Elektrobus-Depots und erhielt zu Beginn des dritten Quartals einen wichtigen Großauftrag.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei PSI Software?

PSI profitiert von der Hochkonjunktur in der metallerzeugenden Industrie mit der üblichen Zeitverzögerung.

Der Umsatz im Segment Produktionsmanagement (Metals, Industrie, Logistik) lag in den ersten sechs Monaten mit 55,2 Millionen Euro um 5,3% über dem Vorjahreswert (30. Juni 2021 bereinigt: 52,4 Millionen Euro). Das Betriebsergebnis des Segments wurde um 9,0% auf 7,8 Millionen Euro verbessert (30. Juni 2021 bereinigt: 7,2 Millionen Euro). Nach dem Eingang der im ersten Quartal verschobenen Großaufträge werden nun zahlreiche weitere Anfragen und Angebote bearbeitet. Dank der PSI-Plattform sind Kunden und Partner in die Auftragsabwicklung eingebunden, so dass die weltweite Nachfrage besser denn je bedient werden kann.

Im Bereich Automotive und Maschinenbau wurde das erste ERP-System für mehr als 1.000 Anwender erfolgreich ausgeliefert. Der Kunde kann mehr als 3.000 Bildschirmsichten über Workflow und PSI Click Design selbständig anpassen. Nachdem das erste Kundensystem in der Logistikbranche ausgeliefert wurde, bei dem auch der Server nativ auf die PSI-Plattform umgestellt wurde, bietet PSI die Lager- und Transportmanagementsoftware nun auch Metals-Kunden weltweit an.

Im ersten Quartal 2022 wurde die Risikosituation der Geschäftsaktivitäten in Russland durch das PSI-Management neu bewertet

Im Zuge dieser Bewertung wurde ein eigenes Segment gebildet, da aufgrund des Krieges in der Ukraine und der damit verbundenen Sanktionen sowie der veränderten rechtlichen Rahmenbedingungen in Russland von einer deutlich höheren Risikosituation ausgegangen wurde. Im zweiten Quartal 2022 beschloss das PSI-Management, die in dem Segment zusammengefassten Geschäftsaktivitäten aufzugeben und entsprechend getrennt von den fortgeführten Geschäftsaktivitäten auszuweisen. Zum Ende des ersten Halbjahres 2022 ergab sich daraus ein Ergebniseffekt von -1,7 Millionen Euro (Vorjahr: -1,1 Millionen Euro). Im Vorjahresvergleich wurden alle Buchwerte angepasst, um einen wirtschaftlichen Periodenvergleich zu ermöglichen.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu PSI Software sichern: Hier kostenlos herunterladen

Die Zahl der Mitarbeiter im Konzern stieg durch gezielte Neueinstellungen in Deutschland, Polen und den USA auf 2.266 (30. Juni 2021: 2.145)

Bei einigen Kunden, die keinen Inflationsausgleich akzeptieren, zieht PSI Personal für den Einsatz im Produktionsmanagement ab. Im Produktionsmanagement praktizieren die Kunden, etwa in der Automobil- und Maschinenbauindustrie, selbst die Weitergabe der Inflation oder profitieren sogar vom Rohstoffboom, wie in der Stahlindustrie. Zahlreiche Internet-Unternehmen (Business-to-Consumer) haben Personal um 10 % und mehr abgebaut, da die Verbraucher mehr für Energie, Transport und Grundbedürfnisse zahlen müssen und Medien einsparen. PSI beliefert Energie- und Verkehrsunternehmen und erwartet wieder bessere Rekrutierungsbedingungen.

Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit lag mit -3,0 Millionen Euro deutlich unter dem Wert des Vorjahresquartals (30.06.2021: 11,3 Millionen Euro). Die liquiden Mittel lagen trotz der höheren Dividendenzahlung mit 50,5 Millionen Euro (30. Juni 2021: 45,4 Millionen Euro) um 11,4 Prozent über dem Vorjahreswert.

Jahresziel angepasst

Angesichts des stärkeren konjunkturellen Abschwungs im Geschäft mit Stromnetzbetreibern passt das PSI-Management das Jahresziel vorsorglich an die veränderten Rahmenbedingungen an. Statt einer Ergebnissteigerung von knapp 20% wird ein Wachstum von 5 bis 10% erwartet. Real wird trotz des Rückzugs des Russlandgeschäfts mit einem Umsatzwachstum von 5% gerechnet. Große Wachstumschancen bieten auch Großaufträge aus der boomenden Stahlindustrie.

Über den PSI-Konzern

Der PSI-Konzern entwickelt eigene Softwareprodukte zur Optimierung von Energie- und Stoffströmen für Versorger (Energienetze, Energiehandel, öffentlicher Verkehr) und Industrie (Metallerzeugung, Automotive, Maschinenbau, Logistik). Die aus Standardkomponenten aufgebauten branchenspezifischen Produkte werden sowohl direkt als auch über den PSI App Store in der Multi-Cloud vertrieben und können von Kunden und Partnern auch selbst angepasst werden. PSI wurde 1969 gegründet und beschäftigt weltweit mehr als 2.200 Mitarbeiter.

PSI Software kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich PSI Software jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen PSI Software-Analyse.

Trending Themen

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der bei der Beobachtung vo...

Die wichtigsten Börsen der Welt und ihre Öffnungszeiten

Aktienmärkte gibt es überall auf der Welt, von New York bis Singapur, von Tokio bis Lond...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger über den Aktienmarkt ...

Die verschiedenen Anlageklassen für Anleger

Wenn Sie investieren, tun Sie dies mit einem bestimmten Ziel vor Augen. Dieses Ziel hilft ...

Was ist eine Stop-Order?

Eine Stop-Order ist eine Anweisung, eine Aktie zu verkaufen oder zu kaufen, wenn sie einen...

Was ist der Aktienmarkt und wie funktioniert er?

Wenn Sie das Wort Börse hören, denken Sie vielleicht an reiche Leute, Luxusyachten und C...

Was ist ein Death Cross?

Das „Todeskreuz“ (englisch: Death Cross) ist ein Chartmuster, das eine Kursschwäche u...

Ist der Börsengang von Porsche eine Investition wert?

Eines dieser Segmente ist der Sektor der Premium-Luxusfahrzeuge, der theoretisch vom wirts...

Die besten Penny Stocks mit hohem Handelsvolumen

Kaixin Auto Holdings (XNAS:KXIN) Kaixin Auto Holdings ist ein Anbieter von eigenen und geb...

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)

PSI Software
DE000A0Z1JH9
25,60 EUR
-0,19 %

Mehr zum Thema

PSI Software Aktie: Steht eine Kurswende an?
Aktien-Broker | 09.08.2022

PSI Software Aktie: Steht eine Kurswende an?

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
14.05. PSI Software AG-Aktie: Investoren aufgepasst! DPA 27
Großer Aktienrückkauf Der Vorstand der PSI Software AG (ISIN DE000A0Z1JH9) hat beschlossen, zur Durchführung des diesjährigen Mitarbeiterbeteiligungsprogramms und insbesondere zur Einziehung von Aktien mit Herabsetzung des Grundkapitals bis zu 200.000 eigene Aktien (dies entspricht rund 1,27 Prozent des Grundkapitals) über die Börse zurückzukaufen. Der Aktienrückkauf erfolgt in Übereinstimmung mit den Regelungen des § 71 Abs. 1 Nr. 8 AktG in…
29.04. PSI Aktie: 4,6% Umsatzwachstum! DPA 3
PSI mit 4,6 % Umsatzwachstum im 1. Quartal Auftragsbestand mit 202 Mio. Euro leicht über Vorjahreswert - Umsatz steigt um 4,6 % auf 58,7 Mio. Euro - EBIT durch verschobene Lizenzaufträge unter Vorjahr Der Umsatz im Segment Produktionsmanagement (Metall, Industrie, Logistik) lag in den ersten drei Monaten mit 26,1 Millionen Euro um 3,4 % unter dem Vorjahreswert (31. März 2021:…
Anzeige PSI Software: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 6721
Wie wird sich PSI Software in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle PSI Software-Analyse...
28.02. PSI Software Aktie: Das ist ein Alarmsignal! Aktien-Broker 100
PSI Software: Wohin tendiert der RSI? Der Relative-Stärke-Index (auch Relative Strength Index, abgekürzt RSI) wird in der technischen Analyse verwendet um einzuschäten, ob ein Titel überkauft oder überverkauft ist. Überkaufte Titel könnten demzufolge kurzfristig eher Kursrücksetzer sehen während bei überverkauften Titeln eher Kursgewinne möglich sind. Für diesen Punkt der Analyse ziehen wir den RSI auf 7- und auf 25-Tage-Basis für…
29.01. PSI Software Aktie: Das MUSS jetzt jeder wissen Aktien-Broker 101
Dividende ein Argument für die Aktie? Mit einer Dividendenrendite von 0,78 Prozent liegt Psi Software 0,95 Prozent nur leicht unter dem Branchendurchschnitt. Die Branche "Software" besitzt eine durchschnittliche Dividendenrendite von 1,74. Die Aktie ist daher aus heutiger Sicht im Vergleich ein neutrales Investment und erhält von der Redaktion eine "Hold"-Bewertung. Das Kursbild von PSI Software Trendfolgende Indikatoren sollen anzeigen, ob…