x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

Private Krankenversicherung: Es ist noch lange nicht vorbei!

Die nächste Corona-Welle scheint sich derzeit aufzubäumen, was Sorgen vor immer weiter steigenden Kosten in der privaten Krankenversicherung wieder anfachen dürfte.

Einige Wochen schien es schon so, als würde Corona kaum noch eine Rolle im Alltag spielen. Für die tagesaktuellen Infektionszahlen schien sich kaum noch jemand zu interessieren und mit der Omikron-Variante und deren vorwiegend leichter Verläufe wurde hier und dort bereits der Übergang in die Endemie gefeiert. Begleitet wurde und wird eine solche Erwartungshaltung vom Stichtag am 20. März, an dem alle größeren Beschränkungen ersatzlos gestrichen werden sollen.

Doch die Freude darüber kam wohl etwas zu früh. Nicht nur hat China aktuell wieder mit steigenden Infektionszahlen zu kämpfen. Auch hierzulande geht es mit den Inzidenzen steil nach oben. Am Montag meldete das RKI eine 7-Tages-Inzidenz von über 1.500. Das ist noch nicht ganz Rekordniveau, es lässt sich allerdings eine steigende Tendenz feststellen. Experten führen das sowohl auf lockerere Beschränkungen im Alltag als auch dem Omikron-Subtyp BA.2 zurück.

Ein teures Vergnügen

Letztlich ist es aber zweitrangig, warum genau die Zahlen wieder steil zulegen. Dass die Infektionen von Tag zu Tag überhaupt wieder zuzunehmen scheinen, ist bereits beunruhigend genug. Das gilt vor allem für die Beitragszahler in der PKV, denn eine neue Corona-Welle wird mal wieder große wirtschaftliche Verwerfungen entstehen lassen und hohe Kosten für die Behandlungen von Corona-Patienten dürften potenziell noch weiter zulegen.

Sollte das der Fall sein, dürfte so manche PKV noch einmal genau rechnen, ob die momentane Beitragsverteilung sich überhaupt noch rechnet. Speziell Hospitalsierungen führen bei Corona-Patienten zu enormen Kosten und wenn die Inzidenz sprunghaft ansteigt, werden mit einiger zeitlicher Verzögerung auch die neuen Gesichter auf den Intensivstationen folgen. Gehen dadurch die Ausgaben der privaten Kassen durch die Decke, werden jene dies zweifellos in Form von Prämienerhöhungen an die eigene Kundschaft weitergeben. Es ist daher nicht allzu weit hergeholt, im kommenden Jahr mit entsprechenden Beitragserhöhungen in der PKV zu rechnen.

Glück im Unglück?

Immerhin müssen die privaten Krankenversicherungen die durch Corona entstehenden Kosten nicht völlig alleine schultern. Entlastung gibt es vom Gesetzgeber beispielweise bei Corona-Tests, die mittlerweile für viele bereits zum Alltag zählen. Solche und andere, vergleichbare Schritte könnten dafür sorgen, dass die Beiträge in der PKV noch für eine ganze Weile stabil bleiben – zumindest bei einigen Anbietern und in bestimmten Tarifen.

Genau abschätzen lässt sich momentan noch nicht, wie es im nächsten Jahr mit PKV Beitragserhöhungen aussehen wird. Sollte Corona allerdings schon jetzt wieder ein Comeback feiern, werden sich die Mitglieder wohl auf das Schlimmste gefasst machen müssen. Schließlich verursacht das Virus nicht nur direkt durch Behandlungen Kosten, sondern auch mit Blick auf Dinge wie Krankentagegeld, ganz zu schwiegen von nicht abschätzbaren Kosten bei immer mehr Long-Covid-Patienten.

Da hilft nur der PKV Wechsel

Vielleicht wird am Ende alles nur halb so schlimm und an dieser Stelle soll in keiner Weise Panik geschürt werden. Für eine solche gibt es als Mitglied einer privaten Krankenversicherung ohnehin nur selten Anlass. Denn selbst wenn hier die monatlichen Beiträge mal die Schmerzgrenze erreichen sollten, so bleibt einem Versicherten stets die Möglichkeit, durch einen PKV Wechsel die Höhe der monatlichen Prämien wieder etwas nach unten zu korrigieren. Das ist ein Privileg, welches gesetzlich Versicherte nicht genießen.

Mit einem PKV Vergleich lässt sich schnell in Erfahrung bringen, wer momentan das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bietet. Interessant ist das aber in erster Linie für Neukunden. Wer schon länger in der privaten Krankenversicherung versichert ist, bleibt seinem bisherigen Anbieter bevorzugt treu, um möglichst keine Nachteile durch das Wegfallen von Ansparungen für das Alter erleiden zu müssen. Die gute Nachricht lautet hier: bei den allermeisten Anbietern gibt es ein recht breites Portfolio an Tarifen, unter denen sich in den meisten Fällen auch solche finden, die weitaus günstiger ausfallen als der aktuelle Vertrag. Wer steigende Kosten in der PKV in der Zukunft fürchtet, sollte sich daher immer an das Instrument des PKV Wechsels erinnern, welches übrigens auch unabhängig von konkret angekündigten Prämienerhöhungen zum Einsatz gebracht werden kann.

Neuste Artikel

21:21 Fonds: Dieser aktiv gemanagte Aktienfonds schlägt den Markt!Alexander Hirschler
Die Märkte haben weiterhin mit viel Gegenwind zu kämpfen. Die hohe Inflation sowie stark gestiegene Energie- und Materialkosten machen Unternehmen das Leben schwer. Hinzu kommt die schwelende Angst vor einer globalen Rezession, was die Hoffnung auf eine nachhaltige Trendwende dämpft. Die Bundesregierung hat zuletzt ihre Konjunkturprognose gesenkt und damit bei Anlegern nicht gerade für bessere Stimmung gesorgt. Aus dem Wirtschaftsministerium…
17:00 SAP-Aktie: Hier gibt es jetzt grüne Rückendeckung!Marco Schnepf
SAP unterstützt die Salzgitter AG: Wie der deutsche Softwarekonzern kürzlich bekannt gab, werde man die digitale Transformation des deutschen Stahlherstellers gemeinsam voranbringen und so die Weichen für eine klimafreundliche Produktion stellen. Demnach wird die Salzgitter AG auf neuste SAP-Technologie und Komponenten aus dem Nachhaltigkeitsportfolio umsteigen. So soll beispielsweise die Anwendung „SAP Product Footprint Management“ dazu beitragen, den unternehmensweiten CO2-Fußabdruck des…
15:45 ThyssenKrupp-Aktie: Ein großer Kurssprung!Bernd Wünsche
ThyssenKrupp ist in den vergangenen Wochen wieder deutlich stärker geworden. Die Entwicklung am Donnerstag unterstreicht die Stärke des Unternehmens: Die Aktie gewann gut 6 % und bewegt sich damit klar nach oben. ThyssenKrupp: "Grüne" Energie als Thema "Grüne" Energie wird nun zum Thema. Das Unternehmen könnte eine der Zugkräfte werden, wenn es um die Etablierung z. B. von sogenanntem "grünem…
15:31 E.ON-Aktie: Energieknappheit - E.ON im AufwärtsmarschBernd Wünsche
EON hat auch am Donnerstag an den Aktienbörsen für Schlagzeilen gesorgt. Der Versorger konnte mit einem kleinen Abschlag den vermuteten oder weithin erwarteten Aufwärtsmarsch über die Marke von 10 Euro noch nicht antreten. Die Aktie gab um -0,8 % nach. Allerdings ist der Wert dennoch in einer starken Verfassung. Dies ist direkt auf die Energiekrise in Deutschland, eigentlich auch in…
15:06 Rheinmetall-Aktie: Noch einmal mehr als 20 %Bernd Wünsche
Rheinmetall konnte auch am Donnerstag neuerlich einen eminenten Aufschlag verbuchen. Die Aktie gewann etwas mehr als 2,1 % und bewegt sich nun rasch auf eine hohe Schwelle zu: 200 Euro warten als nächste Hürde auf dem Weg in einen neuen Aufwärtstrend. Das Unternehmen und seine Aktie profitieren offenbar von dem neuen Rüstungsboom in Deutschland. Rheinmetall: Rüstung läuft Rheinmetall ist zwar…
15:00 Wasserstoff-Aktien: Alarmglocken! – Dieser Match-Plan lähmt Nel ASA, Plug Power und Co!Claudia Wallendorf
Liebe Leserin, lieber Leser, Wasserstoff-Aktien senden derzeit widersprüchliche Signale aus. Zumal wenn man den Begriff weiter fasst und die Blended Playern miteinbezieht. Bei den einen (Nel ASA) ist plötzlich viel Bewegung. Bei den anderen (Plug Power) trübt sich das Bild ein. Ein Blended Player wie Linde präsentiert sich dagegen stark. Mehr dazu lesen Sie im heutigen Newsletter Wasserstoff Briefing. Ist…
14:51 Evotec-Aktie: Was für ein KurszielBernd Wünsche
Evotec hat seinen Sinkflug auch am Donnerstag fortgesetzt. Die Aktie verlor etwa 2,5 % und rauscht einem neuen Tief entgegen. Besonders bitter: Ein klarer Anlass dafür war nicht zu entdecken. Evotec ist in einem vergleichsweise schwachen Zustand. Was für ein Kursziel! Was für ein Kursziel, mögen sich Investoren gedacht haben. RBC hat vor einigen Tagen das Kursziel für die Aktie…
14:49 Proton Motor-Aktie: Ganz normale Härte!Andreas Göttling-Daxenbichler
Im Pkw-Bereich konnte sich Wasserstoff nie richtig durchsetzen, da die Vorteile im Vergleich zu Elektroautos schlicht zu gering ausfielen. Besonders bei der Energieeffizienz zog man stets den Kürzeren. Das bedeutet jedoch nicht, dass entsprechende Motoren gänzlich uninteressant wären. Große Chancen ergeben sich weiterhin mit Blick auf die Luft- und Schifffahrt sowie bei Lkws und anderen Nutzfahrzeugen. Dort wäre die Verwendungen…
13:39 GreenX Metals-Aktie: Ein großer Erfolg!Andreas Göttling-Daxenbichler
Schon seit einigen Jahren liegen GreenX Metals und die polnische Regierung über Kreuz. Letztere zeigt sich seit dem Regierungswechsel im Jahr 2015 deutlich weniger offen für Investitionen aus dem Ausland und im Falle von GreenX wurden gleich zwei Projekte endgültig gestoppt. Dagegen wehrte sich das Unternehmen. Da keine außergerichtliche Einigung erzielt werden konnte, strengte GreenX Metals letztlich internationale Gerichte an,…
12:56 Good Morning Briefing: Nel Asa - ein unfassbares HandelsvolumenBernd Wünsche
Liebe Leser, aktuell ist die Aktie von Nel Asa wieder auf dem Weg, deutlich stärker zu werden. Tatsächlich aber sind die Kurse in diesen Tagen eher gefallen, auch wenn es keine neuen Nachrichten über Nel Asa gegeben hat. Dafür wirkt hier eine Besonderheit, die auch für Investoren interessant ist. Was für ein Optionshandel... Bloomberg, die große Nachrichtenagentur, hat Daten gemeldet,…
12:55 Varta-Aktie: Der Schock scheint überwunden!Achim Graf
Nachdem sich die Aktie von Varta Anfang Dezember daran machte, die Marke von 30 Euro zu überwinden (bei 29,90 Euro war allerdings Schluss), war sie zuletzt wieder deutlich zurückgefallen. Bis auf einen Kurs von 27,54 Euro schickten die Anleger die Papiere des Batteriekonzerns am Mittwoch nach unten. Doch mittlerweile ist offenbar das Schlimmste  überstanden, am Donnerstag im Vormittagshandel ging es…
12:26 The Social Chain-Aktie: Die Freude hielt nicht lange!Andreas Göttling-Daxenbichler
Vor etwas weniger als einem Monat informierte The Social Chain darüber, dass das Unternehmen ab dem 1. Januar 2023 unter neuer Führung auftreten wird. Dann wird Dr. Georg Kofler den CEO-Posten von Wanja Sören übernehmen. Letzterer soll sich fortan um den Ausbau der Geschäfte im US-Markt kümmern. An der Börse wurde der Umbau in der Führungsetage zunächst positiv aufgenommen. Nach…
12:23 Tesla-Aktie: Willkommen in der Realität!Jörg Mahnert
Liebe Leserin, lieber Leser, die Tesla-Aktie war in der Vergangenheit ein wahrer „Börsenstar“. Von Anfang 2020 bis Oktober 2021 hatten sich die Notierungen mehr als verzehnfacht. Gründe dafür waren gigantische Erwartungen an Marktdurchdringung und vor allem auch die Faszination gegenüber der Person Elon Musk. Mit einer „vernünftigen“ Bewertung hatte das damalige Kursniveau nichts zu tun. [stock_price_chart] Wenn die Realität ernüchtert…
11:35 AVZ Minerals-Aktie: Zum Warten verdammt!Andreas Göttling-Daxenbichler
Bei einem Blick auf die AVZ Minerals-Aktie fällt einem sofort auf, dass diese sich schon seit über einem halben Jahr nicht mehr von der Stelle bewegt hat. Das liegt aber nicht daran, dass es sich um eine besonders stabile Aktie handeln würde. Viel mehr ist der Handel seit Anfang Mai schlicht nicht mehr möglich. Das liegt an anhaltenden Streitigkeiten um…
10:54 Aroundtown-Aktie: Was passiert hier gerade?Andreas Göttling-Daxenbichler
Wer Anteile von Aroundtown im Depot herumliegen hat, dürfte heute Morgen nicht schlecht gestaunt haben. Das angeschlagene Papier schaffte es, sich schon kurz nach Handelsbeginn um etwas mehr als zehn Prozent zu verbessern. Eine wieder dezent bessere Stimmung an den Märkten allein reicht kaum aus, um einen solchen Kurssprung zu rechtfertigen. Tatsächlich fand sich zunächst kein Grund für derartige Kursbewegungen…

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)