Porr: Bauunternehmen auf Wachstumskurs!

Liebe Leser,

die Diskussion um hohe Mieten und knappen Wohnraum in Ballungszentren gibt es nicht nur in Deutschland. Die Baubranche scharrt bereits mit den Hufen und wünscht sich staatlich geförderte Bauprogramme und Subventionen. Doch schon die hohen Immobilienpreise haben dafür gesorgt, dass es wieder mehr Bauprojekte gibt.

Adressaten sind natürlich eher diejenigen Mieter oder Eigentümer, mit denen auch gut zu verdienen ist. Doch nicht nur in der Wohnwirtschaft gibt es einen Boom. Auch im Bereich der Infrastruktur wird aktuell viel gebaut. Der Branche geht es eigentlich gut. Wir haben für Sie einen Titel aus Österreich genauer unter die Lupe genommen!

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Porr?

Tradition verpflichtet

1869 gegründet, gehört Porr heute zu den größten Baukonzernen in Österreich. Die Leistungen umfassen alle Bereiche der Bauwirtschaft vom Wohnbau bis hin zu komplexen Infrastrukturprojekten. Porr gliedert sich seit 2016 in die Sparten A-CH-CZ, Deutschland, Internationales, Umwelttechnik/Healthcare & Services sowie Holding. Standorte befinden sich in 10 Ländern Europas sowie in Saudi-Arabien und Katar.

Porr ist im 1. Halbjahr akquisitionsbedingt kräftig gewachsen. Der Umsatz stieg um 17,4%, die Produktionsleistung um 21,2% auf 2 Mrd €, der Auftragseingang um 13,5% auf 2,9 Mrd € und der Auftragsbestand um 4% auf den Rekordwert von 5,7 Mrd €. Der Gewinn brach jedoch nahezu vollständig weg. Zum einen belastete die Integration von zwei Zukäufen in Deutschland die Ergebnisentwicklung, zum anderen verursachten die Sanktionen gegen Katar höhere Kosten in der Logistik.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Porr sichern: Hier kostenlos herunterladen

Die Zukäufe hatten auch negativen Einfluss auf die Bilanz. Aus der Nettoliquidität von 53,3 Mio € zu Jahresbeginn wurde eine Nettoverschuldung von 375 Mio €.

Wann tragen die Investitionen Früchte?

Im September hat Porr noch die Übernahme der Salzburger Hinteregger Gruppe (Produktionsleistung 2016: 220 Mio €) abgeschlossen und damit seine Marktposition in den Bereichen Untertage-, Tief- und Kraftwerksbau gestärkt. Mithilfe der Übernahmen will Porr Produktionsleistung und Auftragsbestand in diesem Jahr kräftig steigern. Operatives Ergebnis und Gewinn werden dagegen geringer ausfallen. Das Management ist aber davon überzeugt, dass sich die Investitionen in externes Wachstum mittelfristig auszahlen werden.

Voraussetzung für eine Trendwende bei der Profitabilität ist aber auch eine rasche Normalisierung der Lage in Katar. Andernfalls sind hohe Abschreibungen auf drei laufende Großprojekte nicht auszuschließen. Die Aktie hat seit Februar kräftig an Wert verloren. Noch gibt es keine Anzeichen für eine Trendumkehr. Das Management muss erst beweisen, dass die Vorteile der Akquisitionen die hohen Investitionen rechtfertigen. Bleiben Sie der Aktie besser noch fern!

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Porr-Analyse vom 19.05. liefert die Antwort:

Wie wird sich Porr jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Porr-Analyse.

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...
Porr
AT0000609607
12,32 EUR
1,64 %

Mehr zum Thema

Porr Aktie: Hier wurde viel Kapital vernichtet!
Aktien-Broker | 15.03.2022

Porr Aktie: Hier wurde viel Kapital vernichtet!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
13.02. Porr Aktie: Kaum zu glauben! Aktien-Broker 176
Porr und die Gleitenden Durchschnitte Der gleitende Durchschnittskurs der Porr beläuft sich mittlerweile auf 14,51 EUR. Die Aktie selbst hat einen Kurs von 13,38 EUR erreicht. Die Distanz zum GD200 beträgt somit -7,79 Prozent und führt zur Bewertung "Sell". Demgegenüber hat der GD50 für die vergangenen 50 Tage derzeit einen Stand von 13,02 EUR. Somit ist die Aktie mit +2,76…
15.12.2021 Porr Aktie: Fakten, Fakten, Fakten! Aktien-Broker 170
Welcher Stimmungstrend herrscht vor? Die Stimmungslage in sozialen Netzwerken war in den vergangenen Tagen neutral. Es gab weder positive noch negativen Ausschläge. In den vergangenen ein bis zwei Tagen unterhielten sich die Anleger weder über positive noch über negative Themen in Bezug auf das Unternehmen Porr. Als Resultat bewertet die Redaktion die Aktie mit einem "Hold". Zusammengefasst ergibt sich dadurch…
Anzeige Porr: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 2450
Wie wird sich Porr in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Porr-Analyse...
18.10.2021 PORR: Stärkung der Bilanz Holger Steffen 332
Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research will die PORR AG im Rahmen einer Barkapitalerhöhung mit Bezugsrecht bis zu rund 10,2 Mio. neue Aktien ausgeben und bei einem Bezugspreis von 12,00 Euro je Aktie einen Bruttoemissionserlös von bis zu 122,2 Mio. Euro erzielen. Unter Berücksichtigung der Kapitalmaßnahme senken die Analysten das Kursziel und das Rating.…
16.06.2021 Porr: Jubelschreie! Aktien-Broker 440
Porr: Was sagt die Stimmung aus? Die Anleger-Stimmung bei Porr in den Diskussionsforen und Meinungsspalten der sozialen Medien ist insgesamt besonders positiv. Dies zeigt sich in den Äußerungen und Meinungen der vergangenen beiden Wochen, die wir für Sie ausgewertet haben, um einen weiteren Bewertungsfaktor für die Aktie zu gewinnen. Dabei zeigte sich, dass in den vergangenen Tagen insbesondere positive Themen…