x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

PNE-Aktie: Starkes Signal für den Highflyer!

Morgan Stanley will seine Anteile an PNE verkaufen. Und offenbar gibt es großes Interesse.

Auf einen Blick:
  • PNE kann wegen des Booms der Erneuerbaren Energien stark wachsen
  • Nun will die US-Bank Morgan Stanley ihren 40-prozentigen PNE-Anteil verkaufen
  • Laut Bloomberg ist das Interesse daran sehr groß
  • Das untermauert die Wachstumsperspektive des deutschen Wind- und Solarpark-Projektierers

Der deutsche Projektentwickler im Bereich Wind- und Solaranlagen, PNE, hatte im Oktober mitgeteilt, dass die US-Investmentbank Morgan Stanley ihren 40-prozentigen Anteil ins Schaufenster gestellt hat.

Nun wird das Ganze offenbar konkreter. Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg interessieren sich einige Akteure für den Anteil, den Morgan Stanley über seine Tochter „Photon Management“ an PNE hält.

PNE: Einige namhafte Interessenten

Demnach zählen zu den möglichen Bietern die schwedische Beteiligungsgesellschaft EQT und die australische Bank Macquarie. Aber auch der Ölkonzern BP und die zum Energie- und Agrarkonzern BayWa gehörende Firma BayWa r.e. haben laut Bloomberg Interesse angemeldet. Die Nachrichtenagentur beruft sich hierbei auf Insiderinformationen.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei PNE?

Auf einem Kapitalmarkttag hatte PNE-Boss Markus Lesser kürzlich bereits angedeutet, dass es großes Interesse an dem bislang von Photon Management/Morgan Stanley gehaltenen Anteil gebe. Zahlreiche Anfragen seien eingegangen. Bis Februar oder März solle es eine Entscheidung geben, so Lesser.

Für Morgan Stanley jedenfalls dürfte sich das Investment auszahlen. Die US-Bank hatte 2019 die Anteile für 4 Euro pro Aktie gekauft. Nun will Morgan Stanley laut Bloomberg die Papiere für je 25 Euro abstoßen. Das wäre eine Rendite von mehr als 500 Prozent und ein Aufschlag von rund 2 Euro gegenüber dem Kursniveau vom Dienstagnachmittag (Stand: 06.12.2023, 16:00 Uhr).

PNE-Aktie: Ende der Fahnenstange wohl noch nicht erreicht

Aber auch für die Privatanleger von PNE ist das Ganze erst einmal eine gute Nachricht. Denn: Der genannte Preis erhöht die (mögliche) Gesamtbewertung des Unternehmens auf mehr als 1,9 Milliarden Euro. Zum Vergleich: Derzeit liegt die Marktkapitalisierung bei 1,78 Milliarden Euro.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu PNE sichern: Hier kostenlos herunterladen

Zudem wird das operative Geschäftspotenzial von PNE durch die institutionellen Kaufinteressenten untermauert. Tatsächlich verzeichnete PNE wegen der gestiegenen Bedeutung von Solar- und Windparks zuletzt ein beachtliches Umsatzwachstum. Eine Entwicklung, die sich laut Experten gar beschleunigen könnte, auch weil viele westliche Staaten infolge des Ukraine-Kriegs die Erneuerbaren Energien nun noch stärker forcieren, um in Richtung Energieunabhängigkeit zu streben.

An der Börse legte das Papier entsprechend massiv zu – im bisherigen Jahresverlauf um rund 165 Prozent. Keine andere Aktie aus dem Dax, MDax oder SDax erzielte im Krisenjahr 2023 einen solch großen Zugewinn.

PNE Aktie Chart
1T
1W
3M
6M.
1J
5J
max