Plug Power oder Nel Asa – was hier passiert!

Plug Power und Nel Asa zählte beide zu den Gewinnern des gestrigen Handelstages. Nun kann es demnach wieder aufwärts gehen - oder?

Liebe Leser,

in den vergangenen Tagen geht es langsam, aber sicher am Wasserstoff-Markt wieder aufwärts. So hat Plug Power auch gestern einen Aufschlag von mehr als 3 % geschafft. Nel Asa aus Norwegen konnte einen Zuschlag in Höhe von immerhin 3,7 % für sich verbuchen. Jetzt entstehen Fragen: Welcher der Wert ist im Vergleich attraktiver? Und welche der Aktien könnte in den kommenden Tagen vielleicht sogar deutlicher steigen?

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Nel ASA?

Plug Power: Mitten in Europa

Nel Asa ist bis dato uns Europäern fast der bekanntere oder in dem Sinn auch greifbarere Wert gewesen. Nun allerdings sind die Notierungen deutlicher und länger als bei der US-Konkurrenz von Plug Power oder auch als beim kanadischen Wert Ballard Power gefallen. Nel Asa hatte im Sommer sehr schwache Zahlen präsentiert.

Dies wiederum hat dafür gesorgt, dass der Wert in den vergangenen Wochen massiv verlor. Die Aktie tauchte auf deutlich weniger als 1,50 Euro. Selbst einige Rettungsversuche, bei denen es zu einem Comeback kommen sollte, sind nicht gelungen. Der schlingernde Kurs führte den Wert ohne weitere bedeutende Nachrichten sogar auf weniger als 1,30 Euro. Einige Kooperationen, die vermeldet wurden, haben die Börse offenbar nicht gereizt.

Auf der anderen Seite jedoch ist die Aktie bei etwa 1,27 Euro plötzlich unterstütz worden. Der Wert konnte dabei immerhin etwas aufsatteln. Doch noch immer befinden sich die Notierungen im Abwärtstrend. Erst bei etwa 1,51 Euro würde aus technischer Sicht zumindest ein kurzfristiger Indikator erreicht sein.

Gratis PDF-Report zu Nel ASA sichern: Hier kostenlos herunterladen

Verglichen mit Plug Power ist Nel Asa weiterhin die schwächere Wahl. Plug Power hat innerhalb der vergangenen vier Wochen bis etwa Mitte September einen ähnlichen Verlauf genommen. Seither jedoch präsentiert sich der Wert wieder deutlich stärker. Die Aktie konnte auf Monatsbasis sogar ein kleines Plus verbuchen, während Nel Asa mehr als – 10 % aufsattelte.

Das bedeutet: Plug Power hat den besseren Lauf

Inhaltlich ist dies damit zu begründen, dass Plug Power angekündigt hatte, in Europa oder genauer in Deutschland ein neues Headquarter für den europäischen Raum zu errichten. Dies belegt, dass das Unternehmen auf dem Weg ist, auch hier an dem neuen Wasserstoff-Boom teilhaben zu wollen. Wahrscheinlich dürfte Plug Power in den USA ohnehin starke Geschäfte für die kommenden beiden Jahre einplanen. Die Klimaschutzdiskussion gewinnt an Fahrt.

Der Vorsprung, der sich durch das neue europäische Engagement ergibt, eröffnet nun Chancen. Die Aktie wird durch den jüngsten Kursgewinn kurzfristig, bezogen auf den GD38, sogar wieder als Hausse-Titel zu betrachten sein. Es fehlen zudem nur etwa gut 3 %, um auch mittelfristig bezogen auf den GD100 den Aufwärtstrend zu erreichen. Die Stimmung steigt nicht nur, sondern auch deutlich schneller als bei Nel Asa.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Nel ASA-Analyse vom 28.10. liefert die Antwort:

Wie wird sich Nel ASA jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Nel ASA Aktie.